16.08.2016

SÜDSTAATEN-ZAUBER Im Süden von Amerika: Herrenhäuser, Jazzclubs & Natur

Von

Elegantes Refugium: In der Oak Alley Plantation in Louisiana können Urlauber übernachten.

Foto: © iStock / zodebala

Elegantes Refugium: In der Oak Alley Plantation in Louisiana können Urlauber übernachten.

Eine Reise durch das "Dixieland" der USA ist so romantisch wie ein Hollywoodfilm - und unvergesslich.

Der tiefe Süden Amerikas ist immer noch ein Sehnsuchtsziel für Romantiker. Schon allein wegen der herrlichen Herrenhäuser aus alter Zeit. Wer sie besucht, den würde es nicht wundern, wenn ihm die Stars aus "Vom Winde verweht" auf der Treppe entgegenkommen. Doch es gibt noch mehr zu entdecken:

Louisiana

In New Orleans, Geburtsort des Jazz, ist ein Bummel durch das French Quarter ein Muss. Rund um den Jackson Square laden Mode-und Antiquitätenläden zum Shoppen ein, abends Bars zum Tanzen.

Ausflug: Eine Jazz- Bootstour mit dem Raddampfer "Natchez" (2 Std., ab 27,70 Euro).

Mississippi

Reiche Plantagenbesitzer und Baumwollhändler hinterließen in Natchez ein prächtiges Erbe. Die wunderschönen Herrenhäuser wie das Auburn (400 Duncan Ave.) sind teilweise Museen. Sehenswert ist auch das Indianerdorf Grand Village of the Natchez (400, Jefferson Blvd.)

Tennessee

Der Durchbruch zum King of Rock'n'Roll gelang Elvis Presley Ende der 50er-Jahre in Memphis. Zu seinem 38. Todestag am 16. August wird erstmals das Memphis Rockabilly Festival gefeiert.

Tipp: Zur Einstimmung sein ehemaliges Anwesen Graceland besuchen und am Abend im "Rendezvous Restaurant" die legendären Grillrippchen genießen.

Georgia

Für "Vom Winde verweht"- Fans, die die klassische Südstaatenidylle suchen, ist der Antebellum Trail von Athens bis Macon eine Traumroute. Das Highlight zum Abschluss: Savannah, die älteste Stadt Georgias. Aus den Kneipen erklingt Dixieland und Cajun-Musik, die alten Häuser und Eichenalleen, deren Bäume mit dichtem Moos bewachsen sind, sehen aus wie eine Filmkulisse aus Hollywood.

Landesinfo

Über 1800 Kilometer von West nach Ost erstreckt sich der südliche Gürtel der Vereinigten Staaten -von Louisiana und Mississippi über Tennessee, Alabama und Georgia bis South Carolina. Die Südstaaten sind die Wiege von Gospel, Blues, Jazz und Rock 'n'Roll - Stars wie Elvis, Louis Armstrong, B. B. King, Dolly Parton und Aretha Franklin haben die Musik ihrer Heimat weltberühmt gemacht.

Weiter Reiseziele in filmreife Länder und Städte

Reisen nach Namibia - günstiger Trip in eine wilde SchönheitReisetipp Venedig: Auf den Spuren von Commissario Brunetti

Chile - die ganze Welt in einem Land

Heftübernahme Bild der Frau vom 07.08.2015

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen