29.06.2016

Einfach paradiesisch! 3 Tipps für Naturliebhaber: Auf nach Kanada

Von

Eine Bilderbuchlandschaft erwartet die Besucher der schönsten Nationalparks von Kanada

Foto: © iStock / stockstudioX

Eine Bilderbuchlandschaft erwartet die Besucher der schönsten Nationalparks von Kanada

Selbst weit gereisten Naturliebhabern stockt der Atem angesichts der märchenhaften Kulissen mit türkisblauen Seen, majestätischen Bergen, dichten Wäldern und wilden Tieren.

Sehen Sie selbst: Die drei fesselndsten Nationalparks liegen im "wilden" Westen des Landes:

Jasper-Nationalpark

Imposante Berggipfel und kristallklare Seen, dichte Tannenwälder und Gletscher -der Jasper-Nationalpark zählt zu den Höhepunkten einer jeden Kanada-Reise.

Lage: westlich von Edmonton und nordöstlich von Vancouver in der Provinz Alberta.

Attraktionen: Ein Adrenalin-Kick pur ist der neue gläserne Skywalk - der 500 Meter lange Rundgang eröffnet einen spektakulären Blick auf das 280 Meter tiefer gelegene Sunwapta Valley.

Weitere Highlights: das Columbia-Eisfeld, die heißen Quellen von Miette und eine Gondelfahrt auf den Whistler Mountain.

Tierwelt: von Schwarzbären, Elchen, Wölfen und Karibus bis zu Weißkopfseeadlern.

Beste Reisezeit: Ende April bis Anfang Oktober.


Pacific-Rim-Nationalpark

Erst im Februar 2001 wurde der dreigeteilte Pacific Rim (Long Beach, Broken Island und West Coast Trail) zum Nationalpark erklärt.

Lage: an der Westküste von Vancouver Island in der Provinz British Columbia.

Attraktionen: Hier stehen der Pazifik und seine Bewohner im Mittelpunkt. Neben breiten Sandstränden, felsigen Küsten und Regenwäldern bietet der Park traumhafte Wanderwege: Die legendärste Route ist der 77 Kilometer lange West Coast Trail.

Tierwelt: Neben Seelöwen und 330 Vogelarten begeistern die vielen Grauwale, die im März und Oktober an der Küste vorbeiziehen. Ein idealer Ort zum Beobachten ist Tofino.

Beste Reisezeit: Juni, Juli und August.


Banff-Nationalpark

Der bekannteste Nationalpark Kanadas ist auch der älteste. Er wurde im Jahr 1885 gegründet.

Lage: Das 6641 Quadratkilometer große Naturparadies liegt in der Provinz Alberta in den kanadischen Rocky Mountains.

Attraktionen: Rund fünf Millionen Besucher bestaunen jährlich tiefe Schluchten wie den Johnston Canyon, türkisblaue Seen wie den Lake Louise und den Peyto Lake sowie Cave and Basin, eine Höhle mit heißer Quelle.

Tierwelt: Durch die Wälder streifen Elche, Wapitis und Grizzlybären.

Beste Reisezeit: April bis Oktober. Wärmster Monat ist der Juli (22 Grad).

Landesinfo

In dem flächenmäßig zweitgrößten Land der Erde (knapp 10 Mio. Quadratkilometer) gibt es 44 Nationalparks. Der Eintritt im Jasper und Banff kostet 7,20 Euro, im Pacific Rim 5,60 Euro.

Zu Hauptreisezeiten am besten vorbuchen: Tel. 00 1 /87 77 37 37 83 bzw. im Internet https://reservation.pc.gc.ca


Noch mehr Reisetipps für Naturfreunde gibt es hier:

Die Kanaren - welche Insel passt am besten zu mir?

Die Rhön: Hier ist fast alles umsonst

Reisen auf Schusters Rappen: Auf dem Traumpfad über die Alpen

Heftübernahme: Bild der Frau 12062015

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen