Aktualisiert: 14.05.2016 - 09:00

Urlaubziel Chile - die ganze Welt in einem Land

Lamas in den Anden von Chile

Foto: © iStock / René Lorenz

Lamas in den Anden von Chile

Dieser Staat im Südwesten Südamerikas hat viel zu bieten: Gutes Essen, tolle Weine, interessante Kultur und jede Menge Natur.

Ein Land, in dem alles gewaltig ist - die Lebensfreude, die Berge, die Weite. Auf über 4000 Längenkilometern durchquert man 3 Klimazonen, erlebt eine grandiose Natur.

Nationalpark "Torres del Paine"

Es sind die Momente, in denen man nur noch staunen kann und sich angesichts der gewaltigen Natur ziemlich klein fühlt. Der Nationalpark "Torres del Paine" in Patagonien an der Südspitze Chiles ist so ein Ort. Er ist durchzogen von kristallklaren Seen, Gletschern, schneebedeckten Bergen und dem Regenwald. Man hat das Gefühl: Genau hier fängt die Welt noch einmal an. Hier treffen sich Wanderer aus vielen Ländern, um das Farbschauspiel aus Türkis, Grün und Weiß zu bewundern.

Santiago de Chile und die Hafenstadt Valparaiso

Vom Patagonien-Airport Punta Arenas sind es 3,5 Flugstunden nach Santiago de Chile (Hin-und Rückflug ca. 200 Euro), wo es die meisten Angebote für Pauschalurlaube gibt. Dort, am Fuße der Anden, erwartet uns die farbenfrohe und lebenslustige Hauptstadt Chiles mit ihren Cafés, Restaurants und viel Kultur, wie zum Beispiel die chilenische Nationalgalerie.

Bevor man sich ins Stadtgetümmel stürzt, lohnt sich ein Ausflug in die Hafenstadt Valparaiso (ca. 90 Minuten entfernt), die in einer Bucht am Pazifik liegt. Viele Häuser in der Altstadt sind liebevoll restauriert und bemalt.

Zurück in der Hauptstadt besuchen wir das quirlige Viertel Bellavista mit seinen Boutiquen und Bars. Hier sitzen Touristen und Einheimische zusammen, genießen chilenischen Wein in der Abendsonne. Ein einfaches, gemütliches Restaurant mit typisch chilenischer Küche ist das "El Caramaño" (Purisma 257, leckere Enchiladas um 2 Euro). Ein anderer guter Tipp ist das "Patio Bellavista" (Pio Nono 73). Hinter einer restaurierten Fassade verstecken sich Lokale und Weinbars.

Von Bellavista geht es auf den 880 Meter hohen Stadtberg "Cerro San Cristóbal" - entweder mit der Zahnrad-Bahn (Hin-und Rückfahrt ca. 5,70 Euro) oder zu Fuß. Auf dem Gipfel thront eine 22 Meter hohe Statue der Jungfrau Maria. Am schönsten ist der Ausblick auf die Stadt, die kaum gegensätzlicher sein könnte: Wolkenkratzer bewachen die paar verbliebenen Kolonialbauten, im Hintergrund schimmern die Gipfel der Anden.

Landesinfo & Angebote

Chile liegt im Südwesten Südamerikas und erstreckt sich vom Norden bis zum Süden auf 4300 km. Angrenzende Länder sind Peru, Bolivien und Argentinien. Chile hat rund 17,6 Mio. Einwohner. Hauptstadt ist Santiago de Chile, Landessprache Spanisch. Es reicht ein mindestens sechs Monate gültiger Reisepass. Dank des halbtropischen Klimas ist immer Saison. Währung ist der chilenische Peso (CLP).

Heftübernahme aus Bild der Frau 13.03.2015

Weiter Reiseziele finden Sie hier:

Sansibar: Chumbe Island Resort ist das letzte Paradies

Island: Der wilde Westen zwischen Fjorden und Polarlichtern

Die 10 schönsten Reiseziele im Frühling

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe