Aktualisiert: 26.12.2020 - 11:41

Mietrecht Darf der Vermieter ein Katzennetz auf dem Balkon verbieten?

Von Franziska Wohlfarth

Ein Katzennetz auf dem Balkon ist gerade in Großstädten praktisch: Die Mieze kann frische Luft schnappen und gefährdet damit weder sich, noch heimische Vögel.

Foto: imago-images.de/imagebroker

Ein Katzennetz auf dem Balkon ist gerade in Großstädten praktisch: Die Mieze kann frische Luft schnappen und gefährdet damit weder sich, noch heimische Vögel.

Ein Netz auf dem Balkon ist für KatzenbesitzerInnen essentiell: So bekommt die Fellnase auch in der Großstadt etwas Auslauf, ohne den Gefahren des Straßenverkehrs ausgesetzt zu sein. Eine Berliner Vermieterin hatte gegen die Anbringung des Katzennetzes nun Klage erhoben. Das war der Beschluss des Amtgerichts...

Großstadt-Katzen leben häufig in Wohnungen und haben typischerweise keine Möglichkeit zum Freigang: Zu groß ist das Risiko, dass die Fellnase von einem Auto erfasst wird.

Gibt es einen Balkon, so können sie zumindest dort etwas frische Luft schnappen und sich die Sonne auf das Fell scheinen lassen. Ein Katzennetz schützt hierbei die Katze vom Herunterstürzen und die heimischen Singvögel vor ihren hungrigen Pfoten. Doch darf der Vermieter das Anbringen eines solchen Katzennetzes auf dem Balkon verbieten? Das war der Beschluss eines Berliner Amtgerichts.

Katzennetz auf Balkon: Ist das als Mieter erlaubt?

Nach der Klage einer Vermieterin hat das Amtsgericht Tempelhof-Schöneberg entschieden, dass Katzennetze am Balkon erlaubt sein müssen. Das berichtet die Zeitschrift "Das Grundeigentum" (Nr 20/2020) des Eigentümerverbandes Haus & Grund Berlin.

In dem verhandelten Fall hatte die Mieterin ein Katzennetz am Balkon angebracht, um ihrer Mieze etwas Freilauf zu ermöglichen. Die Vermieterin beklagte daraufhin, dass sie die Zustimmung dafür nicht erteilt habe und das Netz deshalb wieder abmontiert werden solle.

Vor Gericht konnte sich die Vermieterin jedoch nicht durchsetzen, da die Haltung von Katzen laut Mietvertrag generell erlaubt war – Und dazu gehört eben auch ein Katzennetz. Denn wenn man eine Katze halten darf, so darf man sie auch beschützen.

Die Klage der Vermieterin wurde außerdem für hinfällig beurteilt, da sie die Katzennetze an elf weiteren Balkonen des Hauses über einen längeren Zeitraum geduldet hatte, ohne eine direkte Einwilligung für diese auszusprechen.

Das Netz wurde außerdem ohne Eingriff in die Bausubstanz angebracht, wodurch keine weiteren Schäden für die Vermieterin entstanden seien. Wären Bohrer und Dübel verwendet worden, hätte das Urteil eventuell anders ausgesehen.

Balkon katzensicher machen ohne Bohrer: So geht's!

Wenn Sie in einer Mietwohnung leben und Ihren Balkon auch ohne Bohrer katzensicher machen möchten, ist es zunächst wichtig, die richtigen Maße für das Katzennetz zu finden. Messen Sie Ihren Balkon also gründlich aus und rechnen Sie im Zweifelfall noch ein paar Zentimeter Spielraum dazu.

An überdachten Balkonen mit Steinwänden und -mauern können Klemmstangen zwischen Mauer und Decke eingespannt werden. Wenn der Balkon ein Metallgeländer hat, so kann die Klemmstange zwischen Fußboden und Decke eingespannt werden, damit keine Zwischenräume am Geländer ungesichert bleiben.

Etwas schwieriger gestaltet sich die Absicherung eines freistehenden Balkons oder einer Dachterasse, da hier die Überdachung fehlt und damit auch die Möglichkeit, Klemmstangen zu verwenden.

Statt mit Klemmstangen, arbeiten Sie hier mit Teleskopstangen: Die Endstücke des Katzennetzes werden über die Stangen gefädelt und dann mit einer Klemme am Balkongeländer befestigt.

Fixieren Sie dann die Teleskopstangen mit den Schrauben auf der gewünschten Höhe und achten Sie stets darauf, das Netz möglichst straff zu halten.

Wenn Ihre Katze ganz besonders gut klettern kann, ist eine zusätzliche Absicherung der Decke zu empfehlen. Hierfür können Sie zum Beispiel das Spannseil mit einem Deckenstück verflechten.

____________

Untervermietung, Kündigung, Haustierregelung und Co: Da kann man schon mal den Überblick verlieren. Wir helfen Ihnen – und sagen Ihnen, was Sie als Mieter dürfen und was nicht.

Um sich während des Corona-Lockdowns fit zu halten, verlegen viele Freizeitsportler ihr Workout in die eigene Wohnung. Hierbei ist darauf zu achten, dass Hüpfen, Springen und anderer Sport eine Lärmbelästigung darstellt. Diese Regeln gelten beim Sport in der Wohnung.

Sie möchten Ihr Bad renovieren? DAS können Sie tun, damit der Vermieter sich beteiligt!

Wann beginnt die Heizperiode und welche Regelungen gelten für Mieter und Vermieter? Das sind Ihre Rechte und das tun Sie besser nicht...

Wer aus einer Wohnung ausziehen will, muss sie "besenrein" verlassen. Doch was steckt eigentlich hinter der Formulierung?

Das deutsche Mietrecht ist kompliziert, Hauseigentümer und Mieter sind oft verunsichert und streitsüchtig. Wir zeigen Ihnen aktuelle Urteile zum Mietrecht, mit denen Sie sich gegen unberechtigte Forderungen wehren können:

Urteile, die man als Mieter kennen sollte

Mehr zu verschiedenen Rechtsangelegenheiten finden Sie auf unserer Themenseite Ratgeber Recht.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe