27.07.2016

GESUND MIT ACHILLES Komm mit! - So schön klingt der Sommer für Ellen-Jane

Was gibt es Schöneres als im Gras zu liegen mit der Lieblingsmusik auf den Ohren?

Foto: Changing Times Photography

Was gibt es Schöneres als im Gras zu liegen mit der Lieblingsmusik auf den Ohren?

Ellen-Jane Austin findet: Sommer kann man immer haben – mit der richtigen Musik. Darum hat sie ihre liebsten Sommer-Songs aufgelistet.

Das Kopfsteinpflaster ist aufgeheizt von der Sonne, am Himmel treibt nicht eine Wolke, in der Luft liegt der Duft von Sonnencreme: Ich sitze im Kleidchen unter einem Sonnenschirm und schlürfe meinen geeisten Milchkaffee. Der Sommer kann so schön sein. Die Vögel singen, die Eiswürfel im Glas klingeln und sogar die Menschen lächeln öfter – wenn sie nicht grade über die schweißtreibende Hitze lästern.

Wir lieben die helle, heiße Jahreszeit – auch, oder vielleicht gerade weil, sie bei uns nicht selbstverständlich ist. Schon in den Siebzigern fragte Rudi Carell singend „Wann wird’s mal wieder richtig Sommer?“ „Die Deutschen haben sechs Monate Winter und sechs Monate keinen Sommer“, soll Napoleon gesagt haben. Unsinn – sage ich.

Sommer für die Ohren

Sommer ist nicht einfach eine Jahreszeit – es ist ein Lebensgefühl, eine Einstellung. Wenn die Gewitter über das Land ziehen oder es kalt, grau und nass ist, brauche ich nur die richtige Musik in den Ohren und schon sitze ich in Gedanken mit einem Schirmchendrink an der Strandbar. Und es muss nicht immer „Lambada“, „Summer Dreamin’“ (Bacardi Feeling) oder „Ab in den Süden“ sein.

Ich empfehle jedem, der den Sommer feiern oder ihn herbeirufen will, sich seine ganz eigene Sommer-Lied-Liste zusammenzustellen. Hier ist meine:

  1. (Sittin' On) The Dock of the Bay - Playing for Change

  2. Catch & Release – Matt Simons

  3. So schmeckt der Sommer – akustisches Cover

  4. 36grad - Rhythms del mundo – 2RAUMWOHNUNG

  5. Lucky – Jason Mraz & Colbie Caillat

  6. Jetzt ist Sommer – Wise Guys

  7. Like Ice in the Sunshine – Beagle Music Ltd.

(Sitting’ On) The Dock Of The Bay – Playing For Change

So klingt ein entspannter Sommertag für mich – In der Morgensonne sitzen, die Füße von einem Bootssteg baumeln lassen und Ebbe und Flut bei ihrem Spiel beobachten. Das Original von Otis Redding wurde 1967 aufgenommen. Dieses Cover mag ich ganz besonders. „Playing for Change“ ist ein Projekt, bei dem Lieder von Künstlern auf der ganzen Welt aufgenommen werden. Ihre Botschaft: Musik hat die Macht Grenzen niederzubrechen und die Entfernung zwischen den Menschen zu überwinden.

Catch & Release – Matt Simons

Mein Sommersong 2016. Schon die ersten Töne der spanisch klingenden Gitarre schicken mein Unterbewusstsein an den Strand. Die Leichtigkeit des Liedes ist der laue Sommerwind und die vor – und zurückgehende Melodie des Refrains sind die Wellen des glitzernden Meeres.

So schmeckt der Sommer – akustisches Cover

Wenn ich den Eis-Werbesong aus den Neunzigern höre, macht mein Kopf eine Zeitreise. Neulich entdeckte ich dieses akustische Cover. Ich liebe ihre helle, jugendliche Stimme – sie erinnert mich daran, wie wir am Strand in der Bretagne saßen und stundenlang am Lagerfeuer Gitarre spielten und sagen – bis unsere Eltern merkten, dass wir uns aus dem Zelt geschlichen hatten. So hörte sich der Sommer in meiner Jugend an.

36grad - Rhythms del mundo – 2RAUMWOHNUNG

Schon die Originalfassung ist ein Sommer-Ohrwurm. Mit dieser Version bringt das Duo ein bisschen Cuba-Flair nach Deutschland. Mit Rhythmen und Trompeten wie vom „Buena Vista Social Club“ kommt das Gefühl einer heißen Sommernacht zu uns.

Lucky – Jason Mraz & Colbie Caillat

Verliebt im Sommer – gibt es etwas Schöneres? Das geigenuntermalte Duett zeichnet Bilder von Nähe, Leichtigkeit und Blumen im Haar. Auch wenn ich gerade nicht frisch verliebt bin – sobald ich den Song höre, flattern die Schmetterlinge in meinem Bauch und ich will meer-salzige Lippen küssen.

Jetzt ist Sommer – Wise Guys

„Sommer ist was in deinem Kopf passiert“ – besser könnte ich es nicht sagen. Wenn sich der Regen tagelang nicht verabschieden will, ist dieses Lied meine Geheimwaffe. Eine Stunde auf Dauerschleife hören und die Wolken verziehen sich – wenn auch nur aus meinem Kopf.

Like Ice in the Sunshine – Beagle Music Ltd.

Sobald ich diesen Song höre, will ich Eis essen. Da hat Marketing mal funktioniert, würde ich sagen.

Meine große Eis-Liebe: Spaghetti-Eis. Im Sommer futtere ich gut einen Becher pro Woche – wenn’s reicht. Wichtig: es muss mit weißen Schokoraspeln sein– nicht mit Kokosflocken. Derzeit gibt es leider nichts davon für mich – ich Nuss habe beschlossen, ausgerechnet im Sommer einen Monat auf Zucker zu verzichten. Ich muss aber nicht ganz ohne Eis auskommen. Meine neue Sucht: zuckerfreies Schokoladeneis.


Seite

Kommentare