03.03.2016 - 09:13

Kredit-Vergleich Haushaltsbuch-App: So behält man seine Ausgaben im Überblick

Von

Wer den Überblick über seine monatlichen Ausgaben verloren hat, sollte sich eine Haushaltsbuch-App downloaden und über einen Kredit nachdenken, um etwaige offene Rechnungen ausgleichen zu können.

Foto: iStock

Wer den Überblick über seine monatlichen Ausgaben verloren hat, sollte sich eine Haushaltsbuch-App downloaden und über einen Kredit nachdenken, um etwaige offene Rechnungen ausgleichen zu können.

Für jede Lebenslage gibt's die passende App. Wer seine monatlichen Ausgaben über sein Smartphone kontrollieren will, braucht eine Haushalts-App

Jeder kennt vermutlich den Spruch "Am Ende des Geldes ist noch so viel Monat übrig". Damit man nie wieder den Überblick über seine finanzielle Lage verliert, gibt es auf dem Markt viele Haushaltsbuch-Apps, die das Leben erleichtern.

Die besten Haushaltsbuch-Apps für iOS und Android

Von AndroMoney (Android-Link) gibt es eine Applikation, die kinderleicht und intuitiv zu bedienen ist. Grafisch ist sie minimalistisch und bietet nur das, was man wirklich benötigt. Die Nutzer können unter Ausgaben die Eintragungen vornehmen, die sie in den letzten Tagen getätigt haben. Zu den Rubriken zählen Essen, Kleidung, Kosmetik, Soziales, Literatur, Medizin und vieles mehr. Die Daten können auch in einer Cloud (wie beispielsweise Dropbox oder Google Docs) gespeichert werden. Der Budgetverwalter gibt, insofern alle Daten wahrheitsgemäß und regelmäßig eingetragen werden, genau die Summe an, die dem Nutzer im Monat zur Verfügung stehen.

Die App mit dem Namen Haushaltsbuch MoneyControl, die sowohl für iOS als auch Android kostenlos erhältlich ist, vereinfacht seinen Nutzern ebenfalls die monatliche Haushaltsbuchführung. Neue Buchungen lassen sich mit dieser Anwendung mit wenigen Klicks erstellen und sind schnell erledigt. Mit Hilfe der Shortcuts ist das sogar mit nur einem Klick möglich. Eine Übersichtsseite ermöglicht zudem eine schnelle Einschätzung der eigenen finanziellen Situation.

Ein- und Ausgaben immer im Blick behalten

Mein Haushaltsbuch heißt eine weitere App, die für den finanziellen Überblick sorgen kann. Sie ist nicht so stylish wie die bereits erwähnten Anwendungen, erfüllt aber mehr als ihren Zweck. Ein Plus dieser App ist, dass sie ständig weiterentwickelt wird. Die Features von Mein Haushaltsbuch: Wiederholende Buchungen werden einmal angelegt und automatisch eingefügt. Die App, die sowohl für iOS als auch Android kostenlos verfügbar ist, berücksichtigt auch Einnahmen, Ausgaben und Umbuchungen zwischen verschiedenen Konten.

Fazit: Schnell kann es passieren, dass man seinen Dispokredit völlig ausgeschöpft hat oder noch tiefer in die schwarzen Zahlen rutscht. Bevor man aber teure Sollzinsen zahlt, sollte man über einen Ratenkredit nachdenken, um etwaige offene Rechnungen ausgleichen zu können. Denn meistens sind Kreditraten günstiger als teure Dispo- und Sollzinsen.

Weitere Nachrichten zum Thema.

Anzeige

Hier geht es zum Kreditvergleichsrechner.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe