Aktualisiert: 30.06.2021 - 22:31

Beschützer oder Landlord? Das sind die 5 Typen von Katzenhaltern – welcher sind Sie?

Von der Redaktion

Eine englische Studie ermittelte 5 verschieden Typen von Katzenhaltern. Zu welchem zählen Sie?

Foto: Getty Images/Aleksandr Zubkov

Eine englische Studie ermittelte 5 verschieden Typen von Katzenhaltern. Zu welchem zählen Sie?

Gehören Sie zur Gruppe besorgter Beschützer oder sind Sie eher ein toleranter Hüter? Bei uns erfahren Sie alles über die fünf Katzenhalter-Typen.

Katzen sind freiheitsliebende Tiere, die ihren ganz eigenen Kopf haben. Im Vergleich zu Hunden ist das Halten einer Mieze wesentlich pflegeleichter, doch je nach Charakter und Haltungsform gestaltet sich das Leben mit einer Katze vielseitig. Eine englische Studie ermittelte nun 5 verschiedene Typen von Katzenhaltern. Wissen Sie, zu welchem Typ Sie und Ihr Stubentiger gehören?

So wurden die 5 Typen von Katzenhaltern ermittelt

Forschende an der Universität Exeter ermittelten auf Grundlage einer Meinungsumfrage 5 verschiedene Typen von Katzenhaltern. Grund für die Studie war der Rückgang vieler Brutvogelarten und Insekten als Folge von jagenden Hauskatzen.

Die Leitern des Projekts Sarah Crowley berichtete dem Online-Magazin "Treehugger": "Über die Auswirkungen von jagenden Katzen auf Wildtiere wurde schon viel geforscht. Aber nur vergleichsweise wenige Forscher haben je die Katzenbesitzer nach ihrer Meinung gefragt."

Rund 65 Katzenhalter wurden in der Umfrage nach dem Umgang mit ihrem Haustier befragt. Hierbei ging es vor allen Dingen um ihre Meinung zu jagenden Katzen und inwiefern sie diese davon abhalten oder solches Verhalten unterstützen.

1. Besorgter Beschützer

Wer zum Typ besorgter Beschützer gehört, sieht sein Haustier als "geliebte Abhängige". Oftmals denken diese Katzenhalter, dass das Leben einer Katze im Innenraum am sichersten für das Tier ist. Angst vor dem Tod oder Verlorengehen ihrer Katze ist bei diesem Typ besonders ausgeprägt.

Das Jagdverhalten der Miezen ist diesem Katzenhalter-Typ eigentlich egal. Sie würden ihre Katze nicht im Haus behalten, um diese vom Jagen abzubringen.

2. Freiheitsverteidiger

Dieser Katzenhalter-Typ sieht seine Mieze eher als "selbstständigen Prädator". Niemals würden Freiheiheitsverteidiger ihre Katze vom Jagen oder Rausgehen abhalten.

Ganz im Gegenteil: Sie halten das Jagdverhalten der Katzen für gesund und sehen es als Möglichkeit, die Nargerpopulation in Schach zu halten.

3. Toleranter Hüter

Tolerante Hüter sehen ihre Katze ebenso als wildes Tier, das es nicht verdient hat, im Inneren eingesperrt zu sein. Für diesen Typ überwiegen die Vorteile einer freilebenden Katze die möglichen Gefahren.

Dem Jagdverhalten ihrer Samtpfötchen stehen sie eher hilflos gegenüber. Tolerante Hüter ergreifen keine Maßnahmen, ihre Katze vom Jagen abzuhalten, und wissen auch nicht, wie genau das funktionieren könnte.

4. Betreuer mit Gewissen

Anders sieht das beim Betreuer mit Gewissen aus. Dieser Typ ist sich durchaus über die Auswirkungen ihres Haustiers auf die Wildvögelpopulation bewusst und versucht diese zu minimieren.

Sie sehen ihre Katze als "herausfordernden Fleischfresser", der seine Freiheit haben sollte, jedoch nicht ohne Restriktionen. Der Rückgang der Wildvögel macht diesem Katzenhaltertyp besonders zu schaffen.

5. Laissez-faire-Landlord

Wie der Name schon sagt, haben diese Katzenbesitzer-Typen eine etwas gleichgültige Einstellung zu Leben und Auswirkung ihrer Katze. Sie sehen das Tier als Hausgast an und machen sich keine Gedanken über das Jagdverhalten der Katzen.

Nur wenn die Katze stetig Vögel töten würde, würde der Laissez-faire-Landlord eingreifen.

Ergebnisse der Studie sind divers

Die Wissenschaftlerin Sarah Crowley betonte im Interview mit "Treehugger", dass die Ergebnisse der Studie weitaus diverser ausfallen, als diese 5 Katzenhalter-Typen vorgeben.

Viele der Katzen-Eltern sahen den Rückgang der Wildvögel-Population als Problem, wussten aber nicht ganz, wie sie dieses lösen könnten. Bei uns erfahren Sie: Wie können Jungvögel vor Katzen geschützt werden?

___________________________________

Sie überlegen, sich ein Haustier zu halten? Dann schauen Sie in unseren Haustierguide: Welche Haustiere sind für Kinder geeignet?

Tiere sterben in Schlachthöfen und Versuchslaboren, für Kleidung und Kosmetik. Dabei ist es so einfach, ihnen all das Leid zu ersparen und vegan zu leben. Ingrid Newkirk: Es ist so einfach, täglich tierfreundliche Entscheidungen zu treffen.

Mit Spielzeugen und anderen Haustier-Tools wollen Sie Ihrem Vierbeiner bestimmt etwas Gutes tun. Doch manchmal kann eine wohlgemeinte Geste das Gegenteil verursachen. Mit diesem Zubehör sollte Ihr Haustier besser nicht spielen!

Weitere spannende Fakten zu Katzen und Ratgeber für Ihr Haustier finden Sie auf unseren Themenseiten!

Haustiere

Haustiere

Lustiges, Wissenswertes und News zum Thema Haustiere sehen Sie in unserer Playlist!

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe