Aktualisiert: 17.06.2021 - 22:31

Tierische Wundertüten 10 Hunderassen, die als Welpen ganz anders aussehen

Von der Redaktion

Beim Anblick eines Welpen kann man manchmal gar nicht glauben, was für ein großer Hund aus dem kleinen Vierbeiner wird.

Foto: Getty Images, Canva.com [M]

Beim Anblick eines Welpen kann man manchmal gar nicht glauben, was für ein großer Hund aus dem kleinen Vierbeiner wird.

Das Aussehen eines jungen Hundes verändert sich innerhalb weniger Monate. Manche Rassen sind wahre Verwandlungskünstler. Wir zeigen 10 Hunde, die als Welpen ganz anders aussehen.

Die kleinen Pfoten, das unbeholfene Tapsen – Hundewelpen sind einfach nur zum Knuddeln süß! Natürlich wird jeder Vierbeiner einmal erwachsen. Dabei wechselt das Fell oder das Körpergewicht bei manchen Hunderassen so sehr, dass sie fast nicht wiederzuerkennen sind. Wir zeigen 10 Hunde, die als Welpe ganz anders aussehen als ausgewachsene Tiere.

10 Hunderassen, die als Welpen ganz anders aussehen

Besonders Hunde mit langen Haaren sind im ausgewachsen Alter kaum wiederzuerkennen. Hätten Sie geglaubt, dass aus diesen Welpen mal so große, wuschelige Hunde werden würden?

1. Shetland Sheepdog

Der Shetland Sheepdog begeistert viele mit seinem langen, glänzenden Fell. Als Baby ist davon allerdings noch wenig zu sehen. Seine üppige Mähne und die feinen Gesichtszüge bekommen die "Shelties" erst nach einem Monat.

Die Hunderassen ist in Deutschland eher selten. Oft werden die Vierbeiner mit Collies verwechselt, die sich in Aussehen und Charakter ähneln. "Shelties" werden bis zu 35 Zentimeter groß und gelten als besonders aufgeweckt und lernbereit.

2. Deutsche Dogge

Als Welpen sind Deutsche Doggen noch klein und rundlich. Im ausgewachsenem Stadium wiegen sie bis zu 90 Kilogramm und werden bis zu 81 Zentimeter groß. Damit zählen Deutsche Doggen zu den größten Hunderassen der Welt.

Trotz der großen Erscheinung gelten die Hunde als sanftmütig und anhänglich. Sie lieben die Gesellschaft von Menschen und spielen gerne. Wegen ihrer gelassenen, liebevollen Art sind die Riesen beliebte Familienhunde.

3. Bergamasker Hirtenhund

Der Bergamasker Hirtenhund hat ein außerordentlich zotteliges Fell, das ihn vor jeder Wetterbedingung schützt. Als Welpe ist von den verfilzten Zotteln noch nichts zu erkennen. Das Fell der Kleinen kräuselt sich ein wenig und wird erst im erwachsenen Alter lang und robust.

Dabei schränkt die beeindruckende Mähne nie die Bewegungsfreiheit der Vierbeiner ein. Auch wenn es manchmal so aussieht, als würden die Hunde nichts sehen, sind Bergamasker Hirtenhund wahre Beschützer. Ursprünglich kommen sie aus den italienischen Alpen, wo sie als Hütehund eingesetzt wurden.

4. Briard

Briards werden bis zu 68 Zentimeter groß und haben mit ihrem dicken Fell eine imposante Erscheinung. Als Welpen ist davon noch wenig zu erkennen. Das gedrehte Haarkleid, das am ganzen Körper Strähnen bildet, entwickeln Briards erst im Laufe ihres Lebens.

Die Hunde gelten als familienfreundlich und ausgeglichen. Jedoch haben die Vierbeiner einen starken eigenen Willen und brauchen viel Aufmerksamkeit und Auslauf.

5. Bearded Collies

Die liebenswürdigen Bearded Collies kommen ursprünglich aus Asien und wurden früher zum Hüten von Schafen und Treiben von Vieh eingesetzt. Das sieht man den Hunden bis heute an, die eine sehr kräftige, sportliche Statur mit langem Fell haben

Als Babys wirken die Beareded Collies noch recht unbeholfen und zart. Im erwachsenen Alter können die freundlichen, aktiven Hunde bis zu 53 Zentimeter groß werden.

6. Salukis

Der orientalische Windhund zählt zu einer der teuerste Hunderassen der Welt. Seit Jahrtausenden werden die anmutigen Hunde wegen ihres Aussehens verehrt. Von den langen Beinen und der feinen Schnauze ist im Welpenalter noch nichts zu erkennen. Die Welpen wirken eher tollpatschig und unbedarft.

Salukis gelten als sehr stolze und unabhängige Hunde. Dennoch binden sich die Vierbeiner stark an ihre Herrchen und lernen schnell. Bellen und Knurren ist bei den sanften Hunden eher selten.

7. Tibet-Terrier

Anders als vielleicht vermutet, ist diese Hunderasse kein Terrier. Die Hunde stammen eigentlich aus Tibet und wurden als Hütehunde genutzt. Heute ist die Rasse wegen ihres freundlichen und aufmerksamen Charakters ein beliebter Familienhund.

Sein üppiges Fell in verschiedenen Farben erhält der Tibet-Terrier erst im ausgewachsenem Alter. Die Hunde werden bis zu 15 Kilogramm schwer und circa 41 Zentimeter groß.

8. Havaneser

Die kleinen Havaneser stammen eigentlich aus Kuba und waren früher beliebte Zirkushunde. Als Welpen erscheint das Fell der Kleinen ganz anders als im erwachsenen Alter. Meist werden die Vierbeiner weiß-gold, beige oder grau.

Wie genau sich der Fellfarbe der Hunde im Laufe ihres Lebens entwickelt, kann man vorher nicht sagen. Die charmanten Vierbeiner gelten als besonders unkompliziert und klug.

9. Bobtails

Anders als bei den kleinen Havanesern haben Besitzende von Bobtails einiges an Arbeit. Die großen Hunde sind auf viel Bewegung und Aufmerksamkeit angewiesen. Auch das außergewöhnliche Fell der Hunde verlangt nach ausreichender Pflege. Doch bekommen sie diese, gelten die Hunde als ausgeglichen und liebevoll.

Im Welpenalter ist den ehemaligen Hütehunden ihre enorme Größe noch nicht anzusehen. Bis zu 61 Zentimeter groß und 30 Kilo schwer können Bobtails werden.

10. Puli

Kann er denn überhaupt etwas darunter sehen? Pulis haben ein besonders zotteliges, langes Fell, das ihnen gern mal über den Augen liegt. Doch natürlich sehen die Vierbeiner auch mit dieser imposanten Haarpracht genug.

Seinen Besitzer hat der Puli stets im Blick. Mutig beschützen die Hunde im Rasta-Look ihre Familienmitglieder. Dabei gelten sie als besonders selbstbewusst. Vielleicht liegt es ja an ihrem einzigartigen Fell.

Quellen: Business Insider, Zoo Plus

______________________________________________

Sie überlegen, ob ein Hund das richtige Haustier für Ihre Familie sein könnte? Eine Antwort finden Sie vielleicht in unserem Haustierguide: Welche Haustiere sind für Kinder geeignet?

Klar haben wir am liebsten ein sauberes, duftendes Fellknäuel in unserer Wohnung. Aber wie viel Hygiene ist bei Haustieren sinnvoll?

Manche Vierbeiner sind tierisch kostbar: DAS ist der teuerste Hund der Welt!

In unserem Video entdecken Sie wunderbare Urlaubsorte in Deutschland, an denen Sie und Ihr Hund die nächsten Ferien verbringen können:

Die Beliebtesten Urlaubsziele Mit Hund in Deutschland
Die Beliebtesten Urlaubsziele Mit Hund in Deutschland

Weitere Ratgeber für Ihr Haustier finden Sie auf unserer Themenseite.

Haustiere

Haustiere

Lustiges, Wissenswertes und News zum Thema Haustiere sehen Sie in unserer Playlist!

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe