Aktualisiert: 02.06.2021 - 22:28

Die Star-Köchin über ihr Leben mit Sissi und Franz Promis und ihre Haustiere: Was Cornelia Polettos unterschiedliche Hunde eint

Ein Promi und zwei Hunde: Was Cornelia Poletto alles über ihre Haustiere verrät.

Foto: imago images, privat [M]

Ein Promi und zwei Hunde: Was Cornelia Poletto alles über ihre Haustiere verrät.

Wer ein Haustier hat, weiß, wie schön und wichtig ein solch treuer Begleiter im Leben sein kann. Auch viele Promis wissen das zu schätzen – und schwärmen von ihrem Hund oder ihrer Katze. Heute tut das Cornelia Poletto, die von ihren Hunden Sissi und Franz erzählt.

Im Podcast "'Auf die Schnauze!' – Haustiere und ihre Promis" wollen Jule Gölsdorf und Christine Langner von ihren prominenten Talk-Gästen so ziemlich alles über deren Leben mit tierischem Begleiter wissen. Für die neuen Folgen ist Cornelia Poletto unter den ersten, die den beiden Rede und Antwort stehen. Die Köchin lebt mit zwei Hunden unter einem Dach. Ob der kleine Dackel oder die stolze Vizsla-Hündin den Ton angibt, auf was sie beim Futter Wert legt und wer im Dreiergespann am konsequentesten ist, verrät die 49-Jährige.

Promis und ihre Haustiere: Cornelia Poletto über ihr Hundeduo Sissi und Franz

"Franz ist jetzt etwa zwölf und er kann hypnotisieren", schwärmt Cornelia Poletto im Podcast von ihrem Dackel. "Er setzt sich bei den Damen hin und guckt sie an und lächelt fast, bis man so weich ist, dass man ihn streicheln und ihm den Wunsch erfüllen muss, ihn auf das Sofa zu heben." Der Hund hat zudem äußerst menschliche Probleme: "Franz ist ein cognacfarbener Dackel-Mix, der ein bisschen einen Watschelgang hat und sehr schnell zu Übergewicht neigt, jedes Leckerli ist sofort sichtbar."

Die Köchin, bekannt auch aus zahlreichen TV-Auftritten, hat ihren Franz aus dem Tierheim: "Das merkt man ihm heute noch an," erzählt sie. "Er hat ein Problem mit Kindern, weil die oft unkontrolliert von oben streicheln. Da schnappt er leider, da muss ich sagen, vorsichtig mit Kindern. Daran merkt man, dass er mal schlechte Erfahrungen gemacht hat."

Auch von ihrer Hündin ist Cornelia Poletto ganz verzückt: "Sissi ist das hübscheste Tier, das ich jemals hatte, ein Charakter, der großartig ist." Und weil sie auch cognacfarben ist wie Franz, passen die beiden sehr gut zusammen, findet die Köchin. Und fährt fort über Sissi: "Vizsla müssen sich immer ankuscheln, die wollen immer nah bei einem sein, sie sind unglaublich liebevoll, das lässt auch einiges verzeihen."

Sissi und Franz: Sie ist die Kaiserliche, er hat die Hosen an

Moment mal, Sissi und Franz, die beiden kennen wir doch? Ganz richtig, als Kaiser- und Königspaar von Ungarn bzw. Österreich. Die Namensgebung scheint kein Zufall zu sein: "Sissi hat was Kaiserliches, wie sie posiert und sich hinsetzt, mit einem Stolz und mit einem ganz leicht arroganten Blick, so war die Sissi auch", erklärt Cornelia Poletto. Das heißt allerdings noch lange nicht, dass die große, hochmütige Sissi deshalb die Hosen anhat: "Der klare Chef ist Franz! Sissi muss sich unterordnen", so die Köchin. Immerhin: "Franz beschützt sie auch." Na dann...

In welchem Zusammenhang erinnern die beiden ihre Besitzerin eher an ihresgleichen? "Franz hat sehr menschliche Züge und meint auch, dass das Sofa auch sein Sofa wäre. Sissi setzt sich in der Kochschule auf die große Bank und sitzt wie ein Mensch da und guckt schön in der Gegend herum und tut so, als würde sie sich für nichts interessieren, bekommt aber jedes Wort mit."

Nun ist die Star-Köchin ja viel unterwegs. Was macht sie dann mit Sissi und Franz? "Sie begleiten mich viel und oft und sind in diesen Zeiten mehr da als sonst. Man muss aber gut aufpassen, denn Sissi klaut alles, deshalb muss der Gang durch die Kochschule schnell sein, weil sie alles wie ein Staubsauger inhaliert", bekennt sie.

Verwöhnt die Köchin ihre Hunde? Das sagt sie dazu

Schließlich die Frage der Fragen: Verwöhnt Cornelia Poletto ihre Hunde? Eher nicht, sagt sie: "Ich bin in der Familie die konsequenteste. Ich mag keine Hunde, die am Tisch betteln, das nervt total! Sie kriegen immer mal was ab, aber das muss erst an der Seite stehen, damit sie merken, das ist nicht direkt vom Tisch. Aber dann gibt es auch mal was ab."

Übrigens: Es gibt mittlerweile auch Hundefutter von Spitzenköchin Cornelia Poletto – von ihr entwickelt und von ihrem Hund Franz getestet und geliebt, wie sie sagt: "Hunde brauchen einen hohen Fleischanteil, aber wir sollten das ergänzen mit Gemüse, Muschelkalk, Leinöl oder Kräutern, das tut ihnen gut. Aber auch da – so wie meine Küche ist, ganz pur! Ich fände es übertrieben, wenn ich für meine Hunde kochen würde. Aber ich habe eine Familie kennengelernt, die sich mit Hundeernährung beschäftigt und die hat mich gefragt, ob ich mir vorstellen kann, eine Hundelinie zu kreieren."

Ein großes Herz für Bedürftige und deren Hunde hat die tierliebe Köchin übrigens auch: "Ich habe eine Einrichtung in Harburg, das Harburg-Huus, wo Obdachlose eine warme Mahlzeit bekommen und die Wäsche gewaschen wird und die dürfen mit ihren Hunden kommen, weil sie da auch Hundefutter anbieten. Hunde sind oft die einzigen Freunde, die ihnen noch bleiben." Bravo, Cornelia Poletto!

_______

"Auf die Schnauze!" – Haustiere und ihre Promis: Die zwölf neuen Folgen haben Ende Mai 2021 begonnen. Der Podcast läuft auf allen bekannten Podcast-Plattformen.

_______

Was Guido Maria Kretschmer und seine Hunde gemeinsam haben, hat der Designer letzte Woche verraten.

Cornelia Poletto und Guido Maria Kretschmer sind aber nicht die einzigen, die ein Herz für Tiere haben. Wir zeigen Ihnen deutsche Stars und ihre Fellnasen.

Lesen Sie mal, warum "Der Hundeprofi" Martin Rütter, der fast immer von Hündin Emma begleitet wird, so erfolgreich ist.

Der Brautmodenpapst und sein Haustier: Uwe Herrmann hat mit BILD der FRAU über seinen "Tiger" gesprochen.

Haustiere

Haustiere

Lustiges, Wissenswertes und News zum Thema Haustiere sehen Sie in unserer Playlist!

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe