Aktualisiert: 27.05.2021 - 22:26

Die Tierärztin weiß Rat Wie viel Hygiene ist bei Haustieren sinnvoll?

Welche Hygienemaßnahmen sollten Menschen an Haustieren vornehmen? Eine Tierärztin hat die Antworten.

Foto: Shutterstock / Susan Schmitz

Welche Hygienemaßnahmen sollten Menschen an Haustieren vornehmen? Eine Tierärztin hat die Antworten.

Klar haben wir am liebsten ein sauberes, duftendes Fellknäuel in unserer Wohnung. Aber tun wir unseren Haustieren mit Hygienemaßnahmen einen Gefallen? Was ist wirklich nötig? Eine Tierärztin antwortet.

Unseren Haustieren soll es gutgehen. Dazu gehört auch ein gewisses Maß an Hygiene. Doch während wir Menschen uns tagtäglich waschen und duschen, cremen und ölen, regelmäßig Maniküre und Pediküre betreiben, haben Hunde, Katzen und Co ein anderes Verständnis von Reinlichkeit: Immerhin putzen und lecken sich viele von ihnen sauber – und kommen damit auch in der Natur gut zurecht. Dürfen und sollen HaustierhalterInnen da überhaupt eingreifen?

Was sagt unsere Expertin dazu? Was ist in Sachen Hygiene bei Haustieren angebracht? Tierärztin Jasmin Grau hat mit BILD der FRAU darüber gesprochen. Was sie empfiehlt, worauf TierhalterInnen achten sollten.

Hygiene bei Haustieren: Wie viel ist wirklich nötig? Das sagt die Tierärztin

Hunde, Katzen, Kleintiere: Welche Hygienemaßnahmen sollten Menschen an ihnen vornehmen?

Jasmin Grau: Erst einmal ist es generell gut, auf die Tiere zu Hause zu achten. Bezüglich Hygiene verhält es sich ähnlich wie beim Menschen: Maniküre, Pediküre, Schnäuzchen, Äuglein und Popo sauber halten.

Sollte Maniküre und Pediküre nicht selbst vorgenommen werden können, etwa aus der Befürchtung heraus, dass man die Krallen zu sehr kürzt, dann kann der hauseigene Tierarzt für diesen Dienst in der Regel jederzeit hinzugezogen werden.

Was ist beim Rückzugs-/Schlafort zu beachten?

Generell sollte man einfach auf Sauberkeit achten. Die Tiere sollten immer ein sauberes Nestchen, Deckchen, Häuschen o.ä. haben: Bei Hunden und Katzen sollte das Deckchen regelmäßig gewaschen, bei Heimtieren die Box regelmäßig entleert, geputzt und neu bestückt werden.

Lesen Sie mal, ob Hundehöhlen eine sinnvolle Anschaffung sind.

Streusalz im Winter kann Pfötchen angreifen

Waschen, baden, föhnen, womöglich cremen: Was sollte man lieber lassen?

Waschen generell nur, wenn es sein muss: Also, wenn sich das Tier zum Beispiel beim Spazierengehen ausgiebig in Kuhfladen gewälzt hat. In einem solchen Falle würde ich schon empfehlen, ein Bad vorzunehmen. Ansonsten eigentlich nur, wenn es medizinisch notwendig ist.

Hunde richtig baden: Was es zu beachten gilt, verraten wir Ihnen hier.

Speziell im Winter ist unter Umständen eine Pfotenpflege angeraten, dass die Pfötchen regelmäßig von Streusalz gesäubert werden. Pflegende Substanzen auf die Pfoten aufzutragen, hilft oft viel. Dann sind die Pfötchen zum einen geschützt und zum anderen bleiben sie geschmeidig. Evtl. entstehende Risse und damit Verletzungen an den Pfötchen können so einfach reduziert bzw. vermieden werden.

Was ist zu beachten, wenn Kleinkinder oder gebrechliche Menschen im Haushalt leben?

Auf alle Fälle, dass turnusmäßig Prophylaxemaßnahmen wie Entwurmungen, Impfungen etc. vorgenommen werden. Natürlich ist ein regelmäßiges Händewaschen für alle Beteiligten anzuraten. Aber das ist ja eigentlich normal, dass man sich, bevor man sich etwa ein Käsebrot zubereitet, die Hände wäscht.

→ Mehr über unsere Expertin Jasmin Grau und deren Tierarztpraxis erfahren Sie hier.

Apropos Hygiene: Darf der Hund ins Bett? Wie Martin Rütter dazu steht, was andere sagen.

Nicht jedes Haustier will an der Leine geführt werden – Katzen auch nicht unbedingt. Oder? Was unsere Expertin dazu sagt.

An der Leine Gassi zu gehen, betrifft ja in erster Linie Hunde. Doch was tun, wenn der eigene plötzlich nicht mehr Gassi gehen will?

Haustiere

Haustiere

Lustiges, Wissenswertes und News zum Thema Haustiere sehen Sie in unserer Playlist!

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe