Aktualisiert: 02.05.2021 - 16:05

Vierbeiner vermisst Darf man eine zugelaufene Katze einfach behalten?

Von Franziska Wohlfarth

Ihnen ist eine Katze zugelaufen? Das gilt es jetzt zu tun!

Foto: Getty Images/Vladyslav Andrusyk/EyeEm

Ihnen ist eine Katze zugelaufen? Das gilt es jetzt zu tun!

Bei Ihnen in der Nachbarschaft streunt schon seit einiger Zeit eine unbekannte Katze herum? Woran Sie erkennen, dass das Tier heimatlos ist und wie Sie sich in solch einer Situation richtig verhalten.

Eine streunende Katze möchten viele Leute am liebsten direkt behalten – doch wer das tut, macht sich strafbar! Nicht immer ist das Tier heimatlos und am anderen Ende der Stadt weint vermutlich gerade jemand um seine vermisste Mieze. So sollten Sie sich verhalten, wenn Ihnen eine Katze zugelaufen ist.

Katze zugelaufen: Was ist jetzt zu tun?

Beim Spazierengehen ist es keine Seltenheit, eine Katze herumstreunen zu sehen. Viele der Tiere sind Freigänger und dementsprechend regelmäßig in der Nachbarschaft unterwegs. Auch wenn eine Katze regelmäßig in Ihrem Garten vorbeischaut, ist das grundsätzlich noch kein Grund zur Sorge: Katzen sind Gewohnheitstiere, die auf ihren täglichen Streifzügen häufig eine ähnliche Route verfolgen.

Anders verhält es sich, wenn Ihnen eine Katze unmittelbar vor ihrer Haustür oder sogar im Treppenhaus begegnet. Macht sie einen gepflegten Eindruck, ist sie vermutlich entlaufen. Fragen Sie in Ihrer Nachbarschaft herum, wem das Tier gehören könnte.

Das besagt die Rechtslage

Ist die Katze ungepflegt und abgemagert, sollten Sie das Tier unbedingt mit Futter zu Kräften bringen. Sie wissen nicht, welche Futtermischung die richtige ist? Stiftung Warentest hat Katzenfutter getestet: Die Teuren überzeugen nicht!

Bringen Sie die Katze dann in eine Tierpraxis oder ins nächstgelegene Tierheim – hier kann mithilfe eines Lesegeräts geprüft werden, ob sie gechipt ist. Besitzt das Tier eine solche Kennzeichnung, kann der:die Halter:in sofort ausfindig gemacht werden.

Doch auch wenn die Katze keinen solchen Chip besitzt, ist sie nicht zwangsläufig heimatlos. Denn eine Registrierpflicht für Haustiere gibt es in Deutschland nicht.

Selbst wenn die Katze prinzipiell einen gesunden und gepflegten Eindruck macht, müssen Sie zuständige Behörden verständigen. Kontaktieren Sie hierfür die Polizei, das Tierheim oder eine Tierpraxis. Die Katze einfach so zu behalten ist nicht nur moralisch verwerflich, sondern auch gesetzteswidrig.

Haustierregister helfen bei der Suche

Neben dem altmodischen Zettel-Aushängen, können Sie den:die Besitzer:in des Tieres auch über das Internet ausfindig machen. Auf der Seite "Findefix" können Halter:innen Vermisstenanzeigen veröffentlichen und nach gefundenen Tieren suchen. "Findefix" ist das Haustierregister des deutschen Tierschutzbundes und hat Zugriff auf die Datenbanken aller angeschlossenen Tierschutzvereine und Tierheime.

Auch die Seite "Tasso" wird für diesen Zweck häufig genutzt. Die Tierschutzorganisation hat eine 24h-Notrufzentrale für Halter:innen sowie einen Schritt-für-Schritt-Assistenten, der Ihnen dabei hilft, das Tier schnell wieder nach Hause zu bringen.

Sie sind auf der Suche nach Ihrem Hund oder Ihrer Katze? Das können Sie tun, wenn Ihr Haustier entlaufen ist.

Sechs Monate Wartezeit

Auch wenn es schwer fällt: Gefundene Tiere dürfen nicht einfach behalten werden. Setzen Sie alles daran, den:die Besitzer:in schnell ausfindig zu machen und die Katze sicher nach Hause zu bringen!

Wenn Sie sich in das niedliche Tier verliebt haben, müssen Sie sechs Monate warten, bevor Sie es zu Ihrem Haustier erklären dürfen – so viel Zeit hat der:die Besitzer:in, um seine Mieze ausfindig zu machen.

Quellen: tasso.net, t-online.de, purina.de

_________

Wer ein Tier aussetzt, macht sich strafbar. Das Gesetz ist knallhart: Den Besitzer:innen drohen hohe Geld- und Gefängnisstrafen.

Nicht nur Katzen, auch Eichhörnchen gehen oft auf Spaziergänger:innen zu. So helfen Sie verwaisten Baby-Eichhörnchen richtig!

Ein Haustier ist mit viel Verantwortung verbunden. Wer dafür nicht bereit ist, sich aber dennoch nach einem vierbeinigen Mitbewohner sehnt, kann ein Haustier zu Pflege aufnehmen. Das hat es damit auf sich.

Wissenswertes rund um Katzen sowie Ratgeber für Haustier- Besitzer:innen finden Sie auf unseren ausführlichen Themenseiten.

Was ist erlaubt und was nicht? Rechtsangelegenheiten sind nicht immer einfach zu lösen. Unser Ratgeber Recht gibt Ihnen Tipps.

Haustiere

Haustiere

Lustiges, Wissenswertes und News zum Thema Haustiere sehen Sie in unserer Playlist!

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe