Aktualisiert: 22.03.2021 - 22:11

Einzelfall oder allgemeines Problem Nach tödlichem Angriff: Sind Biberratten gefährlich für Hunde?

Von der Redaktion

Eine Biberratte tötete Anfang des Monats einen Terrier. Wie gefährlich sind die Tiere für Hunde?

Foto: Getty Images/Arterra

Eine Biberratte tötete Anfang des Monats einen Terrier. Wie gefährlich sind die Tiere für Hunde?

In Lippstadt wurde Anfang März ein Hund von einer Biberratte getötet. Wie gefährlich können die Tiere für Hunde werden?

Eigentlich ernähren sich Biberratten, auch Nutrias genannt, ausschließlich von Pflanzen. Doch jetzt sorgte ein Vorfall für Aufsehen: Während eines Spaziergangs mit seinem Herrchen wurde ein Terrier von einer Biberratte getötet. Nun steht die Frage im Raum: Wie gefährlich können die Biberratten für Hunde wirklich werden?

Biberratte tötet Hund: Wie gefährlich ist das Tier?

Max Jungeblodt, der Besitzer des verunglückten Terriers, berichtete dem WDR, dass alles sehr schnell ging. Eigentlich wollte sein Hund nur zur Nähe des Ufers an der Lippe gehen, als die Biberratte sich auf das Tier stürzte.

Das Nutria schüttelte den kleinen Hund so lange und riss ihn unter Wasser bis dieser nach ungefähr 10 Sekunden an einem Genickbruch starb. Sein Besitzer konnte nur fassungslos dabei zusehen, was sich vor seinen Augen ereignete.

Deshalb kam es zum Angriff

Der zuständige Leiter der Jäger-Organisation in Lippstadt, Markus Jehn, berichtete der dpa, dass die Biberratte sich vermutlich bedroht gefühlt habe. Wahrscheinlich wollte das Nutria seine Jungen verteidigen und ging deshalb auf den Terrier los.

Es kommt auf die Größe und den Umstand an

Da ausgewachsene Tiere bis zu zwölf Kilo wiegen und kräftige Zähne haben, hatte der kleine Terrier keine Chance gegen die Biberratte mit Mutterinstinkt. Fressen wollte das Nutria den Hund bestimmt nicht. Die Tiere ernähren sich ausschließlich von Blättern, Stängeln und Wurzeln von Wasserpflanzen.

Woher kommt die Biberratte?

Eigentlich kommen Nutrias aus Südamerika. Die Tiere lieben feuchte Gebiete an Flüssen, Teichen oder Seen, in denen sie in Familienverbänden leben können.

Seit den 1920er Jahren existiert die Biberratte auch in Deutschland. Damals wurden die Tiere auf Pelzfarmen gehalten. Doch mit den Jahren büchsten immer wieder Tiere aus und siedelten sich so nach und nach in ganz Deutschland an.

____________________________________

Für die Rettung eines Faultiers stoppte ein Mann den gesamten Verkehr auf einer Straße. Gucken Sie mal: So süß bedankt sich ein Faultier bei seinem Retter.

Auch dieser Fall macht fassungslos. Hund stirbt im Auto – Besitzer schreibt: "Kümmern Sie sich um ihre Sachen".

Ihr Hund ist qualvoll gestorben! Besitzerin warnt vor beliebtem Spielzeug. Sie beschreibt den Tod ihres Hundes als "sinnlos".

Wussten Sie, dass es auf Mauritius eine unfassbare Anzahl an streunenden Tieren gibt? In unserem Video erfahren Sie mehr:

Animal Care auf Mauritius
Animal Care auf Mauritius

Mehr News und Ratgeber zu Ihrem Haustier finden Sie auf unserer Themenseite.

Haustiere

Haustiere

Lustiges, Wissenswertes und News zum Thema Haustiere sehen Sie in unserer Playlist!

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe