Aktualisiert: 12.03.2021 - 21:55

Glücklicher (mit) Hund? Haustiere in der Pandemie: So tragen sie zum psychischen Wohl bei

Von der Redaktion

Im Lockdown waren viele Haustieren wichtige soziale Kontakte für ihre Besitzer.

Foto: Getty Images/Manuel Tauber-Romieri / EyeEm

Im Lockdown waren viele Haustieren wichtige soziale Kontakte für ihre Besitzer.

Für viele waren ihre Haustiere während der Corona-Pandemie ein wichtiger Anker. Das Füttern und Ausgehen sorgte für ein Stück Alltag. Wie hat diese Zeit unsere Beziehung zu den Tieren verändert?

Tägliches Füttern und Gassigehen sorgt selbst in den schwierigsten Zeiten für Routine und Alltag. Für viele waren ihre Haustiere während der Pandemie-Monate eine wichtige Stütze. Wie genau wirkt sich das auf die Beziehung zwischen uns und unseren Haustieren aus? Eine Studie aus Großbritannien gibt hierzu Antworten.

So verändert die Corona-Pandemie die Beziehung zu unseren Haustieren

In der britischen Studie wurden rund 5300 Haustierbesitzer zu ihrem Wohlbefinden und Umgang mit ihren Tieren befragt. Dabei wurde bestätigt, dass Haustiere die Stimmung heben und das Gefühl von Einsamkeit reduzieren können.

Für viele Besitzer war ihr Tier einer der wenigen sozialen Kontakte, die während des Lockdowns blieben. Auch wenn die Interaktion mit Hund oder Katze die menschliche nicht ersetzen konnte, war diese eine willkommene Abwechslung zum Pandemie-Alltag.

Egal ob Katze oder Hund – Tierbesitzer verzeichneten eine größere mentale Gesundheit als Menschen ohne Tiere. Viele der Befragten bezeichneten ihr Haustier als "Geschenk des Himmel" oder "Rettungsanker".

Darum sorgten sich die Befragten

Doch ganz ohne Sorgen waren auch die meisten Haustierbesitzer nicht. Ein Tierarzttermin und oder Futterbeschaffung wurden durch die Corona-Maßnahmen erschwert.

Viele Tiere konnten nicht zur Kontrolluntersuchung gehen oder bekamen nur das Futter, was zu der jeweiligen Zeit verfügbar war. Diese Sorgen können bei manchen Besitzern zu einem erhöhten Stresslevel führen.

Diese Tiere sorgen für besonders gute Laune

Besitzer von Hunden, Katzen oder Pferden fühlten sich am meisten von ihrem Tier unterstützt. Doch die Studie ergab auch, dass die Spezies letzten Endes egal sei. Schon alleine die Anwesenheit eines Tieres hat positive Auswirkungen auf die Psyche des Menschen.

So beschrieb zum Beispiel ein Teilnehmer: "Verschiedene Tierarten haben verschiedene Qualitäten: Der Hund ist ein enger Begleiter, aber Reptilien anzuschauen ist interessant und beruhigt, Meerschweinchen sind unterhaltsam. Generelle Aufgaben der Tierpflege schenken meinem Tag Sinn und Struktur."

Nicht nur das psychische Wohl wurde so verbessert, sondern auch das physische Wohl. Durch tägliches Spazierengehen hielten sich die meisten Hundebesitzer fit und hatten so soziale Interaktionen. Für andere Teilnehmer war ihr Tier außerdem ein Grund, auf sozialen Medien aktiver mit anderen Besitzern zu kommunizieren.

So empfinden die Tiere die Pandemie

Für viele Tiere ist die stetige Anwesenheit und vermehrte Aufmerksamkeit Ihrer Herrchen mit Sicherheit ein Segen. Langes Spielen und ausgiebige Spaziergänge sind auch für Hunde ein echtes Highlight.

Eine Haustierexpertin verriet gegenüber RTL.de, dass die Umstellung nach der Pandemie wesentlich schwieriger für unsere Tiere wird. Hier riet sie, dass die Gewöhnung langsam von statten gehen sollte.

Die Expertin riet außerdem dazu, Katzen mehr Zeit für sich zu geben. Diese schlafen vor allen Dingen tagsüber viel und können sich schnell von ihrem Herrchen gestört fühlen. Wichtig sei es, den eigenwilligen Tieren eine Rückzugsmöglichkeit zu geben. Hier geht es außerdem zu unseren 10 Tipps, mit denen Sie Ihre Katze glücklich machen.

______________________________________________

Der Besitzer dieser Französischen Bulldogge hat sich einen besonderen Streich für seinen niedlichen Gefährten einfallen lassen. So süß und schuldbewusst: Dieser Hund erschreckt sich vor sich selbst.

Wissen Sie welche Charaktereigenschaften mit schwarzen Katzen einhergehen. Wir verraten Ihnen acht Fellfarben und was sie über den Charakter Ihrer Katze aussagen .

Die Nachfrage für Haustiere steigt weiter. Hier kommt es zu einem regelrechten Haustier-Trend in Corona-Zeiten: Hunde und Katzen als Lückenbüßer?

In unserem Video erfahren Sie, welche Haustiere bei den Deutschen am beliebtesten sind:

Schon gewusst? Das sind die beliebtesten Haustiere
Schon gewusst? Das sind die beliebtesten Haustiere

Mehr rund um das Thema Haustier finden Sie auf unserer Themenseite!

Haustiere

Haustiere

Lustiges, Wissenswertes und News zum Thema Haustiere sehen Sie in unserer Playlist!

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe