Aktualisiert: 04.03.2021 - 17:45

Sie wurde schon operiert Martin Rütters Hündin Emma: Tumor! So geht es ihr jetzt

Martin Rütter in Sorge: Seine Hündin Emma musste jetzt wegen eines Tumors operiert werden.

Foto: IMAGO / Karina Hessland

Martin Rütter in Sorge: Seine Hündin Emma musste jetzt wegen eines Tumors operiert werden.

Martin Rütter bangt um seine geliebte Hündin Emma: Ihr musste ein Tumor entfernt werden. Was der Hundeprofi über Social Media berichtet, wie es seinem Haustier jetzt geht.

Martin Rütter liebt Hunde. Kein Wunder, der 50-Jährige ist schließlich Hundeprofi und hat seine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Jetzt muss er um sein geliebtes Haustier bangen: Martin Rütters Hündin Emma wurde ein Tumor entfernt! Über Social Media teilt er mit, wie es ihr jetzt geht.

Martin Rütter: Hündin Emma hat einen Tumor

Es ist schrecklich zu wissen, dass das geliebte Haustier krank ist und operiert werden muss. Schließlich kann es seine Schmerzen und Ängste nicht einfach mitteilen – man kann ihm aber die größtmögliche Hilfe, außerdem Pflege und Zuwendung zukommen lassen. Das ist ganz bestimmt bei Martin Rütter und seiner Emma der Fall: Der Mischlingshündin musste ein Tumor entfernt werden, wie der Hunde-Trainer über Instagram mitteilt: "Nun heißt es Daumen drücken, dass er nicht zuuuuu aggressiv war. Die Ergebnisse kommen spätestens nächste Woche", lässt er seine Fans weiter wissen.

Auf dem Foto liegt Emma reichlich mitgenommen auf einer Decke, ein grüner Verband ist um den rechten Vorderlauf gewickelt. Die Decke scheint allerdings auf dem Boden zu liegen, nicht auf der Couch. Apropos: Erinnern Sie sich, als Martin Rütter vor einiger Zeit ein Bild von sich und seiner Emma gepostet hatte, wie die beiden kuschelnd auf dem Sofa liegen? Ob ein Hund das dürfen sollte: Lesen Sie, wie die Fans darauf reagierten.

Einen Tag später: So geht es Emma jetzt

Der Post der kranken Emma ist gerade einmal einen Tag alt. Seitdem hat Martin Rütter bereits drei weitere veröffentlicht, in denen er sich überschwänglich und offensichtlich sehr gerührt für die riesige Anteilnahme bedankt, die ihm und seiner Hündin zuteil wurde: "Leute, ihr seid einfach toll. Soooooo viele Menschen haben Emma geschrieben. DANKE SCHÖÖÖÖÖÖN." Im nächsten heißt es: "Ihr seid sooooo süß. Wahnsinn wie viele gefragt haben, wie es Emma geht."

Bleibt die Frage, wie es um das Tier bestellt ist. Laut Martin Rütter ist erst am Montag mit den Laborergebnissen zu rechnen, die mehr Aufschluss über die Erkrankung geben werden. Immerhin: "Ein bisschen in Zeitlupe schlendern geht schon wieder...", hieß es im gestrigen Post. Und heute lässt er uns wissen, dass es Emma "offensichtlich erstmal wieder besser" geht.

Unter den unfassbar vielen Genesungswünschen an Emma finden sich auch etliche von Promis, darunter Jana Ina Zarella, Kim Fisher, Ruth Moschner, Sophia Thomalla, Felix Kroos und Joey Heindle. BILD der FRAU schließt sich ebenfalls gerne an und drückt Emma alle Daumen für eine baldige und umfassende Genesung!

Vor wenigen Monaten erst gab es einen Trauerfall beim Hundetrainer: Martin Rütters Mutter war gestorben.

Auch um sein eigenes Leben musste er schon bangen: Martin Rütter wäre aus diesem Grund fast gestorben.

Sie lieben Hunde? Dann lesen Sie mal, was Sie in Coronazeiten als Halter über die Quarantäne mit ihrem Hund wissen müssen.

Viel Wissenswertes rund um Haustiere haben wir Ihnen auf unserer Themenseite zusammengestellt.

Haustiere

Haustiere

Lustiges, Wissenswertes und News zum Thema Haustiere sehen Sie in unserer Playlist!

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe