Aktualisiert: 08.09.2020 - 22:03

Tierische Leseförderung Herzallerliebst: Ein Hund, der Kindern dabei hilft, lesen zu lernen

Von

Vor Tieren können Kindern ganz stressfrei ihre Lesekompetenzen verbessern. (Beispielbild)

Foto: iStock / sturti

Vor Tieren können Kindern ganz stressfrei ihre Lesekompetenzen verbessern. (Beispielbild)

Hunde können vielleicht nicht selbst lesen, sie können allerdings durchaus Kindern dabei helfen, das Lesen zu erlernen – das lesen Sie in dieser süßen Geschichte aus dem Leben.

Gestatten: Booker T. Pug, benannt nach dem Erzieher und Autor Booker T. Washington. Der 3 Jahre alte, zum Therapiehund ausgebildete Mops ist der Grund, warum so viele Kinder in Covington Georgia, ihre Liebe zum Lesen entdecken.

Hund hilft beim Lesen lernen: Mit einem Mops für die Lesekompetenz

Meghen Bassel, Booker T. Pugs Frauchen, arbeitet im Media Center der South Salem Elementary School. Ihr ist es zu verdanken, dass Booker jetzt auch vollzeit in der Schule arbeiten darf. Der niedliche Mops lässt sich von den Grundschülern vorlesen, wobei die Kinder ihre Lesekompetenzen ganz stressfrei verbessern können.

"Booker ermöglicht den Kindern Lesen in einer Umgebung zu üben, in der die Kleinen nicht dafür verurteilt werden, wenn sie mal ein Wort falsch aussprechen oder vergessen. Er sitzt nur da und hört zu", erklärt Meghen inspiremore.com. Und Bookers Anwesenheit hat noch einen weiteren Vorteil. Durch ihn konnten manche Kinder sogar ihre Angst vor Hunden überwinden!

Alles in allem ist Booker einfach eine wahre Bereicherung für die Schule! Auch in Berliner Tierheimen wird sich die beruhigende Wirkung von Tieren auf Kinder zu Nutze gemacht, die einer Leseförderung bedürfen. Auch in Zeiten von Corona kann das Projekt weiterhin bestehen.

Auf unserer Themenseite Haustier lesen Sie mehr tolle Tiergeschichten. Zum Beispiel von Doug, the Pug: Der Mops, auf den die Promis fliegen!.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe