23.05.2020 - 20:07

Liebevolles Zuhause gesucht Trauma durch OP erlitten: Wer will Schneeball eine 2. Chance geben?

Schneeball ist ein hübscher Kater, lebt derzeit im Tierheim Berlin und sucht ein neues Zuhause.

Foto: Tierheim Berlin

Schneeball ist ein hübscher Kater, lebt derzeit im Tierheim Berlin und sucht ein neues Zuhause.

Im Tierheim Berlin wimmelt es nur so vor Hunden und Katzen, Kaninchen, Mäusen, Meerschweinchen und vielem mehr: Rund 1400 Tiere leben dort – und hoffen auf ein neues Zuhause. So auch Schneeball: Wollen Sie dem Kater eine Chance geben?

Warum immer wieder Tiere ausgesetzt werden? Schwer zu sagen: Viele sind vermutlich mit der Pflege überfordert, haben sich das Zusammenleben einfacher oder zumindest anders vorgestellt. Wie gut, dass es etliche Tierheime in Deutschland gibt, die sich dieser armen Geschöpfe annehmen und sich um sie kümmern.

Doch das geht nicht auf Dauer: Es sind einfach zu viele Tiere – deshalb sollen solche Stationen lediglich eine vorübergehende Bleibe sein. Doch Sie können helfen: Wollen Sie nicht einem Hund, einer Katze oder einem anderen Kleintier eine Chance geben und ein liebevolles Umfeld bieten? Wir stellen Ihnen regelmäßig einen Bewohner des Tierheims Berlin vor. Heute: Kater Schneeball sucht ein neues Zuhause.

Tierheimbewohner in Berlin suchen ein Zuhause – heute: Kater Schneeball

Bis vor etwa drei Jahren lebte Schneeball in einem Haus mit einer Familie und stromerte ab und zu im Garten herum. Besonders zum Familienvater hatte er ein gutes, vertrauensvolles Verhältnis, auch die Geburt der Kinder stellte für ihn kein Problem dar. Er kam gut mit ihnen zurecht.

Doch ein traumatisches Erlebnis warf den Kater völlig aus der Bahn: Als der Tierarzt bei ihm Blasensteine diagnostizierte, musste er operiert werden. Es ist schwer zu erfassen, was ein Tier bei einem solchen Eingriff trotz Narkose empfindet. Außerdem sind Blasensteine an sich bekanntermaßen schon eine sehr schmerzhafte Angelegenheit. Fest steht: Von diesem Tag an panische Angst vor Tierärzten und wurde vermehrt auch in alltäglichen Situationen aggressiv.

Die Angst weitete sich aus, er wurde immer unsicherer. Der sehr sensible Kerl fühlte sich schnell überfordert und konnte zunehmend weniger gut mit Anspannung und Stress umgehen. Das Vertrauen zu seiner Familie war gestört, so dass seine Besitzer ihn schließlich im Tierheim abgaben.

Schneeball ist heute schon viel stabiler

Dort angekommen, zeigte Schneeball sich am Anfang völlig verunsichert und haltlos. Er reagierte schreckhaft auf Geräusche und Dinge, die er nicht einschätzen konnte, zog sich viel zurück. Und auch im Tierheim überkamen ihn Panikattacken. Seine Pflegerinnen standen vor einem Rätsel, wussten nicht so recht, wie sie mit ihm umgehen sollen. Nur langsam, Schritt für Schritt wurde sein psychischer Zustand stabiler. Geholfen haben dabei die festen Tagesabläufe und -rituale sowie ein einfühlsamer Umgang, um ihm die nötige Sicherheit zu vermitteln.

Mittlerweile zeigt Schneeball sich aufgeschlossen und genießt Streicheleinheiten. Er liebt es, gebürstet zu werden, und sitzt sehr gern stundenlang bei seiner ehrenamtlichen Streichlerin auf dem Schoß. Was ihm außerdem besonders viel Freude bereitet, ist das Spielen mit der Federangel. Da blüht er richtig auf und vergisst alles um sich herum.

Katzenerfahrene Menschen, die Schneeball die Eingewöhnungszeit im neuen Zuhause mit viel Ruhe und festen Abläufen erleichtern, wären prima. Der Kater benötigt ein möglichst stressfreies Umfeld und idealerweise die Möglichkeit zum Freigang, aber auch eine große, gut strukturierte Wohnung mit gesichertem Balkon käme in Frage. Kinder sollten nicht mit im Haushalt leben, eine zweite Samtpfote wäre bei Sympathie aber kein Problem. Schneeball wird in der Tierarztpraxis des Tierheims Berlin lebenslang kostenlos auf seine Blase und Schmerzen im Bewegungsapparat behandelt und bekommt Spezialfutter sowie zweimal täglich Medikamente.

Der übersichtliche Steckbrief von Schneeball

Vermittlungsnummer 19/1361
Tierart Katze
Geschlecht männlich, kastriert
Rasse EKH
Geburtsdatum März 2009 (elf Jahre alt)
Größe ca. 35 cm Schulterhöhe
Gewicht 3,6 bis 4,5 kg
Im Tierheim Berlin seit 05.04.2017
Geeignet für sehr erfahrene Katzenfreunde, die viel Geduld mit ihm haben. Schneeball würde sich über Freigang freuen, er ist jedoch nicht unbedingt notwendig – eine große Wohnung mit abgesichertem Balkon wäre ausreichend für ihn.
Nicht geeignet für Kinder, Katzenanfänger

Die Mitarbeiter im Tierheim sind sich sicher: Schneeball wird für jeden, der sich für den Kater entscheidet, ein toller, liebevoller Kumpel – vorausgesetzt, das Umfeld stimmt. Möchten Sie ihm ein Zuhause schenken? Dann wenden Sie sich bitte an seine Tierpfleger im Samtpfötchenhaus 2. Bitte schicken Sie dazu unter Angabe Ihrer Lebensumstände und Ihrer Telefonnummer eine Anfrage per Email an samtpfoetchen2@tierschutz-berlin.de. Seine neuen Menschen sollte der Kater ganz in Ruhe kennenlernen dürfen, deshalb sollte Zeit für mehrere Besuche im Tierheim eingeplant werden.

Natürlich freut sich nicht nur Schneeball über eine erfolgreiche Vermittlung in ein liebevolles Zuhause: Viele weitere Tiere warten ebenfalls darauf! Unter tierschutz-berlin.de finden Sie die tierischen Bewohner, außerdem zahlreiche Informationen zum Tierheim, etwa wie Sie spenden oder ehrenamtlich helfen können, sowie zahlreiche nützliche Infos rund um die Aufnahme eines Tieres.

In den vergangenen Wochen haben wir bereits

Hündin Sheela,

die hünenhafte Dogge Giorgio und

Cocker Spaniel Goldy vorgestellt, der Hab und Gut verteidigt.

Oder wie wär's mit einer Katze? Lärm mag Fellini allerdings nicht...

→ Die beiden Kaninchen Lother & Lola wurden in einem Karton gefunden.

→ Mögen Sie Vögel? Dann wären vielleicht die Grünwangen-Rotschwanzsittiche Maja & Willi etwas für Sie.

Oder wie wäre es mit diesem süßen Hund namens Luca namens Luca:

Eine zweite Chance für Tierheimbewohner: Das ist Luca

Eine zweite Chance für Tierheimbewohner: Das ist Luca

Beschreibung anzeigen

_____________

Viel zu viele Tiere werden ausgesetzt – und leider nicht im Tierheim abgegeben. So auch "Tiger", wie Uwe Herrmann seinen zugelaufenen Kater genannt hat. Doch obwohl der Brautmodenpapst so gar kein Katzenfan war, behielt er ihn! Und zwischendurch auch mal was zum Schmunzeln: Kennen Sie schon diese Katzen, die Mützen aus ihren eigenen Haaren tragen?

Patrick Lindner wiederum ist auf den Hund gekommen... Der Schlagersänger erinnert auch daran, dass immer noch viel zu viele Menschen ein Haustier verschenken, das dann oft im Tierheim landet. Daher appelliert er an alle, sich vor der Anschaffung zu fragen, ob ein Hund, eine Katze oder welches Tier auch immer wirklich in das eigene Leben passt.

Ein Leben mit einem Tier an der Seite sollten Sie sich in der Tat gut überlegen – dann kann es aber eine wunderbare Bereicherung sein! Alles Wichtige dazu und noch viel mehr rund ums Thema Haustier erfahren Sie auf unserer Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen