04.04.2020 - 17:21

Liebevolles Zuhause gesucht Aila kam als Welpe ins Tierheim: Wer will der Hündin eine 2. Chance geben?

Aila ist eine Hirtenhündin. Sie lebt derzeit im Tierheim Berlin und sucht ein neues Zuhause.

Foto: Clara Rechenberg / Tierheim Berlin

Aila ist eine Hirtenhündin. Sie lebt derzeit im Tierheim Berlin und sucht ein neues Zuhause.

Im Tierheim Berlin wimmelt es nur so vor Hunden und Katzen, Kaninchen, Mäusen, Meerschweinchen und vielem mehr: Rund 1400 Tiere leben dort – und hoffen auf ein neues Zuhause. So auch Aila: Wollen Sie der Hündin eine Chance geben?

Warum immer wieder Tiere ausgesetzt werden? Schwer zu sagen: Viele sind vermutlich mit der Pflege überfordert, haben sich das Zusammenleben einfacher oder zumindest anders vorgestellt. Wie gut, dass es etliche Tierheime in Deutschland gibt, die sich dieser armen Geschöpfe annehmen und sich um sie kümmern.

Doch das geht nicht auf Dauer: Es sind einfach zu viele Tiere – deshalb sollen solche Stationen lediglich eine vorübergehende Bleibe sein. Doch Sie können helfen: Wollen Sie nicht einem Hund, einer Katze oder einem anderen Kleintier eine Chance geben und ein liebevolles Umfeld bieten? Wir stellen Ihnen regelmäßig einen Bewohner des Tierheims Berlin vor. Heute: Hündin Aila sucht ein neues Zuhause.

Tierheimbewohner in Berlin suchen ein Zuhause – heute: Hündin Aila

Aila kam als Welpe mit zehn Geschwistern ins Tierheim. Eine amtliche Sicherstellung war der Grund, was so viel heißt wie: Die Vorbesitzer hatten vermutlich gegen das Tierschutzgesetz verstoßen. Die hübsche Hündin wird von den Mitarbeitern im Tierheim als Goldstück bezeichnet: Aila ist eine menschenbezogene, sehr liebebedürftige und verschmuste Frohnatur, aber eben noch ein Teenager.

An Größe kommt bei Aila noch ein wenig was dazu, an Charakterstärke eventuell auch. Für die Hündin sucht das Tierheim deshalb souveräne Zweibeiner, die sich bereits mit Herdenschutzhunden auskennen und ihr eine klare, aber sensible Führung geben können. Kangals werden auch als Anatolische Hirtenhunde bezeichnet und gelten als große, kräftige und genügsame Tiere, die ihre Funktion als wachsamer Hund äußerst verlässlich ausführen.

Aila leidet an Hüftgelenk-Dysplasie

Aila wünscht sich engen Familienanschluss und wird nicht als reiner "Hofhund" vermittelt. Sie könnte gerne als Zweithund zu einem Rüden ziehen, auch ältere Kinder im Haushalt wären kein Problem für sie. Ein Zuhause in ländlicher Umgebung und mit einem eingezäunten Grundstück wäre ideal.

Genetisch bedingt hat Aila leider eine schwere Hüftgelenk-Dysplasie (HD), die sich bislang allerdings nur durch ein etwas seltsam aussehendes Gangbild äußert. Sie hat bisher keinerlei Schmerzen und benötigt derzeit auch keine Medikamente. Die Hündin ist wegen ihr angeborenen Fehlbildung aber nicht für hohe Belastungen geeignet. Alternativ bieten sich Mobility-Training, schwimmen und evtl. gelegentliche Physiotherapie an. Auf ihre HD wird Aila in der Tierarztpraxis lebenslang kostenlos behandelt.

Der übersichtliche Steckbrief von Aila

Vermittlungsnummer 19/3398
Tierart Hund
Geschlecht weiblich
Rasse Kangal
Geburtsdatum Mai 2019 (fast ein Jahr alt)
Größe ausgewachsen ca. 65-75 cm Schulterhöhe
Gewicht ausgewachsen ca. 40-50 kg
Im Tierheim Berlin seit 24.09.2019
Geeignet für eine nette Familie, die bereits Erfahrung mit Herdenschutzhunden hat, gerne in ländlicher Umgebung
Nicht geeignet für Stadthaltung, unerfahrene Menschen, Hundesport (sie leidet an genetisch bedingter Hüftgelenk-Dysplasie)

.

Die Mitarbeiter im Tierheim sind sich sicher: Aila wird für jeden, der sich für die Hündin entscheidet, ein toller, liebevoller Kumpel – vorausgesetzt, das Umfeld stimmt. Möchten Sie ihr ein Zuhause schenken? Dann wenden Sie sich bitte an ihre Tierpfleger unter der Telefonnummer 030 / 76 888 204 bzw. - 207 oder senden Sie eine Email an die Adresse tiervermittlung@tierschutz-berlin.de.

Natürlich freut sich nicht nur Aila über eine erfolgreiche Vermittlung in ein liebevolles Zuhause: Viele weitere Tiere warten ebenfalls darauf! Unter tierschutz-berlin.de finden Sie die tierischen Bewohner, außerdem zahlreiche Informationen zum Tierheim, etwa wie Sie spenden oder ehrenamtlich helfen können, sowie zahlreiche nützliche Infos rund um die Aufnahme eines Tieres.

In den vergangenen Wochen haben wir bereits

Hund Pasa vorgestellt. Er wartet schon so lange! Wer will ihm eine Chance geben?.

Khaleesi spielt sehr gerne: Wer will der Katze eine 2. Chance geben?

→ Oder Kater Seymour, der viel zu früh von der Mutter getrennt wurde.

→ Und Katzendame Larissa liebt Streicheleinheiten...

→ Die beiden Kaninchen Lother & Lola wurden in einem Karton gefunden.

→ Mögen Sie Vögel? Dann wären vielleicht die Grünwangen-Rotschwanzsittiche Maja & Willi etwas für Sie.

→ Unfassbar: An Weihnachten wurde HundSelin einfach ausgesetzt

→ Oder wie wäre es mit diesem hier:

Eine zweite Chance für Tierheimbewohner: Das ist Leo

Eine zweite Chance für Tierheimbewohner: Das ist Leo

Beschreibung anzeigen

_____________

Viel zu viele Tiere werden ausgesetzt – und leider nicht im Tierheim abgegeben. So auch "Tiger", wie Uwe Herrmann seinen zugelaufenen Kater genannt hat. Doch obwohl der Brautmodenpapst so gar kein Katzenfan war, behielt er ihn!

Patrick Lindner wiederum ist auf den Hund gekommen... Der Schlagersänger erinnert auch daran, dass immer noch viel zu viele Menschen ein Haustier verschenken, das dann oft im Tierheim landet. Daher appelliert er an alle, sich vor der Anschaffung zu fragen, ob ein Hund, eine Katze oder welches Tier auch immer wirklich in das eigene Leben passt.

Ein Leben mit einem Tier an der Seite sollten Sie sich in der Tat gut überlegen – dann kann es aber eine wunderbare Bereicherung sein! Alles Wichtige dazu und noch viel mehr rund ums Thema Haustier erfahren Sie auf unserer Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen