21.03.2020

Liebevolles Zuhause gesucht Im Karton ausgesetzt: Wer will Lother & Lola eine 2. Chance geben?

Diese Kaninchen gibt es nur im Doppelpack: Lother & Lola leben derzeit im Tierheim Berlin und sucht ein neues Zuhause.

Foto: Clara Rechenberg / Tierheim Berlin

Diese Kaninchen gibt es nur im Doppelpack: Lother & Lola leben derzeit im Tierheim Berlin und sucht ein neues Zuhause.

Im Tierheim Berlin wimmelt es nur so vor Hunden und Katzen, Kaninchen, Mäusen, Meerschweinchen und vielem mehr: Rund 1400 Tiere leben dort – und hoffen auf ein neues Zuhause. So auch Lother & Lola: Wollen Sie den Kaninchen eine Chance geben?

Warum immer wieder Tiere ausgesetzt werden? Schwer zu sagen: Viele sind vermutlich mit der Pflege überfordert, haben sich das Zusammenleben einfacher oder zumindest anders vorgestellt. Wie gut, dass es etliche Tierheime in Deutschland gibt, die sich dieser armen Geschöpfe annehmen und sich um sie kümmern.

Doch das geht nicht auf Dauer: Es sind einfach zu viele Tiere – deshalb sollen solche Stationen lediglich eine vorübergehende Bleibe sein. Doch Sie können helfen: Wollen Sie nicht einem Hund, einer Katze oder einem anderen Kleintier eine Chance geben und ein liebevolles Umfeld bieten? Wir stellen Ihnen regelmäßig einen Bewohner des Tierheims Berlin vor. Heute: Kaninchen Lother & Lola suchen ein neues Zuhause.

Tierheimbewohner in Berlin suchen ein Zuhause – heute: Kaninchen Lother & Lola

Schon wieder jemand, der seine Haustiere einfach entsorgt hat: Zwergkaninchen-Mix Lother und Stallkaninchen-Mix Lola wurden in einem Pappkarton ausgesetzt. Beide sind vom Wesen her einfach zauberhaft – neugierig, freundlich zum Menschen und untereinander sehr liebevoll. Durch die fehlende Ohrmuschel ist Lolas Ohr anfällig für Verunreinigungen und muss regelmäßig kontrolliert und gereinigt werden, das lässt sich die Kaninchendame aber absolut cool gefallen.

Kaninchen sind sehr soziale Tiere und müssen immer mindestens zu zweit sein. Sie sind aktive und bewegungsfreudige Tiere, die sich in einem sicheren und großen Außengehege sehr wohl fühlen. Es sollte allerdings immer auch eine Innenhaltungsmöglichkeit vorhanden sein.

Ein großer Außenbereich wäre toll

Für zwei Zwergkaninchen würde zwar ein Gehege von mindestens 5 - 6 Quadratmeter ausreichen, doch für größere Kaninchenrassen wie Stallkaninchen sollte das Gehege mindestens eine Größe von 8 - 9 Quadratmeter haben. Die Angaben beziehen sich auf einen Außenbereich, den die Kaninchen 24 Stunden zur Verfügung haben.

Für das unkomplizierte Paar sucht das Tierheim Berlin ein schönes neues Zuhause bei fürsorglichen Kaninchenfreunden. Dabei aber bitte die Tiere nicht mit Kuscheltieren für Kinder verwechseln. Manche Kaninchen mögen zwar tatsächlich den Menschenkontakt, aber man muss sie von sich aus kommen lassen und darf sie niemals bedrängen!

Der übersichtliche Steckbrief von Lother & Lola

Vermittlungsnummer 20/518 und 20/519
Tierart Kleintiere
Geschlecht männlich (kastriert), weiblich
Rasse Zwergkaninchen-Mix (Lother), Stallkaninchen-Mix (Lola)
Geburtsdatum unbekannt
Gewicht Lother ca. 1-2 kg, Lola ca. 3,5-5kg
Im Tierheim Berlin seit 16.02.2020
Geeignet für Kaninchenliebhaber mit Garten und der Möglichkeit zur Außenhaltung
Nicht geeignet für Kleine Kinder als reine Kuscheltiere.

.

Die Mitarbeiter im Tierheim sind sich sicher: Lother & Lola werden für jeden, der sich für sie entscheidet, tolle, liebevolle Kumpels sein – vorausgesetzt, das Umfeld stimmt. Möchten Sie ihnen ein Zuhause schenken? Dann wenden Sie sich bitte an ihre Tierpfleger im Kleintierhaus unter der Telefonnummer 030 / 76 888 241 oder senden Sie eine E-Mail an die Adresse tiervermittlung@tierschutz-berlin.de.

Natürlich freuen sich nicht nur Lother & Lola über eine erfolgreiche Vermittlung in ein liebevolles Zuhause: Viele weitere Tiere warten ebenfalls darauf! Unter tierschutz-berlin.de finden Sie die tierischen Bewohner, außerdem zahlreiche Informationen zum Tierheim, etwa wie Sie spenden oder ehrenamtlich helfen können, sowie zahlreiche nützliche Infos rund um die Aufnahme eines Tieres.

In den vergangenen Wochen haben wir bereits

Hund Pasa vorgestellt. Er wartet schon so lange! Wer will ihm eine Chance geben?.

→ Oder Kater Seymour, der viel zu früh von der Mutter getrennt wurde.

→ Und Katzendame Larissa liebt Streicheleinheiten...

→ Mögen Sie Vögel? Dann wären vielleicht die Grünwangen-Rotschwanzsittiche Maja & Willi etwas für Sie.

→ Unfassbar: An Weihnachten wurde HundSelin einfach ausgesetzt

→ Oder wie wäre es mit diesem hier:

Eine zweite Chance für Tierheimbewohner: Das ist Leo

Eine zweite Chance für Tierheimbewohner: Das ist Leo

Beschreibung anzeigen

_____________

Viel zu viele Tiere werden ausgesetzt – und leider nicht im Tierheim abgegeben. So auch "Tiger", wie Uwe Herrmann seinen zugelaufenen Kater genannt hat. Doch obwohl der Brautmodenpapst so gar kein Katzenfan war, behielt er ihn!

Patrick Lindner wiederum ist auf den Hund gekommen... Der Schlagersänger erinnert auch daran, dass immer noch viel zu viele Menschen ein Haustier verschenken, das dann oft im Tierheim landet. Daher appelliert er an alle, sich vor der Anschaffung zu fragen, ob ein Hund, eine Katze oder welches Tier auch immer wirklich in das eigene Leben passt.

Ein Leben mit einem Tier an der Seite sollten Sie sich in der Tat gut überlegen – dann kann es aber eine wunderbare Bereicherung sein! Alles Wichtige dazu und noch viel mehr rund ums Thema Haustier erfahren Sie auf unserer Themenseite.

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Beschreibung anzeigen