19.05.2017

Gut geschützt Diese Versicherungen sollte Ihr Haustier haben

Von

Welche Versicherung ist sinnvoll für einen Hund und welche nicht? Wir sagen es Ihnen.

Foto: iStock/Tempura

Welche Versicherung ist sinnvoll für einen Hund und welche nicht? Wir sagen es Ihnen.

Kranken-, Haftpflicht- und sogar Lebensversicherungen gibt es inzwischen auch für Tiere. Aber welchen Schutz brauchen Hund, Katze und Co. wirklich? Wir sagen es Ihnen.

Bei der Anschaffung eines Haustieres ist die Freude meist groß. Viele Besitzer denken in dem Moment nicht an einen Schutz für ihren neuen Liebling. Dabei gelten viele Versicherungen als unverzichtbar oder nützlich und sollten möglichst schnell nach der Anschaffung abgeschlossen werden. Aber: Nicht alle Versicherungen sind sinnvoll. Wir geben hier einen Übeblick:

Haftpflichtversicherung

Für Hunde- und Pferdebesitzer ist eine Tierhalter-Haftpflichtpolice unbedingt zu empfehlen. In einigen Bundesländern ist diese sogar Pflicht. Der Halter haftet nämlich für alle Schäden, die durch das Tier entstehen, egal ob er selbst etwas dafür kann oder nicht.

Eine Hundehalter-Haftpflichtversicherung kostet je nach Rasse 40 bis 50 Euro pro Jahr, bei einer Selbstbeteiligung von 150 Euro.

>> Filmhund Mumford: Herzensbrecher auf vier Pfoten

Lebensversicherung

Sie ist nicht sinnvoll, denn wenn ein Haustier stirbt, ist das normalerweise kein finanzielles Problem.

Außerdem sind solche Versicherungen sehr teuer: Sie müssen z. B. für eine Versicherungssumme von 1500 Euro um die 300 Euro Prämie im Jahr bezahlen. Das lohnt sich nur für teure Turnierpferde.

Krankenversicherung

Sie sind relativ teuer (für Hunde ab 450 pro Jahr, je nach Rasse) und übernehmen häufig nicht alle Behandlungen, z. B. Impfungen, Vorsorgeuntersuchungen. Auch bei Erkrankungen, die vor Vertragsabschluss bestanden haben, werden keine Behandlungskosten übernommen. Ältere, kranke Tiere werden oft ausgeschlossen. Es ist sinnvoller, gelegentliche Tierarztbehandlungen selbst zu zahlen.

>> 13 Einrichtungsideen, die Ihren Hund glücklich machen

OP-Versicherung

Sie zahlt, wenn’s richtig teuer wird, nämlich wenn das Tier aufgrund eines Unfalls oder einer Krankheit operiert werden muss.

Lohnt sich vor allem für größere Tiere wie Pferde, Hunde, Katzen. Für Hunde kostet sie ab 15 Euro pro Monat, für Katzen ab etwa 10 Euro.

Hier gibt's mehr zu denThemen Katzen und Haustier

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen