09.11.2010 - 00:00

Pudel Eleganter Begleiter

Von

Pudelähnliche Hunde begleiteten schon in der Antike edle Damen. Im Barock und Rokoko waren sie sehr beliebt.

Die Nachkommen alter Wasserhunde prägten viele Jagdhundrassen. Der Pudel ist ein intelligenter, anhänglicher und sehr auf seinen Menschen eingehender, bis ins hohe Alter verspielter, leicht erziehbarer Hausgenosse, der kaum Probleme bereitet.

Das lockige Fell muss etwa alle 8 Wochen geschoren und täglich gekämmt werden. Wer nicht ausstellen will, kann die Frisur elegant kurz und pflegeleicht halten, was das edle Erscheinungsbild insbesondere des Großpudels erst richtig zum Ausdruck bringt.

Der Pudel ist wachsam, aber nicht aggressiv und kein Kläffer. Fremden gegenüber verhält er sich neutral. Er liebt ausgedehnte Spaziergänge und ist verträglich mit Artgenossen. Der Großpudel eignet sich hervorragend für hundesportliche Aktivitäten. Bei ihm ist gelegentlich Jagdtrieb anzutreffen.

Pudel

Schulterhöhe Groß 45– 60 cm, Klein 35–45 cm, Zwerg 28–35 cm, Toy unter 28 cm


Haararten
Woll- und Schnürenpudel (sehr selten)


Farbe
einfarbig schwarz, weiß, braun, silbergrau, apricot;

Neufarben (nur in Deutschland) schwarz-loh, schwarz-weiß, gescheckt und rot


FCI-Nr.
172


Verbreitung
sehr häufig

Quelle:
Hunderassen
Eva-Maria Krämer
Fotograf: Eva-Maria Krämer
ISBN 978-3-440-12303-4

KOSMOS Verlag

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe