Aktualisiert: 17.06.2021 - 21:45

Pflanzen als Wertanlage? Echt irre! Diese Zimmerpflanzen könnten Sie reich machen

Von Franziska Wohlfarth

Wussten Sie, dass man mit Zimmerpflanzen Geld verdienen kann?

Foto: Getty Images/Nora Carol Photography

Wussten Sie, dass man mit Zimmerpflanzen Geld verdienen kann?

Pflanzensammeln ist eigentlich ein recht preiswertes Hobby – nicht jedoch, wenn man auf der Suche nach besonders seltenen Exemplaren ist. Insbesondere für Pflanzen mit einer ausgefallenen Blattfarbe muss man schon etwas tiefer in die Tasche greifen.

Wer sich an Bergpalme, Efeutute, Bogenhanf und Co sattgesehen hat, sollte mal einen Blick auf diese seltenen Zimmerpflanzen werfen. Um ein Exemplar zu ergattern, muss man sich zwar erst mal auf die Suche begeben und eine ganz schöne Summer hinblättern – doch je größer der Steckling wächst, umso mehr steigert sich auch sein Wert.

Teure Zimmerpflanzen: Eine Investion in die Zukunft?

Würden Sie 16.000 Euro für eine Zimmerpflanze ausgeben? Eine Person in Neuseeland hat es getan! Eine Vielzahl an Kaufinteressent:innen hatten sich auf der Handelsplattform "Trade Me" ein stundenlanges Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert, um ein Exemplar der Rhaphidophora Tetrasperma zu ergattern. 248 Angebote waren eingegangen, bevor die Pflanze ihr neues Zuhause gefunden hatte.

Das Gewächs ist nicht grundlos so beliebt: Ihre Blattfärbung macht die Zimmerpflanze zu einer echten Seltenheit. Das Laub ist nämlich nicht etwa grün, sondern weiß panaschiert!

Diese Begeisterung für außergewöhnliche Zimmerpflanzen ist längst keine Seltenheit mehr. Auf Verkaufsplattformen wie "Ebay-Kleinanzeigen" oder "Etsy" sind allerhand Ableger, Stecklinge und bewurzelte Pflanzen in Umlauf.

Seltene Zimmerpflanzen liegen im Trend

Hat man einmal ein Exemplar ergattert, kann man damit ganz schön gut verdienen. Denn pflegt man seinen Steckling gut, so wird man mit mehr Blättern belohnt – und die lassen sich für viel Geld weiterverkaufen.

Das britische Vergleichsportal "Money" hat die Durchschnittspreise von Stecklingen mit jenen von ausgewachsenen Pflanzen verglichen und die Wertsteigerung errechnet. Das sind die beliebtesten Sorten unter Pflanzensammler:innen:

1. Hoya carnosa compacta

Die Kletterpflanze sticht einem wegen ihrer sternförmigen und wachsartigen Blüten direkt ins Auge. Ableger dieser außergewöhnlichen Zimmerpflanze sind bereits ab zehn Euro erhältlich. Eine etwas größere Pflanze verzeichnet eine Wertsteigerung von etwa 47 Prozent.

2. Philodendron gigas

Einen Steckling dieser seltenen Philodendron-Art bekommt man bereits ab etwa 20 Euro. Unbewurzelte Exemplare sind meist sogar noch etwas günstiger.

Und ist die Zimmerpflanze mit den großen, samtigen Blättern etwas größer geworden, kann man gerne mal über 100 Euro für ein Exemplar ausgeben. Diese Investition lohnt also!

3. Monstera 'thai constellation'

Dieses Exemplar ist ein Klassiker unter den seltenen Zimmerpflanzen. Hierbei handelt es sich um eine Monstera 'deliciosa' mit einer creme-farbene Panaschierung. Diese bildet sich aufgrund von einer Genmutation, welche sich durch eine fehlende Ausbildung von Chlorophyll auszeichnet.

Das Vergleichsportal "Money" schätzt die Wertsteigerung dieser Pflanze auf etwa 75 Prozent. Ein Steckling kostet etwa 50 bis 100 Euro – für eine mehrblättrige Pflanze kann man schnell mal über 200 Euro hinlegen.

4. Monstera 'variegata'

Die Monstera 'variegata' sieht der Sorte 'thai constellation' sehr ähnlich. Der Unterschied zwischen den beiden Pflanzen ist, dass die Panaschierung der Sorte 'variegata' eher weiß als creme-farben ist.

Das sieht zwar wunderschön aus, doch mit der Zeit können die Blätter ihre weiße Farbe verlieren und wieder vergrünen. Das kann bei der 'thai constellation' nicht passieren.

Die Preise für Ableger variieren von 50 bis 200 Euro und haben eine Wertsteigerung von etwa 183 Prozent.

5. Monstera Dubia

Die wohl profitabelste Zimmerpflanze ist die Monstera Dubia. Das Sammlerstück zeichnet sich durch seine wunderschönen silberfarbenen Blätter und seine beeindruckenden Kletterfähigkeiten aus.

Kleine Stecklinge kann man bereits ab 25 Euro ergattern. Und man muss gar nicht so lange warten, bis die Investition Früchte trägt: Die Monstera Dubia kann innerhalb eines Jahres etwa einen halben Meter hoch wachsen. "Money" schätzt die Wertsteigerung auf etwa 766 Prozent.

Quellen: money.co.uk, mein-schoener-garten.de, faz.net

______________

Nicht nur seltene Zimmerpflanzen sind dieses Jahr total im Kommen. Das ist die Trendpflanze 2021.

Was kann man tun, wenn die Schlitze beim Fensterblatt fehlen? Das sind unsere Tipps.

Die meisten unserer Zimmerpflanzen sind in den tropischen Breitengraden heimisch: Um das ideale Raumklima für die Exoten zu schaffen, lohnt sich deshalb die Investition in einen Luftbefeuchter.

Alternativ kann man die Zimmerpflanzen auch einfach ins Badezimmer stellen. Diese Gewächse fühlen sich dort ganz besonders wohl.

Noch mehr ausgefallene Einrichtungsideen finden Sie auf unserer ausführlichen Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe