Aktualisiert: 20.04.2021 - 20:13

Reparatur in Eigenregie Das WC plätschert: So einfach können Sie das Problem selbst beheben

Anstatt Wasser unnütz zu verschwenden, genügt oft ein Blick in den Spülkasten der Toilette, um das Problem des plätschernden WCs zu beheben.

Foto: Getty Images / Navinpeep

Anstatt Wasser unnütz zu verschwenden, genügt oft ein Blick in den Spülkasten der Toilette, um das Problem des plätschernden WCs zu beheben.

In Zeiten der Pandemie haben Sie sicher auch schon mal selbst zum Werkzeug gegriffen, um kleinere Reparaturen selbst auszuführen. Auch wenn die Toilette permanent plätschert, gibt es ein paar einfache Handgriffe, bei denen man sich den Klempner sparen kann.

In Zeiten von Homeoffice und E-Learning steht auch die Toilette unter Dauergebrauch. Wenn das Wasser im WC ständig läuft oder plätschert, sollten Sie etwas tun, denn das ist nicht nur ein nerviges Geräusch, es verschwendet auch die wertvolle Ressource Wasser.

Die Reparatur eines plätschernden WCs ist im besten Fall eine Sache von zwei Handgriffen. Wir sagen Ihnen, wie es geht!

WC plätschert: Zwei Handgriffe, um das Problem selbst zu beheben

Wenn das Wasser durch die Toilette rinnt, obwohl Sie nicht gespült haben, und es dauernd nachplätschert, liegt das Problem im Spülkasten des WCs. Zwei Ursachen hat das unkontrollierte Nachlaufen in der Regel: Bestandteile sind beschädigt oder stark verschmutzt. So gehen Sie Schritt für Schritt vor.

Tipp vorab: Bevor Sie den Spülkasten auseinandernehmen, kann eine Entkalkung hilfreich sein, eventuell erledigt sich das Problem dann von selbst. Statt auf chemische Reiniger aus dem Handel zu setzen, können Sie die bekannten klassischen Hausmittel auch bei der Toilette zum Einsatz bringen. Geben Sie dem Wasser im Spülungstank 100 bis 200 ml Essigessenz hinzu. Eine Alternative sind zwei bis drei Gebissreinigertabs.

Wunderwaffe Gebissreiniger: Diese kleinen Dinger putzen besser als jede Chemiebombe. Und sind viel billiger!

1. Schritt: Den Spülkasten öffnen

Drehen Sie den Wasserzulauf ab, bevor Sie mit der Arbeit beginnen. Der Regler dazu befindet sich üblicherweise an der Wand hinter der Toilette. Haben Sie den Hahn zugedreht, betätigen Sie einmalig die Spüle, damit der Spülkasten für die Untersuchung leer ist und Sie besser an alle Teile herankommen.

Der Deckel des Spülkastens lässt sich einfach anheben, da er nur aufgelegt ist. Sollte er verschraubt sein, müssen Sie die Schrauben natürlich vorher lösen.

Wenn der Spülkasten verbaut ist, weil er sich hinter Putz befindet oder in einem Element steckt, müssen Sie zunächst die Verblendung entfernen, um an den Spülkasten zu gelangen.

2. Schritt: Die Bestandsaufnahme

Bevor Sie an die Untersuchung gehen, sollten Sie ein Foto von der vorhandenen Konstruktion machen, um nach der möglichen Entnahme einiger Teile zu wissen, wo welches Element steckte.

Sie sollten bei geöffnetem Spülkastendeckel das Zulaufventil und die sogenannte Hebeglocke sehen. So wird der Stopfen bezeichnet, der beim Spülvorgang angehoben wird und das Wasser fließen lässt.

a) Sollte die Gummidichtung hier beschädigt oder porös sein, kann das ein Grund für das Plätschern sein, da das Wasser so immer durchsickert.

b) Eine weiteres Problem kann sein, dass nicht genügend Wasser in den Spülkasten gelangt oder dieser sogar überläuft. Der Grund: Ein kaputtes Zulaufventil. Das Zulaufventil besteht u.a. aus dem so genannten Schwimmer, dieser reguliert den Wasserstand im Spülkasten. Ist ein bestimmter Wasserstand erreicht, wird das Zulaufventil vom Schwimmer verschlossen. Aber nur, wenn dieser intakt ist. Ist der Schwimmer verklemmt oder beschädigt, kann der Wasserzulauf nicht reguliert werden.

So reparieren Sie die Spülung der Toilette

Der Schwimmer steckt fest? Dann kann vorsichtiges Rütteln bereits helfen. Sie sollen dennoch nachsehen, ob eventuelle Kalkablagerungen Schuld sind und mit einer entsprechenden Entkalkung dagegen wirken.

So geht's: Nehmen Sie die beweglichen Teile des Spülkastens auseinander, um nachzusehen, ob Dichtungen beschädigt sind oder Kalkablagerungen die Funktion beeinträchtigen. Auch die Dichtung der Hebeglocke kann so gereinigt bzw. ausgetauscht werden. Ziehen Sie sie dazu einfach von der Glocke ab.

Zum Entkalken füllen Sie einen Eimer mit Essigessenz (mind. 25 %) oder Zitronensäure und legen Sie die zu reinigenden Teile für bis zu zwei Stunden hinein. Wichtig: Das Gummi darf nicht eingeweicht oder säurehaltigen Mitteln behandelt werden, da es davon angegriffen wird. Hier empfiehlt sich eine Reinigung mit schonender Kernseife. Wie das geht und was sie noch alles kann, zeigen wir Ihnen hier.

Ist der Dichtungsring nicht mehr zu retten, können Sie in einem Baufachmarkt einen neuen erwerben. Nehmen Sie dazu das Original in jedem Fall zum Abgleich mit.

Reparatur checken, so geht's

Die Reinigung oder Reparatur der Einzelteile und der Austausch kaputter Dichtungen sind vollbracht? Nun geht es an die Prüfung: Dazu drehen Sie den Wasserzulauf wieder auf, und zwar bevor Sie den Deckel des Spülkastens aufsetzen. Beobachten Sie wie der Wasserstand steigt bzw wie die Teile sich verhalten. Bleibt die Füllhöhe unter der Markierung, damit nichts überläuft? Glückwunsch, dann haben Sie alles richtig gemacht! Tipp: Die Füllhöhe lässt sich durch eine Stellschraube am Schwimmer auch selbst einstellen.

Zum Welttoilettentag: So viel zahlen Sie fürs Spülen!

Plätschert das WC trotz Reparatur weiterhin, sollten Sie einen Sanitärinstallateur bestellen.

Quellen: diybook.de, wohnglueck.de

Apropos Toilette: Wenn diese mal verstopft ist, können Sie diesen genialen Trick ohne Pömpel und Chemie mal ausprobieren.

Die Reinigung des WC ist nicht unbedingt eine Lieblingsbeschäftigung: Igitt, der Abfluss stinkt! Mit diesen Hausmitteln verschwindet der üble Geruch! Und diese 8 Hygiene-Fehler sollten Sie im Bad auch besser vermeiden!

Toilettenstein einsetzen: Haben Sie das auch immer falsch gemacht?

Sie benötigen mehr Haushaltstipps? Auf unserer Themenseite haben wir viele hilfreiche Hacks und Tipps für Sie zusammengestellt.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe