Aktualisiert: 15.04.2021 - 21:26

Schädling oder Lästling? Lindenwanzen: Wie gefährlich sind sie für unsere Gartenbäume?

Von Franziska Wohlfarth

So sehen Lindenwanzen aus: Die roten Krabbelkäfer sind auf der Baumrinde kaum zu übersehen.

Foto: Getty Images/gubernat

So sehen Lindenwanzen aus: Die roten Krabbelkäfer sind auf der Baumrinde kaum zu übersehen.

Man findet sie scharenweise auf Lindenbäumen und anderen Malvengewächsen: Lindenwanzen. Mit ihrer feuerroten Farbe sehen sie ganz schön verstörend aus, doch sind die Krabbeltiere tatsächlich gefährlich für die heimischen Gartenbäume?

Tatsächlich sind Lindenwanzen erst seit ein paar Jahren bei uns in Deutschland heimisch und doch haben viele Hobbygärtner:innen sie bereits bei sich im Garten entdeckt. Wenn sich die Krabbler in großen Schwärmen an den Stämmen und Ästen von Lindenbäumen ansammeln, kann das einen zunächst ziemlich aus der Fassung bringen. Doch welche Gefahr geht von den Insekten tatsächlich aus?

Lindenwanzen: Schädling oder harmloser Lästling?

Wie der Name bereits vermuten lässt, fühlen sich Lindenwanzen vor allem auf den Ästen der Linde wohl. Doch auch andere Malvengewächse werden von ihnen besiedelt, weshalb die Käfer oft auch als Malvenwanzen bezeichnet werden. Dazu gehören beispielsweise Eibisch, Hibiskus, Malven oder Strauchpappeln.

Vom Aussehen her erinnern die Krabbler leicht an Feuerwanzen: Sie sind vier bis sechs Millimeter groß und schwarz-rot gefärbt. Und auch ihre Vorliebe für Linden und Malvengewächse teilen sich die beiden Käferarten.

Wie schädlich sind Lindenwanzen?

Obwohl sie furchteinflößend aussehen, können wir Entwarnung geben: Lindenwanzen sind in keinster Weise schädlich für Ihren Garten. Auf der Suche nach einem Überwinterungsquartier versammeln sich die Krabbler an Baumstämmen und in Rindenritzen. Im Frühjahr legen die Käfer-Weibchen dort ihre Eier ab. Sobald die Larven geschlüpft sind, wandern die Tiere gemeinsam in die Baumkrone und saugen dort Saft aus den Blättern und nicht verholzten Teilen. Das Gewächs erleidet dabei keinen Schaden. Und auch für Menschen oder Haustiere stellen die Käfer keinerlei Gefahr dar.

Lindenwanzen nachhaltig bekämpfen

Obwohl von den Tieren keine Gefahr ausgeht, sind sie in vielen Gärten nicht gerne gesehen. Möchten Sie die Insekten von Ihrem heimischen Lindenbaum vertreiben, können Sie mit einer Mischung aus Wasser und biologisch abbaubarem Spülmittel gegen sie vorgehen. Säubern Sie Stamm und umgebenden Boden regelmäßig mit dem seifigen Wasser. Sie können das Gemisch auch in eine Sprühflasche geben und die Lindenwanzen damit direkt ansprühen.

Bei kleineren Kolonien gibt es außerdem die Option, die Tiere mit einem Handbesen vorsichtig aus den Rindenritzen zu kehren, mit einem Kehrblech aufzufangen und außerhalb des Gartens auszusetzen.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob es sich bei den Insekten in Ihrem Garten um Schädlinge oder Lästlinge handelt, können Sie diese hilfreichen Garten-Apps zu Rate ziehen!

Klimaerwärmung begünstigt Verbreitung

Der Grund für die zunehmende Verbreitung der Lindenwanzen ist die immer weiter fortschreitende Klimaerwärmung. Vor ein paar Jahren haben die Krabbler unsere kalten Winter kaum überlebt – heute sitzen die Tiere beinahe ununterbrochen an den Lindenstämmen. In Anbetracht der immer milder werdenden Temperaturen, vermuten Expert:innen eine Welle an neuen Wanzen-Arten in Deutschland.

Doch das ist nur ein ganz kleiner Teil des Ganzen: Der Klimawandel bedroht die gesamte Menschheit: BÄK fordert die Politik auf, zu handeln! Und auch Sie können etwas tun: So können Sie im Alltag CO2 sparen!Vor allem am Konsum von Tierprodukten muss sich etwas ändern: Gemäß des diesjährigen Fleischatlas emittieren die fünf größten Fleisch- und Milchkonzerne genauso viele klimaschädliche Gase wie der größte Ölkonzern der Welt!

Von Blattläusen über Ameisen bis hin zum Buchsbaumzünsler: Sehen Sie in den Videos, wie Sie die unliebsamen Gäste schnell und effektiv auf natürlichem Wege loswerden können.

Schädlinge, Parasiten & Co.
Schädlinge, Parasiten & Co.

Hilfreiche Ratgeber rund um Garten und Balkon finden Sie auf unserer ausführlichen Themenseite!

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe