Aktualisiert: 07.04.2021 - 21:23

Ran ans Messer Yucca-Palme vermehren: So einfach geht's!

Von

Aus eins mach drei: So einfach können Sie Ihre Yucca vermehren.

Foto: Getty Images/JurgaR

Aus eins mach drei: So einfach können Sie Ihre Yucca vermehren.

Wenn Yucca-Palmen zu groß wachsen, machen sie oftmals einen kahlen und schlanken Eindruck. Dann sollten Sie zum Messer zu greifen und die beliebte Zimmerpflanze kürzen. Doch die Pflanzenreste sind viel zu gut, um sie einfach auf den Biomüll zu werfen: Aus ihnen kann man ganz einfach neue Palmen ziehen.

Ihre Yucca-Palme wächst Ihnen langsam über den Kopf oder sie wirkt etwas kahl und trostlos? Dann wird es Zeit, die Zimmerpflanze bis auf den Stummel abzuschneiden. Das gibt ihr die Möglichkeit, von unten neu nachzuwachsen. An einem sonnigen Standort kommt sie nach einiger Zeit um einiges stärker und üppiger daher. Die abgeschnittenen Pflanzenteile sind viel zu Schade für den Kompost, denn man kann sie zur Vermehrung nutzen und aus aus ihnen einfach neue Yuccas ziehen. Wir zeigen Ihnen, wie es geht!

Yuccas vermehren: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Zur Vermehrung Ihrer Yucca brauchen Sie:

  • Schneidebrett
  • scharfes Messer oder Säge
  • Bindfaden oder Filzstift
  • Baumwachs und Pinsel
  • kleine Töpfe oder Glas
  • Anzuchterde und Sand
  • Folienbeutel oder leere Plastikflaschen
  • Gießkanne mit Wasser

Und so wird's gemacht:

  1. Sägen Sie die Pflanze etwa 30 Zentimeter über dem Boden ab, so dass Stumpf und Wurzelballen vom Rest der Palme getrennt sind. Für diesen Schritt braucht es etwas Überwindung, doch Ihre Pflanze wird es Ihnen danken! Schütteln Sie die alte Erde von den Wurzeln ab und pflanzen Sie die Stammbasis in frischen Boden. Nach dem Angießen können Sie die gekürzte Zimmerpflanze beiseite stellen.
  2. Zerteilen Sie den restlichen Stamm der Palme in 30-40 Zentimeter lange Stücke und merken Sie sich, wo oben und wo unten ist. Markieren Sie sich die jeweiligen Seiten, wenn nötig, mit einem Stück Bindfaden oder einem Pfeil.
  3. Setzen Sie die Stammstücke in kleine Töpfe mit einem Gemisch aus Sand und humusreicher Anzuchterde. Auf die Oberseite der Stecklinge können Sie nun Baumwachs streichen – das verhindert das Austrocknen der Schnittwunde.
  4. Gießen Sie die Stammstecklinge gut an und decken Sie sie mit einer lichtdurchlässigen Folie oder einer abgeschnittenen Plastikflasche gut ab.
  5. Alternativ können Sie die Stecklinge auch zunächst in ein Wasserglas stellen, damit sich Wurzeln bilden können.
  6. Nachdem Sie Ihre Mini-Yuccas an einem warmen, hellen, nicht zu sonnigen Ort platziert haben, heißt es: Abwarten.

Nach drei bis vier Wochen: Erste Triebe

Nach ein paar Wochen zeigen sich an den Yucca-Stecklingen bereits die ersten, neuen Austriebe. Ab diesem Stadium können Sie die Folie beziehungsweise Plastikflasche abnehmen und die Palmen ein wenig düngen.

Wenn Sie die Anzuchtsmethode im Wasserglas gewählt haben, sollten sich zu diesem Zeitpunkt bereits lange, dünne Wurzeln gebildet haben. Dann können auch diese Stecklinge in Erde gepflanzt werden.

Übrigens: Wussten Sie, dass die Yucca-Palme eigentlich gar keine Palme ist? Der Stamm hat starke Ähnlichkeit mit dem der echten Palme, doch botanisch sind die beiden Pflanzen nicht miteinander verwandt.

Nach drei Monaten: Blätter bilden sich

Nun sollten sich bereits einige Blattschöpfe ausgebildet haben. Die neuen Yuccas können jetzt in einen größeren Blumentopf mit normaler Zimmerpflanzenerde und Tongranulat oder grobem Sand umgesetzt werden.

Es reicht den Palmen aus, wenn sie während der Wachstumsperiode einmal wöchentlich gegossen werden. Trockenheit verträgt die Zimmerpflanze besser, als eine übermäßige Wassergabe. Besonders prächtig wächst sie an einem hellen Ort mit direkter Sonneneinstrahlung. Zwischen Mai und Oktober schnappt sie auch gerne mal frische Luft auf Terrasse oder Balkon.

Yuccas gehören zu den besonders pflegeleichten Zimmerpflanzen. Für diese Gewächse brauchen Sie keinen grünen Daumen:

Pflegeleichte Zimmerpflanzen
Pflegeleichte Zimmerpflanzen

Alternativ: Vermehrung durch Blattschöpfe

Wenn Sie nicht direkt den ganzen Stamm absägen möchten, können Sie Ihre Yucca auch problemlos über die grünen Blattschöpfe vermehren, welche sich seitlich am Stamm befinden. Schneiden Sie diese mit einem scharfen Messer ab und stellen Sie sie in ein mit Wasser gefülltes Glas.

Nach ein paar Wochen sollten sich die ersten Wurzeln gebildet haben. Sobald die ersten Verzweigungen zu sehen sind, können die Pflänzchen in Erde umgesetzt werden.

______________

Die Yucca-Palme ist ideal für Pflanzenanfänger:innen geeignet. So auch der chinesische Geldbaum. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte rund um den Glücksbringer.

Ein weiterer Klassiker unter den Zimmerpflanzen: die Birkenfeige, auch als Ficus Benjamina bekannt.

Vor allem während des Corona-Lockdowns wächst der heimische Dschungel. Doch wie nachhaltig sind die Zimmerpflanzen eigentlich?

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU
Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe