Aktualisiert: 31.03.2021 - 20:45

Verzögert Neuverschmutzung Keine Lust auf Staubwischen? So machen Sie Antistaubspray einfach selbst!

Keine der Lieblingshausarbeiten, aber sie muss gemacht werden. Damit das viel seltener nötig wird, gibt es Antistaubsprays. Kaufen müssen Sie sie nicht, was sie dafür benötigen, finden Sie in Ihrer Küche.

Foto: Getty Images / Comstock

Keine der Lieblingshausarbeiten, aber sie muss gemacht werden. Damit das viel seltener nötig wird, gibt es Antistaubsprays. Kaufen müssen Sie sie nicht, was sie dafür benötigen, finden Sie in Ihrer Küche.

Ach, du Schreck: Staubalarm, denn jetzt im Sonnenschein sieht man wirklich alles. Wie Sie eine Neuverschmutzung verhindern können und den Frühjahrsputz gleich richtig effektiv gestalten...

Gerade jetzt, wo die Sonne wieder durch die Fenster scheint, sieht man jedes Staubkorn oder auch größere Ansammlungen, die einem klar machen, dass es mal wieder höchste Zeit wird, Staub zu wischen. Kennen Sie eigentlich Antistaubsprays? Die verhindert eine schnelle Neuverschmutzung. Wer Geld sparen möchte und die Umwelt nicht mit noch mehr Chemie belasten möchte, kann dieses Wunderzeug auch einfach selbst herstellen. Wir sagen, wie es geht.

Staub adé: So machen Sie Antistaubspray einfach selbst!

Wer keine Lust hat täglich Staub zu wischen, sollte sich physikalische Hilfe holen. Die gibt es in Form sogenannter Antistaub-Sprays. Antistatisch wirkende Inhaltsstoffe machen sie zu einem super Helfer gegen Staubansammlung. Das kann besonders sinnvoll sein bei Bücherregalen, die schnell verstauben, aber auch TV, Displays und Co freuen sich über eine Behandlung. Stauballergiker kennen eventuell schon die handelsüblichen Sprays, besser geht's aber mit selbstgemachtem Mittel. Staubspray selbst herstellen dauert nur eine Minute. Die Step-by-Step-Anleitung finden Sie hier.

Wie wirkt Antistaubspray?

Antistaubspray wirkt antistatisch, d.h. es macht, dass sich die damit "imprägnierten" Oberflächen nicht mehr so schnell elektrostatisch aufladen. Staubkörner werden so nicht angezogen und können sich nicht in großen Mengen ablagern.

So wird die generelle Verstaubung der Oberflächen verhindert. Warum nicht mal Ausprobieren? Wer sich das Gemisch aus Hausmittel selbst herstellt, schont Geldbeutel und Umwelt.

Apropos Neuverschmutzung verhindern: Haben Sie schon einmal Klarspüler als Putzmittel verwendet? Der Lotuseffekt dieses Allrounders verhindert zum Beispiel Verkalkung. Auch die Spüle müssen Sie viel seltener reinigen, wenn Sie diesen Trick für wochenlangen Glanz dank dieses ungewöhnlichen Hausmittels kennen.

Antistaubspray selber machen: So geht's ganz einfach!

Benötigt werden folgende Dinge: Eine leere Sprühflasche, 500 Milliliter destilliertes oder sehr weiches Wasser, 1 Teelöffel Olivenöl, 8 EL Tafelessig mit 5 Prozent Säuregehalt, 1/2 Teelöffel Spülmittel.

Damit das Antistaubspray Wohnung und Möbel nicht in einen Essigduft einhüllt, empfiehlt sich, noch ca. 15 Tropfen ätherischen Öls nach Wahl hinzuzufügen.

Tipp: Wer nur Essigkonzentrat zuhause hat, verdünnt dieses einfach mit Wasser im Verhältnis 1 zu 4.

Herstellung: Geben Sie zunächst das Wasser, dann die Inhaltsstoffe in ein Behältnis und mischen alles kräftig durch. Nun können Sie das selbst hergestellte Antistaubspray in die Sprühflasche füllen. Wichtig ist, dass Sie die Flasche vor jedem Auftragen gut schütteln, damit die Inhaltsstoffe wirklich vermengt sind und entsprechend wirken können.

Benutzung: Es genügt, die staubanfälligen Oberflächen mit dem Spray einzusprühen und das Gemisch mit einem weichen, trockenen Tuch wegzuwischen. Bei möglicher Schlierenbildung polieren Sie mit einem frischen Tuch einfach nach.

Quellen: focus.de, smarticular.net

Sonntags saugen: Ist das erlaubt? Erst wischen oder saugen? Lesen Sie mal, welche 9 klassischen Fehler beim Staubsaugen die meisten machen.

Haare im Staubsauger entfernen: Kennen Sie schon diesen Superhack, der Bürsten und Rohre befreit?

Sie sind noch auf der Suche nach einem passenden Helfer? Akku-Staubsauger im Test – DIESER Staubsauger passt zu Ihnen.

Flecken auf dem Teppich lassen sich bekanntlich nicht wegsaugen: Teppich reinigen: So geht's ganz einfach mit Hausmitteln.

Haushaltstipps sind so praktisch. Lesen Sie gern weiter auf unserer Themenseite mit noch mehr tollen Hacks.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU
Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe