Aktualisiert: 13.03.2021 - 10:23

Für den Wintergarten Protea: Alles rund um die Pflege der blühenden Kübelpflanze

Von Franziska Wohlfarth

Die Königsprotea imponiert mit ihrer bezaubernden Blütenpracht. So pflegen Sie Ihre Protea richtig!

Foto: Getty Images/Angela Sikiric / EyeEm

Die Königsprotea imponiert mit ihrer bezaubernden Blütenpracht. So pflegen Sie Ihre Protea richtig!

Die wunderschön blühende Königsprotea stammt ursprünglich aus Südafrika – hierzulande begeistert sie als elegante Schnittblume oder immergrüne Kübelpflanze. Damit der Strauch gesund und prächtig wächst, ist ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt. Das sollten Sie bei der Pflege beachten.

Die Königsprotea (Protea cynaroides) wird ihrem Namen gerecht: Die wunderschönen Blüten sehen wahrlich königlich aus! Mit ihrer Schönheit ziert die sie sogar das Wappen ihres Heimatlandes, Südafrika. Und obwohl sich die außergewöhnliche Pflanze in den trockenen Gebieten der Südhalbkugel am wohlsten fühlt, kann sie auch in unseren Breitengraden kultiviert werden. Alles rund um Herkunft, Standort und Pflege.

Protea: Eine Pflanze mit vielen Facetten

Keine Protea gleicht der anderen: Die Farben der Hochblätter variieren von Hell- bis Dunkelrosa, mit Weiß bis hin zu Orange-Gelb. 1735 gab der schwedische Botaniker Carl von Linné der Blume deshalb ihren Namen: Protea ist eine Anspielung auf den griechischen Gott Proteus, welcher seine Gestalt beliebig verändern konnte.

Die 25 Zentimeter großen Blüten der Protea cynaroides sehen der Artischocke verblüffend ähnlich. Der letzte Teil des botanischen Namens bezieht sich deshalb auch auf die Cynara, also eben die Artischocke. In ihrem Herkunftsland, Südafrika, wird sie auch oft als Suikerbossie bezeichnet – das bedeutet soviel wie Zuckerbusch. Benannt wurde sie nach dem süßen Saft, der von den Blüten ausgeschieden wird.

So pflegen Sie den Zuckerbusch

Mit der richtigen Pflege und Fürsorge kann der immergrüne Kleinstrauch zwischen 100 und 200 Zentimetern hoch werden. Wenn sie sich wohl fühlt, belohnt sie einen im Frühling mit ihren außergewöhnlichen, korbförmigen Blütenständen, welche von zahlreichen, glänzenden Blättern umhüllt werden.

Die Pflege der Königsprotea erfordert einiges an gärtnerischem Können, nicht zuletzt wegen ihrer speziellen Ansprüche an den Standort. Am besten hält man die Blume in einem Wintergarten, um eine durchgehend warme, aber nicht zu heiße Umgebung zu garantieren. An einem absonnigen bis halbschattigen Platz fühlt sie sich am wohlsten. Achten Sie außerdem auf eine zirkulierende Luftzufuhr und gemäßigte Luftfeuchtigkeit.

Das richtige Substrat

Der Boden sollte dem in ihrem Heimatland entsprechen: Ein durchlässiges, sandiges und nährstoffarmes Substrat ist also ideal. Der pH-Wert liegt idealerweise zwischen vier und sechs. Eine zu hohe Feuchtigkeit und Staunässe sind das Todesurteil für die empfindliche Pflanze, weshalb ein Abflussloch und Drainage aus Kies oder Blähton im unteren Teil des Topfes ein absolutes Muss sind.

Auch beim Gießen sollte auf die speziellen Bedürfnisse der Pflanze geachtet werden: Die Erde muss stets leicht feucht sein, darf aber nie zu nass werden. Besprühen Sie ihre Blume zusätzlich, um die Luftfeuchtigkeit hoch zu halten.

Wenn Sie Leitungswasser zum Gießen verwenden, kann das der Grund für Ihr Pflanzensterben sein. Wir verraten Ihnen, welche Alternativen es gibt.

Phosphatfreier Dünger ist ein Muss

Wenn Sie das Wachstum ihrer Protea unterstützen wollen, können Sie ihr zwischen April und September alle zwei Wochen etwas Dünger geben. Achten Sie hierbei unbedingt darauf, dass dieser phosphatfrei ist. Am besten ist es, wenn sie einen speziellen Proteendünger verwenden – damit sind Sie grundsätzlich auf der sicheren Seite.

Da die Königsprotea sehr empfindlich auf Frost reagiert, sollte sie den Winter in einem kühlen, hellen Raum verbringen. Gießen Sie während dieser Zeit wenig und lüften Sie das Zimmer regelmäßig gut durch, um Pilzerkrankungen vorzubeugen.

Der Anfang des Winters bedeutet für viele Pflanzen auch das Ende der Blütezeit. Während sich die meisten Gartenblumen im "Winterschlaf" befinden, zeigen sich Winterblüher hingegen von ihrer schönsten Seite! Diese fünf Duftpflanzen verbreiten auch im Winter ihren Geruch.

Protea als schickes Dekoelement

Das klingt Ihnen alles zu kompliziert? Die Protea ist auch als Trockenblume im Glas oder als Teil eines Blumenarrangements ein echter Hingucker. Mit ihren vielfältigen Farben fügt sie sich in beinahe jedes Wohnzimmer ein: Die Blume der Sorte Pink Ice wirkt zurückhaltend und elegant, während eine Protea in Feuerorange sich perfekt in den poppigen Vintagestil einfügt.

Sind sie auf der Suche nach einem passenden Gefäß für Ihren Blumenstrauß? Po-Vasen sind DER neue Deko-Trend im Internet. Sie schmücken das Zuhause vieler prominenter Frauen und haben auch uns schon längst überzeugt. Wir verraten, woher die besonderen Vasen kommen.

Noch mehr Tipps rund um Garten und Balkon finden Sie auf unserer ausführlichen Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe