Aktualisiert: 09.02.2021 - 21:39

Mysteriöse Ausbuchtung Wozu ist eigentlich DIESER Teil der Gießkanne gut?

Von Franziska Wohlfarth

Ist Ihnen schon einmal diese Ausbuchtung an Ihrer Gießkanne aufgefallen?

Foto: imago-images.de/CHROMORANGE

Ist Ihnen schon einmal diese Ausbuchtung an Ihrer Gießkanne aufgefallen?

Manche Gießkannen-Modelle haben oberhalb des Abgusses eine merkwürdige Ausbuchtung. Haben Sie sich schon einmal gefragt, was für eine Funktion diese erfüllt? Wir haben die Antwort!

Für Hobbygärter*innen und Pflanzenliebhaber gehört eine Gießkanne zum wichtigen Bestandteil des Alltags. Doch Gießkanne ist nicht gleich Gießkanne: Beim Schlendern im Garten- und Baumarkt fällt schnell auf, dass es die praktischen Helfer in allen möglichen Farben und Formen gibt. Ob im Retro-Look oder ganz Klassisch: Für jeden Gießkannen-Geschmack ist etwas dabei. Dabei unterscheiden Sie sich noch in einem anderen Punkt: Manche von ihnen haben eine merkwürdige Ausbuchtung oberhalb des Abgusses. Haben Sie sich schon mal gefragt, wozu diese gut ist? Wir haben das Mysterium für Sie gelüftet.

Ausbuchtung an der Gießkanne: Wozu ist sie gut?

Hat es vielleicht etwas mit dem Luftdruck zu tun? Zeigt die Ausbuchtung an, wann die Kanne voll ist? Ist es zusätzlicher Stauraum für Gießwasser?

Die Antwort ist eigentlich ganz logisch: Die Ausbuchtung dient zum Zwischenlagern des Brausekopfes. Wenn er nicht benutzt wird, kann er einfach auf die Halterung geschoben werden und geht so nicht verloren. Ganz schön clever!

Die Aufsteckvorrichtung wurde im Übrigen 1983 erstmals von der deutschen Firma "Geli" patentiert und produziert.

Brausekopf richtig aufsetzen

Und wo wir gerade beim Thema Brausekopf sind: Wie wird er eigentlich richtig aufgesetzt? Muss die flache Seite nach vorne oder nach oben zeigen? Wenn Sie den Wasserschwall möglichst sanft und weitläufig verbreiten wollen, dann sollte der Brausekopf nach oben zeigen.

Wenn Sie im Umkehrschluss lieber konzentriert und direkt gießen möchten, dann bringen Sie den Brausekopf so an, dass er nach vorne zeigt.

Der Gießkannen-Code

Wer schon einmal auf dem Oktoberfest war, kennt wahrscheinlich den Schleifen-Code des Dirndls: Wenn die Trägerin des traditionellen Kleides die Schleife ihrer Schürze auf der rechten Seite zubindet, dann bedeutet das der Tradition nach, dass sie vergeben ist. Wenn sie auf der linken Seite gebunden ist, dann suggeriert das, dass die Trägerin Single ist und grundsätzlich angesprochen werden darf. Wenn die Schleife in der Mitte ist, dann möchte die Trägerin meistens in Ruhe gelassen werden: Der Beziehungstatus geht dich nichts an!

Was hat das ganze jetzt mit Gießkannen zu tun? Tatsächlich gibt es auf dem Friedhof eine ganz ähnliche Art der Kommunikation: Den Gießkannen-Code. Wenn eine Witwe angesprochen werden möchte, dann zeigt der Brausekopf ihrer Gießkanne nach vorne. Wenn nicht, dann zeigt er nach oben. Wir wissen nicht, wie verbreitet dieses Geheimzeichen tatsächlich ist – doch skurril ist es allemal.

Wenn Sie selbst Witwe*r sind, dann können Sie diesen Trick ja beim nächsten mal ausprobieren und beobachten, was passiert. Dann könnte für Sie auch interessant sein, welche pflegeleichten Pflanzen sich für die Grabgestaltung eignen.

Neben dem Gießen, gehört auch das Umtopfen zu den regelmäßigen Aufgaben von Pflanzenbesitzer*innen. Hier finden Sie alles Wichtige auf einen Blick.

Haben Sie schon einmal von Microgreens gehört? Die Trendkeimlinge sind gesund, lecker und man kann sie ganz einfach selber anbauen. Wir erklären Ihnen, wie es geht!

Irgendwie klappt es bei Ihnen nicht so mit dem Gießen? Wenn Sie das Gefühl haben immer entweder zu viel oder zu wenig Wasser zu geben, dann sollten Sie sich eine unserer pflegeleichten Zimmerpflanzen zulegen. Sie müssten schon einiges an Anstrengung auf sich nehmen, um die sterben zu lassen.

Mehr zu Garten und Balkon finden Sie auf unserer ausführlichen Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe