Aktualisiert: 13.01.2021 - 20:42

Ein lösbares Problem Harzflecken einfach entfernen: Diese Tricks sind unschlagbar!

Eine klebrige Sache: Wer seine Kleidung einmal mit etwas Harz bekleckert hat, weiß, wie kompliziert das Entfernen des Flecks ist. Mit diesen Hacks geht's easy...

Foto: GettyImages / Andreas Weber

Eine klebrige Sache: Wer seine Kleidung einmal mit etwas Harz bekleckert hat, weiß, wie kompliziert das Entfernen des Flecks ist. Mit diesen Hacks geht's easy...

Ob beim Spaziergag oder bei der Gartenarbeit: Sie sind nur kurz an einen Baum gekommen oder haben sich auf einen Stamm gesetzt und schon ist es passiert. Harzflecken gehören zu den hartnäckigsten Flecken überhaupt. So werden Sie sie wieder los!

Ein entspannter Spaziergang, die Entsorgung des Weihnachtsbaums oder ein bisschen Schnibbelei am Gartengewächs: Vielfach ärgert man sich dann, wenn man klebrige Baumharzflecken auf seiner Kleidung entdeckt. Diese Flecken sind zwar nicht ganz ohne und ziemlich hartnäckig. Es gibt aber Hausmittel, die ganz wunderbar dagegen helfen. So entfernen Sie die lästigen Harzflecken...

Harzflecken einfach entfernen: Diese Tricks sind unschlagbar!

Ob auf Händen oder Klamotten: Wer sich mit Harz bekleckert hat, benötigt ganz spezielle Mittel, um die klebrigen Flecken zu entfernen. Damit Sie auf aggressive Chemie verzichten können, haben wir Ihnen die besten Wundermittel aus Küche und Bad zusammengestellt. Das schon die Umwelt, den Geldbeutel, Ihre Haut und den Stoff Ihrer Kleidung.

Darum ist Baumharz so klebrig

Was uns am meisten an Harzflecken nervt, ist die klebrige Konsistenz und die Tatsache, dass er nicht wasserlöslich ist. Für den Baum sind genau diese Eigenschaften aber überlebenswichtig. Der Grund: Der Stoff sorgt bei Verletzungen an Rinde und Ästen für das Verschließen der Wunde. Und die Tatsache, dass Harz nicht wasserlöslich ist, schützt ihn vor der Gefahr, dass der Regen ihn wieder abwäscht.

Das bedeutet natürlich, dass wir die fleckige Kleidung nicht einfach in die Waschmaschine stopfen können. Vielmehr sollte der Harzfleck vorher behandelt werden. Natürlich versteht sich, dass sich frisches Harz leichter aus Kleidung und von den Händen abwaschen lässt als länger eingetrocknetes. Reagieren Sie deshalb umgehend, wenn Sie merken, dass Sie sich beschmutzt haben.

Die Vorbehandlung: Die Flecken mit Kälte entfernen

Legen Sie die Kleidung in eine Tüte, die Sie für mind. 24 Stunden ins Tiefkühlfach oder die -truhe legen. Die Kälte macht das Harz porös, es lässt sich nach der Schockfrostung also leichter abkratzen bzw. abbrechen. Jetzt haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Hausmitteln. Zu denen gehören Alkohol, Wärme oder Fett.

Diese Hausmittel gegen Harzflecken sind genial

Wärme: Legen Sie entweder ein Küchenpapier oder ein Löschpapier jeweils unter und über den Harzfleck auf der Kleidung. Stellen Sie das Bügeleisen auf mittlere Temperatur und bügeln Sie einfach über den Fleck. Der Effekt: Das Harz wird weich und lässt sich vom Löschpapier aufsaugen. Tipp: Achten Sie darauf, das Papier immer mal zu verschieben, damit das Papier unter dem Fleck sauber ist und diesen auch gut aufsaugen kann.

Alkohol: Auch Spiritus oder hochprozentiger Alkohol (90 %) eignen sich zur Fleckenentfernung. Geben Sie dazu etwas davon auf ein sauberes Tuch und tupfen Sie das Harz damit ab. Anschließend darf das Kleidungsstück in die Waschmaschine. WICHTIG: Beachten Sie, dass die Fasern von empfindlichen Stoffen durch die Behandlung mit Alkohol beschädigt werden und die Farben ausbleichen können. Gehen Sie also nach Herstellerinformation vor bzw. prüfen Sie die Farbechtheit an unauffälliger Stelle.

Fett: Auch Olivenöl oder Butter sind ein erfolgreiches Mittel zur Fleckenentfernung bei Harz. Diese Prozedur eignet sich nur bei Kleidung, die sich bei mindestens 60 Grad waschen lässt, damit das Fett auch wieder rausgeht. Achten Sie also auf die Pflegehinweise. Und so geht's: Betupfen Sie den Harzfleck mit etwas Butter oder Öl und lassen Sie es einige Stunden einwirken. Danach kann das Kleidungsstück in die Waschmaschine.

Was tun bei Harzflecken an den Händen

Besser als Seife eignet sich Babyöl zur Entfernung von Harzflecken an Fingern und Handflächen. Verreiben Sie dieses einfach zwischen den Händen. Wer unempfindlich ist, kann auch einige Tropen Spiritus verwenden, bei trockener Haut oder Kinderhaut eignet sich dieses aggressivere Mittel aber definitiv nicht.

Flecken entfernen: Diese Hausmittel kriegen ALLES sauber!

Flecken auf den Polstermöbeln? Kein Problem! So bekommen Sie das Sofa mit Hausmitteln richtig sauber. Die Flecken sind auf dem Bodenbelag? Auch für diese Besonderheit gibt es eine Lösung mit Hausmitteln. So reinigen Sie Ihr Parkett schonend und effektiv, so läuft die Fleckenentfernung beim edlen Material Marmor und so glänzen die Möbel wieder wie neu.

Wie Sie die Flecken aus Ihrer Wäsche bekommen, zeigen wir Ihnen im Video unten:

Duftende und fleckenfreie Wäsche: Mit diesen Hausmitteln klappt's
Duftende und fleckenfreie Wäsche: Mit diesen Hausmitteln klappt's

Sie sind auf der Suche nach weiteren Hacks? Dann schauen Sie gern auf unsere Themenseite Haushaltstipps!

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe