Aktualisiert: 08.01.2021 - 19:03

Es werde Licht! Dunkle Räume hell gestalten: Unsere besten Tipps!

Von Franziska Wohlfarth

Dunkle Räume können schnell trist und beengend wirken. So verschaffen Sie sich Abhilfe!

Foto: imago-images.de/Imaginechina-Tuchong

Dunkle Räume können schnell trist und beengend wirken. So verschaffen Sie sich Abhilfe!

Ein dunkler Raum wirkt schnell beengend, ungemütlich und bedrückend. Insbesondere im Arbeitszimmer kann das schnell zu einem Problem werden, da die Konzentrationsfähigkeit bei fehlendem Licht schnell nachlässt. Diese Tricks schaffen Abhilfe.

Ob es nun das Badezimmer ohne Fenster oder das zur Nordseite gerichtete Arbeitszimmer ist: Manche Räume bekommen einfach nicht so viel Licht ab. In manchen Zimmern, wie der Abstellkammer, ist das nicht so schlimm. Doch in Anderen brauchen wir das Licht, um wach zu werden und produktiv arbeiten zu können. Mit diesen Tricks können Sie dunkle Räume hell und aktiv gestalten.

Dunkel Räume hell gestalten: Die besten Tipps

Dunkle Farben schlucken Licht, weswegen es wichtig ist, dass Decken, Wände und idealerweise auch Böden in hellen Nuancen erstrahlen. Wenn man in einer Mietwohnung lebt und die Wände nicht streichen darf, können auch großflächige Teppiche in hellen Farben Abhilfe verschaffen. Dasselbe gilt auch für Vorhänge, Möbel und Accessoires.

Das heißt allerdings nicht, dass Ihr ganzes Zimmer weiß sein muss: Seien Sie kreativ mit Pastellfarben und setzten Sie ein bis zwei dunkle Fokuspunkte. Auch helles Holz bietet sich bei der Gestaltung an.

Wenn Sie dunkle Möbel haben, die Sie nicht einfach so austauschen möchten, können große Bilder in hellen Farben oder Kontrastkissen- und Decken Abhilfe verschaffen.

Vergessen Sie außerdem nicht die kleinen Raumelemente wie Fenster-, Türrahmen und Sockelleisten. Wenn diese die Farbe von Decke, Wand und Boden haben, wird der Raum direkt optisch vergrößert und aufgehellt.

Spieglein, Spieglein,...

Spiegel sind ein toller Trick, um dunkle Räume heller zu gestalten. Hängen Sie sich beispielsweise einfach mal zwei Spiegel ins Badezimmer – der Unterschied wird Sie überraschen!

Nun sind Spiegel allerdings nicht in allen Räumen erwünscht oder angemessen. Im Wohnzimmer lenkt er beispielsweise nur ab und verunsichert. Hier können Hochglanzmöbel Abhilfe verschaffen: Sie wirken als Lichtverstärker und machen den Raum dadurch heller.

Dasselbe Prinzip gilt auch für Glasgegenstände. Eine Vitrine oder ein Beistelltisch aus Glas können wahre Wunder wirken! Platzieren Sie spiegelnde Gegenstände außerdem so, dass sie das Licht reflektieren und Sie so das Meiste aus dem natürlichen Licht rausholen können.

Tricksen Sie Ihr Unterbewusstsein aus!

Drapieren Sie in dunklen Räumen Gegenstände, die Ihr Unterbewusstsein mit dem Tag und Helligkeit verbindet. Statt schwarz-weiß Fotos oder einem Nachthimmel-Poster bieten sich Bilder von Gras oder einem sonnigen Strand an.

Insbesondere im Arbeitszimmer ist eine lichte Einrichtung unabdingbar. Ersetzen Sie dunkle Ordner, Schreibtischunterlagen und Bilderrahmen durch helle – Sie werden sich direkt wacher fühlen und produktiver arbeiten.

Künstliche Lichtquellen verschaffen Abhilfe

Wenn Sie produktiv arbeiten möchten, empfiehlt sich helles Licht von oben. Das signalisiert dem Körper Sonne und Aktivität. Stellen Sie sicher, dass Ihr Raum gut ausgeleuchtet ist – nutzen Sie dafür auch ruhig mehrere Lichtquellen. Eine Pendelleuchte an der Decke, eine an der Wand, eine Stehleuchte und mehrere kleine Stimmungsleuchten, sorgen für ein helles und ausgeglichenes Raumbild.

Je nach Funktion des Raumes, können passive Lichtquellen den richtigen Ton setzen. Im Badezimmer ist beispielsweise helles Licht von oben sinnvoll: Damit wird man schnell wach und kann erfrischt in den Tag starten. Abends möchte man hier jedoch lieber zur Ruhe kommen und sich auf den Schlaf einstimmen, weswegen eine dunklere Tischlampe ausreicht.

Schaffen Sie Ordnung!

Niemand mag es in seiner Wohnung gerne chaotisch. Doch gerade in kleinen und dunklen Räumen fällt die Unordnung besonders auf. Damit das Zimmer also nicht zu beladen oder beklemmend wirkt, sollten sie penibel auf Ordentlichkeit achten und auf Minimalismus setzen. Weniger ist mehr!

__________

Wenn Sie Schwierigkeiten haben, das Chaos in Ihrer Wohnung in den Griff zu bekommen, dann könnte Ihnen ein Jahresputzplan helfen. So erstellen Sie ihn in nur wenigen Schritten!

Auch die Einrichtung des schmalen Flures stellt viele Leute vor eine Herausforderung. So gestalten Sie Ihren Eingangsbereich einladender und praktischer zugleich!

Wer in dunklen Räumen nicht auf Pflanzen verzichten möchte, sollte sich eine Pflanzenlampen besorgen: Damit holen Sie sich das Sonnenlicht aus der Steckdose.

Vor allem in der kalten Jahreszeit, kommt bei vielen Leuten kaum Licht in die Wohnung. Wenn es zusätzlich noch nass und kalt ist, kann das ganz schön auf die Stimmung schlagen. Das sind unsere Tipps für mehr Energie.

Noch mehr kreative Dekoideen finden Sie auf unserer ausführlichen Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe