Aktualisiert: 18.01.2021 - 12:45

Wohnungsreinigung Wieder vergessen: DAS sind die acht ungeputzten Gegenstände in Ihrer Wohnung!

Von

Schon wieder nicht geputzt? Wenn Sie diese Liste sehen, werden Sie vielleicht merken, dass es tatsächlich vergessene Orte in Ihrem Zuhause gibt.

Foto: GettyImages / krisanapong detraphiphat

Schon wieder nicht geputzt? Wenn Sie diese Liste sehen, werden Sie vielleicht merken, dass es tatsächlich vergessene Orte in Ihrem Zuhause gibt.

Sie wischen und saugen regelmäßig und die Wohnung ist blitzeblank: Aber Hand aufs Herz: Wann haben Sie diese Dinge das letzte Mal gereinigt...?

Die meisten von uns sind davon überzeugt, dass gewienerte Böden und abgestaubte Regale ein Zeichen von ultimativer Sauberkeit sind. Diese 8 Dinge zu reinigen vergisst aber fast jeder.

Boden Wischen: Die Besten Tipps, Ganz Ohne Chemie!
Boden Wischen: Die Besten Tipps, Ganz Ohne Chemie!

8 Orte in der Wohnung, die immer übersehen werden

In den gereinigten vier Wänden fühlt sich jeder wohl, und den regelmäßigen Hausputz bekommt man auch ganz gut hin. Lesen Sie mal, welche Bakterienquellen wir aber leider immer wieder vergessen zu reinigen.

Top 1: Die Fußmatte

Sie schlagen die Hände über dem Kopf zusammen? Logisch, einen unhygienischeren Ort, abgesehen von der Toilette (oder dem Kühlschrank...) natürlich, kann man sich kaum vorstellen. Dennoch wird die Fußmatte beim Putzen stiefmütterlich behandelt. Zu Unrecht, denn der meiste Schmutz von draußen wird beim Schuhe abtreten auf der Matte gelassen. Dazu gehören auch Bakterien, denn auf der Straße läuft man unwissentlich durch ziemlich viel Dreck und kleinste Spuren Tierkot.

Neben dem regelmäßigen Absaugen ist auch eine feuchte Reinigung mit desinfizierenden Hausmitteln wie zum Beispiel Zitronensäure wichtig und von Zeit zu Zeit ratsam.

Top 2: Reinigungsutensilien

Na klar, Putzlappen, Schwämme und auch der Wischmopp nehmen allerhand Schmutz in sich auf. Oft vergessen wir aber, diesen Schmutz dann auch adäquat von den Reinigungsuntensilien zu entfernen. Lappen können in die Wäsche gegeben werden, sollten nach einiger Zeit aber dennoch ausgetauscht werden. Schwämme sind wahre Brutherde für Keime und Bakterien und gehören regelmäßig ausgetauscht. Tipp: Das Putzzubehör sollte nach jedem Reinigungsgang mit warmem Wasser und Essig- oder Zitronensäure "desinfiziert" werden. Und natürlich regelmäßig ersetzt werden.

Da wäre ja auch noch... Hand aufs Herz, wann haben Sie Ihre WC-Bürste das letzte Mal gesäubert? Und wir meinen nicht, das Gehäuse von Staub zu befreien. Dabei ist die Reinigung total simpel. Wenn Sie Ihr WC ohnehin säubern: Geben Sie die WC-Bürste zusammen mit dem WC-Reiniger in die Toilette und lassen diese für ca. 30 Minuten dort. Eine geniale Option sind auch die Wunderwaffe Gebissreiniger, denn diese kleinen Dinger putzen besser als jede Chemiebombe. Und sind viel billiger!

Top 3: Fernbedienungen

Was ist eigentlich mit der Fernbedienung? Ups, erwischt: Ob für TV, Radio oder die Garage, da diese regelmäßig zur Hand genommen werden, tummeln sich auf ihnen allerhand Bakterien, deshalb ist das regelmäßige Reinigen von Fernbedienungen wichtig. Tückisch ist auch, dass Keime und Schmutz durch das Hinunterdrücken der Knöpfe in die Zwischenräume gelangen können. Seien Sie mit Flüssigkeiten vorsichtig, um die elektronischen Geräte nicht zu beschädigen, ein leicht angefeuchtetes Tuch sollte ausreichen.

Top 4: Lichtschalter und Türklinken

Der Argumentation wie bei der Fernbedienung folgend, müssen demnach natürlich auch täglich mehrfach gedrückte Lichtschalter ganz regelmäßig gereinigt werden. Klingt logisch, oder? Der selben Argumentation folgen Türklinken, also wischen Sie auch diese täglich mit etwas Desinfektionsmittel ab.

Top 5: Beautyprodukte

Das Bad gehört bei Ihnen zu den am gründlichsten geputzten Orten? Aber wie sieht es mit den Schminkutensilien wie Pinseln und Pflegeprodukten wie Cremes aus? Staub auf Cremedosen kann dazu führen, dass dieser beim Öffnen des Produktes hineingelangt und somit auf Ihre Haut kommt. Das gilt auch für Quasten, Applikatoren und Pinsel. Sind diese verunreinigt, kann das zu Hautunreinheiten führen. Also: Beauty-Helfer reinigen: So geht's richtig!

Diese 8 Hygiene-Fehler sollten Sie im Bad vermeiden!

Top 6: Bücher und Regale

Weniger häufig, dafür aber mindestens einmal im Jahr, kommt ein aufwendigeres Reiningungunterfangen auf Sie zu. Ihre Bücher. Sie feudeln das Bücherregal doch regelmäßig ab? Leider genügt das nicht, denn zwischen den Büchern und sogar Seiten nisten sich gern mal Fliegen und Mücken ein. Abgesehen vom Ekelfaktor verschlechtert sich auch die Qualität des Papier durch dicke Staubschichten. D. h. dass die Bücher einmal im Jahr einzeln entstaubt und grob durchgesehen werden sollten.

Top 7: Pflanzen und Lampenschirme

Weniger Bakterienbrutstätte als Staubansammlung: Auch Pflanzen sollten regelmäßig gereinigt werden, damit sie länger gesund bleiben. Feuchtes Abwischen oder kalte Fönluft befreien unsere "Mitbewohner" schnell vom Staub. So können Mensch und Grünzeug durchatmen!

Es riecht schon mal nach angekokeltem Staub? Das kann daran liegen, dass auch Lampenschirme oder Heizkörper bei der Reinigung gern vergessen werden. Dabei ist es gar nicht so schwer. Ein Staubfeudel oder ein feuchter Lappen wirken Wunder und sorgen für weniger Husten- und Niesattacken sowie für schönes, staubfreies Licht und eine angenehm warme Wohnung. Heizkörper reinigen spart sogar Heizkosten!

Top 8: Kühlschrank

Zugegeben, die meisten reinigen Ihren Kühlschrank regelmäßig, einige aber nehmen den täglichen Blick in sein Inneres eher selten zum Anlass, hier mal gründlich sauber zu machen. Die Faustregel: Natürlich sollten ausgelaufene Lebensmittel sofort aufgewischt, generell sollte ein Kühlschrank aber auch alle paar Monate grundrein gemacht werden. Dazu gehört auch das Abwischen der Türgummis, die gern immer mal vergessen werden. Zu den vergessenen Orten gehört auch das Dach des Kühlschranks, dessen schmierige Schicht aus Küchenfett und Staub ebenso entfernt werden sollte. Für beide Orte eignet sich Essigessenz hervorragend.

Sie haben Schwierigkeiten, den Überblick zu behalten? Dann kann die Erstellung eines effektiven Jahresputzplans sinnvoll sein. Wir zeigen Ihnen, wie das Schritt für Schritt geht.

Apropos ungewöhnliche Gegenstände reinigen: DAS sollten Sie mit Ihrer Handtasche jetzt häufiger machen! Auch die unzugänglichen Teile Ihrer Waschmaschine müssen regelmäßig geputzt werden. Das sind die genialen Hausmittel gegen muffig riechende Wäsche.

Und was ist mit dem Kühlschrank? So bekommen Sie Schimmel mit Hausmitteln weg!

Mit diesem Hausmittel reinigen Sie Schneidebretter aus Holz. So wird Ihr Sofa wieder richtig sauber. Und zwar ohne Chemie. Und mit diesem tollen Shampoo-Trick wird Ihre Spüle blitzsauber!

Auch Gebissreiniger sind eine Allzweckwaffe zum Putzen. Lesen Sie mal, was Sie damit alles sauber bekommen kann. Kennen Sie übrigens den Trick gegen Schimmel auf Blumenerde? Wir verraten ihn.

Noch mehr Geheimtipps gefällig? Dann schauen Sie sich gern auf unserer Themenseite Haushaltstipps um, hier haben wir alles Wissenswerte für Sie zusammengestellt.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe