28.06.2020 - 11:55

Ohne Chemie gegen Verkrustungen Grillrost reinigen mit Hausmitteln: Dieser Tipp ist heiß!

Lecker Grillgut! Danach will dann wieder keiner den Rost saubermachen? Probieren Sie doch mal diese tollen Hausmittel.

Foto: iStock.com / Jan-Otto

Lecker Grillgut! Danach will dann wieder keiner den Rost saubermachen? Probieren Sie doch mal diese tollen Hausmittel.

Leckeres Gemüse, deftiges Fleisch und gemeinsam Essen. Grillen ist toll, den Grillrost zu säubern eher weniger. Dabei geht das mit diesen Mittelchen richtig gut!

Die Grillsaison ist eröffnet! Das gesellige Beisammensein und die tollen Röstaromen machen das Grillen zu einem besonderen Vergnügen. Weniger vergnüglich ist die Reinigung des Grillrostes nach getaner Arbeit. Anstatt den Grillrost mit fieser Chemie zu malträtieren, kann man ihn auch mit einfachen Hausmitteln von Öl und Verkrustungen befreien. Wir sagen Ihnen wie.

Grillrost reinigen: Das sind die besten Hausmittel!

Schwupps, nach dem Grillen sind plötzlich alle verschwunden. Dann nämlich, wenn es darum geht, den Grillrost von den Essensrückständen und dem klebrigen Öl zu befreien. Denn das ist entweder mit Kraftaufwand oder schmierig-schmutzigen Händen verbunden – oder mit beidem. Wer sich diese Hausmittel-Tricks merkt, hat mit keinem davon ein Problem.

Vorsorgen ist besser als nachsorgen

Diese Binsenweißheit hat auch beim Reinigen des Grillrosts Bestand. Wer den Rost vor dem Grillen mit Speiseöl bestreicht – dafür eignen sich Raps- oder Sonnenblumenöl besonders – verhindert das Verkrusten. Seien Sie dabei aber sparsam, damit das Öl nicht in die Glut tropft und somit Asche aufwirbelt oder sogar Feuer fängt.

Zeitungspapier als Reiniger

Dass Zeitungspapier ein Allrounder ist und man damit bestens Fenster putzen und Schuhe trocknen kann, wussten Sie bestimmt. Aber auch beim Grillrost reinigen leistet es gute Dienste. Anwendung: Dafür lassen Sie den Rost zunächst abkühlen und wickeln ihn anschließend in Zeitungspapier ein. Begießen Sie alles mit Wasser und lassen das Ganze über Nacht einweichen. Überraschung: Am nächsten Tag klebt der gröbste Schmutz an der Zeitung. Die kleinen Schmutzreste lassen sich dann mit Spülbürste oder Lappen leicht entfernen.

Dieser Tipp ist heiß!

Ein verklebter Grillrost lässt sich auch mit Hitze reinigen. Das Zauberwort heißt Ausbrennen, und es ist bei einem Gasgrill ganz besonders einfach umzusetzen. Drehen Sie dazu das Feuer noch einmal voll auf. Wenn alle Fettreste verbrannt sind und der Grillrost ausgekühlt ist, lassen sich die Rückstände leicht mit einer Drahtbürste entfernen.

Lecker und günstig grillen ohne Qualm: Gas- und Elektrogrills im Test

Kaffee und Asche als Schmirgelmaterial

Wer doch lieber auf Handarbeit setzt, kann hartnäckige Verschmutzungen auf dem Grillrost abrasiv entfernen, also die Schleifwirkung bestimmter Hausmittel nutzen. So können Sie auch gleich alten Kaffeesatz "recyceln". Auch erkaltete Asche aus dem Grill hat diese Wirkung. Tragen Sie dazu etwas davon einen feuchten Schwamm auf und reiben damit über den Grillrost.

Die Stellen sind extrem verkrustet und Kaffee oder Asche genügen nicht zur Reinigung? Wer keinen Stahl-Topfreiniger vorrätig hat, kann auch auf Alufolie zurückgreifen. Zusammengeknüllt, schmirgelt die raue Oberfläche den Schmutz ab, so kann der Wertstoff nachdem er Grill-Kartoffeln, -Fisch oder -Gemüse "beherbergte" nochmal zum Einsatz kommen.

Teure Spezialreiniger können Sie sich sparen!

Auch mit Backpulver, dem Universal-Genie im Bereich Reinigung, lässt sich Ihr Grillrost hervorragend säubern. Anwendung: Rühren Sie aus ca. 100 Gramm Natron oder Backpulver und 100 Milliliter Wasser eine cremige Paste an und bestreichen den Rost damit. Lassen Sie die Paste antrocknen und wischen anschließend alles mit einem Tuch ab. Tipp: Um sicherzugehen, dass keine Pastenreste mehr daran kleben, schieben Sie den Rost einfach eine Viertelstunde über die heißen Kohlen, bevor Sie wieder Lebensmittel darauf platzieren.

Ein Hoch auf das Zaubermittel Apfelessig. Gerade bei angetrocknetem Schmutz auf dem Grillrost wirkt es wahre Wunder. Fertigen Sie dazu ein Gemisch aus 200 Millilitern Apfelessig und zwei Esslöffeln Zucker an. Dieses tragen Sie mit Hilfe einer Sprühflasche auf den noch heißen Grillrost auf. Ist der Apfelessig gut eingezogen und der Grill abgekühlt, lassen sich die Reste dann leicht entfernen.

Sie lieben Hausmittel zur Reinigung? Dann haben wir hier das Richtige für Sie. Wir verraten Ihnen, wie Essig, Zitrone, Lavendel und Co Ihnen im Haushalt helfen und sogar Insekten fernhalten.

Dusche entkalken: Kennen Sie diesen genialen 5-Minuten-Handgriff?

Muffige Luft zuhause? Dann gehört DAS in Ihren Staubsauger!

Bakterienkiller Mundspülung: DER Geheimtipp für duftende Wäsche

Sandalen reinigen: Das hilft gegen Schmutz und Schweiß im Fußbett

Modeschmuck: So reinigen Sie ihn mit Hausmitteln

Mit Hausmitteln können Sie auch Fruchtfliegen ein für alle Mal loswerden, und sogar Maden in der Küche , Mehlmotten und Schaben bekämpfen.

Diese bekannte Pflanze hilft gegen Spinnen in der Wohnung

Über 100 Jahre alt: Kennen Sie diese 7 tollen Haushaltstricks?

Noch immer nicht genug Ideen dabei? Dann schauen Sie sich gern auf unseren umfangreichen Themenseiten Haushaltstipps und Grillen um. Hier haben wir alles Wissenswerte zusammengestellt. Wussten Sie, dass Sie diese Lebensmittel besser nicht grillen sollten? Dafür können Sie mit diesen tollen Grillrezepten gar nichts falsch machen. Guten Appetit!

Mit diesem Gimmick gelingt dir das beste Steak auf dem Grill

Mit diesem Gimmick gelingt dir das beste Steak auf dem Grill

Beschreibung anzeigen
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen