08.05.2020 - 12:22

Schmeckt auch ohne Holzkohle Lecker und günstig grillen ohne Qualm: Gas- und Elektrogrills im Test

Grillen ist ein echter Volkssport in Deutschland. Mit Elektro- und Gasgrills geht's auch mit weniger Qualm.

Foto: iStock/Halfpoint

Grillen ist ein echter Volkssport in Deutschland. Mit Elektro- und Gasgrills geht's auch mit weniger Qualm.

Damit das eigene Grillvergnügen lecker und nicht zur qualmenden Qual beim Nachbarn wird: Diese Elektro-und Gasgrills sind richtig gut.

Endlich geht’s wieder los: Die Grillsaison 2020 ist eröffnet! Für viele von uns ein absolutes Jahreshighlight, denn schließlich sind wir Deutsche echte Grillweltmeister. Und auch wenn die große Grillparty wegen der derzeit noch geltenden Corona-Beschränkungen leider vorerst ausfallen muss, können wir es uns ganz wunderbar mit der Familie bequem machen – entweder im Garten oder auf dem Balkon.

Und damit das schöne Grillvergnügen allerbestens gelingt und nicht etwa zum qualmenden Streitpunkt mit dem Nachbarn wird, stellen wir Ihnen die besten Elektro- und Gasgrills aus dem Test von Stiftung Warentest vor.

Qualmfreies Grillvergnügen mit den besten Elektro- und Gasgrills

Wer über ein eigenes Haus mit ausreichend großem Grundstück verfügt, kann in der Regel ganz sorgenfrei in die Grillsaison starten. Aber wer nicht stolzer Gartenbesitzer ist und trotzdem von gegrilltem Fleisch, Fisch oder Gemüse träumt, fragt sich sicher: Ist Grillen auf dem Balkon überhaupt erlaubt? Die klare Antwort: Jein!

Laut dem Deutschen Mieterbund (DMB) darf auf dem Balkon von Mietwohnungen grundsätzlich gegrillt werden. Dies ist allerdings kein Freifahrtschein für rücksichtsloses Gequalme mit dem Holzkohlegrill. Denn das Recht sieht vor, sofern Ihr Mietvertrag es nicht grundsätzlich untersagt, dass Sie dann auf Ihrem Balkon grillen dürfen, solange es nicht zu einer störenden Beeinträchtigung durch Rauch für Nachbarn und Anlieger kommt. Gleiches gilt übrigens auch für den Garten oder die Terrasse. Da es sowohl beim Elektro- wie auch beim Gasgrill kaum Rauchentwicklung gibt, ist damit das Grillen auf dem Balkon problemlos möglich, sofern es Ihr Mietvertrag zulässt.

Günstig gut grillen mit den besten Elektrogrills

Zwölf Elektrogrills wurden von Stiftung Warentest geprüft, sechs Flächen- und sechs Kontaktgrills. Ergebnis: Elektrogrills müssen sich im Grillergebnis vor ihrer holzkohle- oder gasbetriebenen Konkurrenz nicht verstecken. Getestet wurde an den Flächen- und Kontaktgrills vor allem das Gelingen des Grillguts: Dabei standen neben grilltypischen Markierungen, Kerntemperatur und Saftigkeit, u.a. auch die Temperaturen auf der Grillfläche, die Regelbarkeit der Temperatur sowie die Grilldauer auf dem Prüfstand. Bewertet wurden außerdem die Gebrauchsanleitung und Reparierbarkeit und ebenfalls Sicherheitsaspekte wie Standsicherheit und berührbare heiße Flächen z.B. an Griffen und der Haube. Auch der Stromverbrauch der Geräte wurde gecheckt: Ein Grilleinsatz (einmal anheizen, dreimal grillen) kostet zwischen 12 und 48 Cent. Damit gilt sowohl für den Kauf, als auch den Stromverbrauch: Mit Elektrogrill lässt sich gut und günstig grillen.

Zur Erklärung: Ein Flächengrill hat eine heiße Platte und erhitzt Lebensmittel nur von unten. Bis auf den Besten im Test, den Philips Tischgrill HD 4419/20 (Preis: knapp 80 Euro bei Otto.de), verfügen alle anderen über eine Haube und ein Gestell. Die Modelle sind so etwas sperrig, eignen sich dafür aber auch bestens für die Terrasse. Mit der Haube entsteht ein Garraum beispielsweise für ganze Fische. Kontaktgrills hingegen verfügen über zwei heiße Platten und erhitzen Lebensmittel so von oben und unten, sind dadurch besonders schnell. Wird für mehr Grillgut auch mehr Fläche benötigt, lassen sich die meisten Kontakt- ganz einfach zu Flächengrills aufklappen.

Als die besten Elektrogrills überzeugen im Test die Kontaktgrills Tefal GC3060 (Preis: ca. 99 Euro bei Otto.de) und WMF Lono (Preis: für knapp 107 Euro bei Amazon.de). Aber Achtung: WMF ruft derzeit einzelne Chargen des Lono zurück (siehe wmf.de, Suchwort: Lono). Den guten Lidl Silvercrest für unter 40 Euro gibt‘s laut Hersteller wieder ab Juni. Bei den Flächengrills hat das Tischgerät von Philips die Nase vorn und bei denen mit Gestell der George Foreman (Preis: für 109 Euro bei Otto.de).

Das sind die besten Elektro-Flächengrills

  • 1. Philips Tischgrill HD 4419/20 – bester Flächengrill im Test. Fischfilet, Steaks und Bauchspeck gelingen gut. Bestens zu handhaben – rundum gut.
    Achtung: Ohne Gestell und Haube. Außerdem ist die Grillfläche recht klein und das Kabel eher kurz.
    Qualitätsurteil: Gut (2,1)
    Preis: bei Otto.de für knapp 80 Euro
  • 2. George Foreman 22460-56 – bester, haltbarster und günstigster Flächengrill mit Ständer und Haube. Die große Grillfläche grillt rundum gut, besonders Steaks auch schnell – robust.
    Qualitätsurteil: Gut (2,2)
    Preis: bei Otto.de für 109 Euro
  • 3. Cloer 6789 – die Temperatur lässt sich stufenlos, sehr genau regeln und bietet eine der größten nutzbaren Grillflächen im Test. Punktet zudem mit guter Haltbarkeit.
    Qualitätsurteil: Gut (2,3)
    Preis: bei Amazon.de für knapp über 160 Euro
  • 4. Severin PG 8541 – mit drei Metern das längste Stromkabel und ist einer der haltbarsten Grills im Test. Grillt durchweg gut.
    Achtung: Nicht für Innenräume geeignet
    Qualitätsurteil: Gut (2,4)
    Preis: bei Amazon.de für knapp über 111 Euro
  • 5. Weber Q 1400 Stand – das heiße Gerät erzeugt gasgrill-ähnliche Hitze: bis zu 290 Grad im Test. Der robuste und schwere Grill punktet als einziger im Test mit einem Grillrost.
    Achtung: Erreicht auch an der Haube bis zu 180 Grad. Nicht für innen geeignet.
    Qualitätsurteil: Gut (2,4)
    Preis: bei Hagebau.de für 329 Euro
  • 6. Steba VG 350 BIG – ist nach dem Foreman der haltbarste Grill im Test und hat eine große nutzbare Grillfläche.
    Achtung: Steaks dauern bei diesem Gerät am längsten und der Grill wird auch an der Haube bis zu 120 Grad heiß. Außerdem ist er schwer verstaubar.
    Qualitätsurteil: Gut (2,5)
    Preis: bei Amazon.de für knapp 161 Euro

Das sind die besten Elektro-Kontaktgrills

  • 1. Tefal GC3060 – lässt sich zum Flächengrill aufklappen und schafft im Test als einziger Grill die doppelte Menge Grillgut. Grillt insgesamt am besten.
    Qualitätsurteil: Gut (2,0)
    Preis: bei Otto.de für knapp 99 Euro
  • 2. WMF Lono Kontaktgrill 2in1 – hat ein ansprechendes Design und lässt sich zum Flächengrill ausklappen. Überzeugt mit der zweitbesten Grillnote im Test.
    Achtung: Anbieter ruft einzelne Chargen zurück (Details unter wmf.de, Suchwort: Lono).
    Qualitätsurteil: Gut (2,0)
    Preis: bei Amazon.de für knapp 107 Euro
  • 3. Lidl Silvercrest – ist der Preis-Leistungs-Sieger. Als einziger Grill im Test auch für Fischfilets sehr gut.
    Achtung: Als Flächengrill für Steaks eher langsam. Laut Anbieter ab Juni wieder erhältlich.
    Qualitätsurteil: Gut (2,1)
    Preis: bei Lidl für knapp 40 Euro
  • 4. Tefal Optigrill GC702D – grillt bestens und das sogar in sechs automatischen Programmen, z.B. für Steaks – und das am schnellsten.
    Achtung: Ist nicht zum Flächengrill aufklappbar, hat keinen Temperaturregler und wird oben bis rund 95 Grad heiß. Außerdem ist das Kabel nur 75 cm lang.
    Qualitätsurteil: Gut (2,2)
    Preis: bei Amazon.de für knapp 105 Euro
  • 5. Clatronic KG 3571 – grillt gut, ist aufklappbar und schafft dann auch die doppelte Menge an Würstchen.
    Achtung: Heizt die Standfläche bis rund 90 Grad auf und kann empfindliches Untergrundmaterial beschädigen, es besteht aber keine Brandgefahr. Das Kabel ist nur 75 cm lang.
    Qualitätsurteil: Gut (2,5)
    Preis: bei Real für knapp 59 Euro
  • 6. Unold 8555 – grillt gut und schnell, ist aufklappbar. Als Flächengrill schafft er dann aber nur wenig mehr an Grillgut.
    Achtung: Grillplatten verbiegen sich beim Grillen – zwar ohne Leistungsabfall, irritiert aber. Die Beschichtung ist kratzanfällig.
    Qualitätsurteil: Befriedigend (2,6)
    Preis: bei Amazon.de für knapp 73 Euro

Grillweltmeister-Tipp für Elektrogrills: Gemüse sollten Sie am besten vor dem Grillen kurz blanchieren und Fisch und Fleisch zuvor auf Raumtemperatur bringen. Denn kommt das Grillgut direkt aus dem Kühlschrank auf den Grill, sorgt das für einen Temperaturabfall, den Elektrogrills nicht so schnell ausgleichen können, wie die leistungsfähigeren Gas- oder auch Kohlegrills. Auf test.de teilte Grillweltmeister Klaus Breinig sein Fachwissen zum Thema Grillen.

Das sind die vier besten Gasgrills

Mit einem klassischen Holzkohlegrill müssen Sie beim Grillen besonders aufmerksam sein – ruckzuck sind Ihnen die Würstchen verbrannt. Mit einem Gasgrill können Sie da deutlich entspannter agieren. Mit ihnen lässt sich die Temperatur viel leichter kontrollieren und Sie können sich über ein gleichmäßigeres Grillergebnis freuen. Geräte mit hoher Leistung heizen sehr schnell auf, dafür sind sie aber auch deutlich teurer. Wer beim Grillen Zeit mitbringt, dem reichen auch günstigere Geräte mit geringerer Leistung. Denn auch hier fällt das Ergebnis in Gasgrill-Tests meist gut aus.

Stiftung Warentest führte den Test für die Gasgrills bereits im Mai 2019 durch. Aktuell wurde die Verfügbarkeit der besten Geräte nochmals für 2020 überprüft und diese vier sind noch unverändert zu haben:

Grillwagen mit drei Brennern:

  • 1. Landmann Rexon PTS 3.0 – laut Stiftung Warentest bräunt der Gasgrill gleichmäßig und heizt schnell auf. Die Temperatur bei geschlossener Haube verteilt sich gut. Viel Fläche zum Anbraten und die Hitze ist gut regelbar. Gleichzeitig schützt dieses Modell am besten vor Verbrennungen, denn Haube und Bedienelemente bleiben kühl.
    Achtung: Die Seitenablagen sind nicht abnehmbar und die Montage ist etwas für Bastler, benötigt viele Arbeitsschritte.
    Qualitätsurteil: Gut (2,4).Preis: bei Hagebau für 349 Euro
  • 2. Toom Grillküche – der Preis-Leistungs-Sieger. Heizt schnell auf, verteilt die Temperatur gut auch bei offener Haube und bietet gleichzeitig viel Fläche zum Anbraten. Die Temperatur ist auch gut regelbar. Berührbare heiße Flächen bieten wenig Verbrennungsgefahr.
    Achtung: Die Temperaturverteilung ist bei geschlossener Haube nur mittelmäßig. Die Warmhaltefläche des Grills ist sehr klein und er hat einige korrosionsanfällige Teile.
    Qualitätsurteil: Gut (2,4).
    Preis: knapp 250 Euro bei Toom
  • 3. Weber Spirit II E-310 GBS – Dieses Modell überzeugt vor allem mit einer sehr guten und gleichmäßigen Bräunung – Top-Ergebnis bei Steaks. Die Temperaturverteilung bei geschlossener Haube ist gut und es gibt eine große Anbratfläche. Gut verarbeitet und besonders gut in der Handhabung.
    Achtung: Die Haube wird sehr heiß, eine Berührung im Griffbereich ist aber laut Stiftung Warentest unwahrscheinlich. Der Grill rollt recht schwer und ist daher im Transport umständlich.
    Qualitätsurteil: Gut (2,4).
    Preis: 529 Euro bei Hagebau

Tragbarer Grill mit einem Brenner:

  • 4. Weber Q 1200 – bräunt gleichmäßig. Temperaturverteilung bei offener und geschlossener Haube ist den Testern zufolge gut und fast die gesamte Fläche ist fürs Anbraten nutzbar. Es gibt nur eine sehr geringe Korrosion. Das Gerät lässt sich bestens reinigen.
    Achtung: An der Hauben-Vorderkante können Sie sich die Finger verbrennen beim Öffnen und Schließen.
    Qualitätsurteil: Gut (2,2).
    Preis: 289 Euro bei Hagebau

Fazit: Für ein Top-Grillerlebnis muss es kein Holzkohlegrill sein und wer auf seinem Balkon grillen möchte, kann bestens auf einen Elektro- oder Gasgrill zurückgreifen – fast ganz ohne Qualm und mit viel weniger Dreck. Aber aufgepasst: Der Mietvertrag muss es erlauben.

Übrigens unterliegt nicht nur das Grillen auf dem eigenen Balkon oder im Garten genauen Auflagen. Lesen Sie mal, was noch im eigenen Garten und auf Balkonien verboten ist: Das sollten Sie für Ihren Urlaub daheim wissen.

Jede Menge kreative und vor allem leckere Grill-Rezepte finden Sie in unseren Videos:

Kreative & leckere Grill-Rezepte
Kreative & leckere Grill-Rezepte

Haben Sie gerade auch Lust auf Deko für Ihren Außenbereich bekommen? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Themenseite Garten und Balkon an. Dort finden Sie sicher ein paar stilvolle Anregungen, etwa wie Sie Ihren Balkon einrichten und Ihre Wohlfühloase gestalten können.

Weitere Testergebnisse können Sie auf unserer Themenseite Stiftung Warentest nachlesen.

_____________________

Zu den Links:
Der Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Sofern Sie die Links zum Kauf der verlinkten Produkte nutzen, erhalten wir eine kleine Provision, ohne dass Ihnen hierdurch zusätzliche Kosten entstehen. Die Einnahmen tragen dazu bei, Ihnen hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe