Aktualisiert: 27.07.2020 - 09:25

Gepflegte und saubere Böden Laminat reinigen: Mit DIESEN Hausmitteln wird's blitzsauber!

Von

Dieser Bodenbelag mag keine Wasserorgien. Besser sind nebelfeuchtes Wischen und diese Hausmittel. Wie Sie Laminat richtig reinigen.

Foto: iStock-VvoeVale

Dieser Bodenbelag mag keine Wasserorgien. Besser sind nebelfeuchtes Wischen und diese Hausmittel. Wie Sie Laminat richtig reinigen.

Laminatboden ist praktisch. Der Fußboden in Holzoptik ist viel preiswerter als Parkett – aber wesentlich pflegeleichter. Dennoch müssen Sie beim Reinigen ein paar Punkte beachten. So geht's:

Laminat ist beliebt, weil er ein vergleichsweise pflegeleichter Untergrund ist. Dennoch sind ein paar Pflegetipps zu beachten. Immerhin muss es nicht der spezielle Laminatreiniger für teuer Geld sein. Mit den folgenden Hausmitteln bleibt der Boden sauber und glänzend. So reinigen Sie Laminat richtig.

Laminat reinigen: nicht zu nass

Laminat mag es nicht zu feucht oder gar nass, da in die Ritzen eindringendes Wischwasser die Platten aufquellen lassen kann. In der Regel ist kein spezieller Reiniger vonnöten, wenn sich der Schmutz in Grenzen hält. Wie Parkett sollte Laminat nur nebelfeucht gewischt werden. No-Gos sind Scheuermilch oder Reiniger mit Lösungsmittel, die das Laminat zerkratzen oder anderweitig schädigen können.

Das sind die besten Hausmittel für Laminat

Wenn sich der Schmutz nicht mit einfachem Wasser entfernen lässt oder das Laminat klebt, sind diese Hausmittel die perfekte Wahl.

Ein paar Tropfen mildes Spülmittel ins Wischwasser genügen für einen sauberen Laminatboden. Auch Kernseife ist ein probates und sanftes Reinigungsmittel für Laminat. Wenn der Boden etwas klebt oder der Schmutz hartnäckiger ist, geben Sie einfach einen Schuss Essig ins Wischwasser. Das verhindert außerdem die Schlierenbildung auf dem Laminat. Und keine Sorge: Sobald alles trocken ist, verfliegt der Essiggeruch auch wieder.

So werden Sie hartnäckigen Schmutz auf Laminat los

Der Abrieb von Schuhsohlen lässt sich zum Beispiel mit einem Radiergummi entfernen. Oberflächliche Kratzer können Sie mit Oliven- oder Babyöl "verschwinden" lassen. So geht’s: Wischen Sie den Boden zunächst nicht zu feucht und lassen Sie ihn richtig trocknen. Mit etwas Öl auf einem sauberen Tuch reiben Sie die Kratzer ein. Vorsicht Rutschgefahr! Wenn das Laminat durch Möbelverrücken oder Tierkrallen tiefer beschädigt ist, können Sie es nicht einfach wie Holz abziehen, hier gibt es im Baumarkt spezielle Reparatursets aus Wachs.

Das sind sie also, die besten Hausmittel fürs Reinigen von Laminat. Aber was, wenn Sie verschiedene Böden in Ihren 4 Wänden haben? Boden wischen ohne Chemie funktioniert auch bei anderen Böden. Wir geben Ihnen eine Übersicht. Und auch in der gesamten Wohnung klappt das mit dem Putzen ohne Chemie, mit natürlichen Mitteln.

Wie sie am besten Marmor reinigen lesen Sie hier. Auch fürs Möbel polieren sind Hausmittel ideal. Und im Bad und der Küche klappt sogar das Fugen-Reinigen mit Hausmitteln.

Auf unserer Themenseite Haushaltstipps finden Sie weitere spannende Artikel.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe