12.04.2019

Wenn der Notdienst kommen muss Handwerker: Abzocke? Muss nicht sein!

Von

Handwerker-Abzocken können schnell passieren, wenn Sie nicht aufmerksam genug sind. Nicht umsonst heißt es: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

Foto: iStock/LightFieldStudios

Handwerker-Abzocken können schnell passieren, wenn Sie nicht aufmerksam genug sind. Nicht umsonst heißt es: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

Der Schlüssel steckt von innen? Die Waschmaschine ist ausgelaufen? Das Rohr ist verstopft? Lassen Sie sich in der Not nicht von Handwerkern übers Ohr hauen!

Ganz egal ob am Feierabend oder am Wochenende: Notfälle im Haushalt kommen meist ungelegen und können Sie eine Menge Geld kosten. Denn die Helfer in der Not lassen sich ihren Einsatz gut bezahlen – manchmal zu gut. Wir verraten Ihnen worauf Sie unbedingt achten sollten, um eine Handwerker-Abzocke zu vermeiden.

So entkommen Sie einer Handwerker-Abzocke

Experten raten vor allem, Ruhe zu bewahren, wenn es zu einem Vorfall in den eigenen vier Wänden kommt. "Beauftragen Sie nicht gleich den ersten Notdienst, den Sie im Internet finden können", sagt Vivien Rehder von der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein. "Vergleichen Sie die Preise mehrerer Handwerker."

Handwerker-Zuschläge nur bei Ausnahmen

Ein Handwerker Zuschlag darf nur verlangt werden, wenn außerhalb der üblichen Arbeitszeiten angerückt werden muss.

"Akzeptieren Sie keine horrenden Summen", sagt Rehder, denn "es ist vorgekommen, dass Schlüsseldienste fast 1000 Euro gefordert haben. Angemessen ist ein Zuschlag bis maximal 100 Prozent."

Vorsicht bei Anfahrtskosten eines Handwerkers

Gehen Sie auch aufmerksam mit den Anfahrtskosten eines Handwerkers um, denn "Anbieter, die im Internet werben, kommen oft von weit her und verlangen hohe Pauschalen für die Anfahrt. Davon lieber die Finger lassen."

Wählen Sie idealerweise einen Anbieter mit einer örtlichen Vorwahl. Dann müssen auch nur die An- und Abfahrtskosten innerhalb der Ortsgrenzen gezahlt werden.

Sofortzahlung? Fehlanzeige!

Wenn es ums Geld geht, können unseriöse Notdienste ungemütlich werden. "Immer wieder rufen Abzock-Opfer bei uns an, weil sie massiv bedrängt wurden", sagt Vivien Rehder. "Sie sollten sofort bar zahlen. Dazu sind Sie aber absolut nicht verpflichtet."

Ein weiterer Tipp der Expertin ist auch, sich einen Zeugen dazu zu holen, wenn Sie unter Druck gesetzt werden. Der Nachbar wäre da ein Beispiel. "Lassen Sie sich nicht einschüchtern, verlangen Sie bestimmt eine detaillierte Rechnung", so Rehder.

Sollte das den Handwerker allerdings nicht daran hindern, Sie weiter unter Druck setzen zu wollen, zögern Sie nicht und rufen Sie die Polizei. Nur so vermeiden Sie, dass der Handwerker mit seiner dreisten Masche an sein Ziel kommt.

Abzocken im Allgemeinen sind in der heutigen Zeit leider keine Seltenheit mehr. Lesen Sie auch nach wie Sie sich bei Betrugsmaschen, vor fiesen Kriminellen schützen können.

Der richtige Umgang mit einer Handwerker Rechnung

Liegt die Rechnung dann im Briefkasten, prüfen Sie alle Posten. "Es gibt Abzocker, die reine Fantasie-Aufschläge auf die Rechnung setzen", warnt Rehder. "Wenn ein Klempner für eine Rohrreinigung eine "Schmutz-Pauschale" von 150 Euro erhebt, ist davon auszugehen, dass die Sache nicht sauber ist."

Auch überzogene "Anfahrtspauschalen", "Sofortzuschläge", "Bereitstellungszuschläge" und "Spezialwerkzeugkosten" können Sie anfechten. Bezahlen Sie nur die Posten, die Sie für korrekt halten. Dann muss der Betrieb beweisen, dass seine Forderungen berechtigt sind.

Unser Ratgeber Recht hält mehr zu rechtlichen Themen sowie Tipps für Ihren Schutz für Sie bereit, falls Sie sich einmal nicht sicher sein sollten.

Vorausschauende Planung – und die Abzocke bleibt aus

Ein Malheur passiert immer mal wieder. Gut, wenn dann die Rufnummern seriöser und kompetenter Handwerker griffbereit sind.

"Fragen Sie beim Handwerksbetrieb Ihres Vertrauens nach, ob er auch Notdienste anbietet", rät Verbraucherschützerin Rehder. "Wenn nicht, suchen Sie nach einem Handwerksbetrieb in Ihrer Nähe. Einen, zu dem man gehen kann und mit dem man tatsächlich sprechen kann, wenn es Probleme gibt."

Auch Innungen können Ihnen gute Kollegen in der Nähe nennen. "Notieren Sie die Nummern für die verschiedenen Notdienste in Ihrem Handy", sagt Rehder. "Und zur Sicherheit noch mal auf einem Zettel, den Sie in Ihrem Portemonnaie dabeihaben." Nur so können Sie sich sicher sein, dass Sie nicht Opfer eine Handwerker Abzocke werden.

____________________________

Ist der Schaden einmal repariert, hat sich das Thema für viele erledigt. Andere hingegen möchten sich beim Handwerker mit einer netten Geste bedanken, insbesondere an Wochenenden oder Feiertagen.

Geht es hierbei um das Trinkgeld, stellt sich vielen die Frage, wie viel Trinkgeld man gibt. Bei uns erfahren Sie, welche Summe angemessen ist.

Mehr Tipps für Ihren Alltag und Ihre Finanzen finden Sie auch auf unserer Themenseite Haushaltstipps.

Seite