01.05.2018

Schattiges Plätzchen An heißen Tagen unter Bäumen mit lockerer Krone kühler

Von

Wenn es heiß wird, sollten sich Menschen idealerweise unter einen Baum begeben, der eine weniger dichte Baumkrone hat.

Foto: dpa

Wenn es heiß wird, sollten sich Menschen idealerweise unter einen Baum begeben, der eine weniger dichte Baumkrone hat.

An heißen Sommertagen suchen alle den kühlsten Platz. Im Garten und Park ist das ausgerechnet unter Baumkronen, die nicht den stärksten Schatten spenden. Laut einer Studie ist es in Städten hier kühler als unter dichten Kronen.

An heißen Sommertagen ist ein Platz unter Bäumen besonders angenehm: Hier ist es nicht nur schattig, sondern oft auch etwas kühler. Dem sind Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM) nachgegangen und haben zwei beliebte Stadtbäume auf ihren Kühlungseffekt untersucht.

Das Rat der Experten : An heißen Sommertagen sucht man sich in Parks und Gärten besser ein Plätzchen unter Bäumen, die eine weniger dichte Baumkrone haben und im Gras wachsen. Dazu gehört die untersuchte Robinie. Sie ist bei großer Hitze eine bessere natürliche Klimaanlage als die Winterlinde. Der Grund: Die Baumkrone der Robinie ist lichter als die der Linde, und die Blattflächen sind kleiner. Daher verdunstet die Robinie weniger Wasser und muss dem Boden weniger Feuchtigkeit entziehen.

Die Folge: Das Erdreich um die Bäume bleibt feuchter. Wächst um den Baum Rasen, kann das Gras durch Verdunstung der Feuchtigkeit aus dem Boden die Lufttemperatur in Bodennähe senken. Es wird kühler in diesem Baumschatten.

Die Linden kühlen dafür an milden Sommertagen effektiver, denn ihre dichten Baumkronen spenden besser Schatten. Auch auf gepflasterten Flächen sei ihr Kühlungseffekt besser.

Aus diesen Ergebnissen lassen sich einige Ideen für Hobbygärtner ableiten: Zum einen können Besitzer von Linden und anderen Bäumen mit dichten Baumkronen, die im Rasen wachsen, den Kühlungseffekt verstärken, indem sie mit zunehmender sommerlicher Hitze das Gras besser bewässern, erläutern die Wissenschaftler. Dazu raten sie auch für Bäume in gepflasterten Umgebungen.

Und zum anderen empfehlen die Experten für die Zukunft mit der Aussicht auf mehr Dürren durch den Klimawandel, weniger durstige Baumarten zu pflanzen.

Seite

Kommentare