19.07.2017

Von wegen Hundstage – so genießen Vierbeiner die Sommerzeit!

Von

Auf der faulen Haut liegen, ins Wasser hüpfen oder Hawaiihemden anprobieren: Diese Haustiere genießen den Sommer in vollen Zügen

Kommt er jetzt oder nicht, der lange heiße Sommer? Und wann kommt er? So genau weiß das keiner. Was wir aber wissen: Wir würden den Sommer auch gerne so genießen wie diese Hunde und Katzen. Denn in Sachen Relaxen kann man von unseren liebsten Vierbeinern jede Menge lernen – zum Beispiel wie man genüsslich dem fröhlichen Nichtstun frönen, am elegantesten in den kühlen Pool springen oder am coolsten den nächsten See erobern kann. Mit den niedlichen Bildern davon kommt man unweigerlich in Sommerlaune (egal was das Wetter macht)!

Schnauzer Wilfs Grinsen reicht von einem Ohr zum anderen – schließlich ist es endlich Sommer!

Der verschlafene Vierbeiner Charlie geht den Sommer ganz relaxed an: Eingekuschelt in einen Berg aus Kissen genießt er die warmen Sonnenstrahlen. Wann gibt es Essen?

Wer nicht schwimmen kann, muss nicht verzagen: Der Sprung ins kühle Nass gelingt auch mit Schwimmflügeln. Und peinlich ist das Ganze auch nicht, findet diese Bulldoge. Das Outfit wäre doch eine coole Idee für die nächste Beachparty, oder?

Aloha! Ein lässiges Outfit für die Gartenparty haben auch diese beiden gefunden. Fehlt nur noch der Hula-Hoop-Reifen. Hundestark!

Nur ein Wort: Fahrtwind!!!!

Sich mal so richtig auf die faule Haut legen, dass hat dieser Schmusekater drauf. Im Schatten auf der Terrasse kann man schließlich ganz entspannt auf Mäuse lauern.

Ein abendlicher Spaziergang, wenn die heiße Sonne langsam nachlässt, tut Körper und Seele gut. Dieser Australian Terrier bräuchte jetzt nur noch eine Tüte Erdbeereis in der Pfote.

Psst! – bitte nicht stören, der Krimi ist doch gerade so spannend! Sich einfach mal ein gutes Buch zur Hand nehmen und damit im Schatten entspannen, so wie dieser niedliche Fratz, ist herrlich schön an heißen Sommertagen.

Am Meer kann man wunderbar in die Ferne schauen, Boote beobachten oder Fische fangen … stundenlang!

Wenn die Hitze unerträglich wird, hilft nur eins: Sich faul im Pool treiben lassen. Um nicht einmal mehr strampeln zu müssen, hat sich dieser wuschelige Vierbeiner namens Sydney einfach eine Nackenrolle geschnappt und treibt nun tiefenentspannt im kühlen Nass herum.

Hündin Lily will nicht mehr raus aus dem Pool. Warum auch?


Mehr Inspiration: tolle Pools aus aller Welt

Wer keinen Pool hat, kann auch mit einem Planschbecken Vorlieb nehmen …

… oder auch einem Gartenschlauch.

Wasser? Igitt! Diese Samtpfote versteckt sich an heißen Tagen lieber in einer schattigen Ecke.

Immer eine gute Strategie: Frühzeitig den besten Liegestuhl besetzen und auf einen Drink warten.

Der Sommer lässt sich am besten zu zweit genießen. Zum Beispiel faul mit dem besten Freund oder Partner im Schatten liegend.

Mehr spannende Geschichten rund um Haustiere

Auf der Dachterrasse seiner Besitzer hängt dieser Vierbeiner am liebsten ab. Wo es am gemütlichsten ist? Natürlich im hohen Gras, das ganz leicht den Bauch kitzelt.

Trinken nicht vergessen! Wenn das Thermometer über 30 Grad Celsius steigt hilft nur noch Wasser, Wasser Wasser!

Im Sommer schmeckt frisches Obst am besten – weiß auch diese Miezekatze und springt voller Elan die Holzleiter hinauf.

Auf Standup-Paddeling steht hier nicht nur die Besitzerin. Auch der neugierige Vierbeiner wollte mit aufs Board. Ist ja auch aufregend, übers Wasser zu gehen.

Für die Hundebrüder Hand & Django ist das der erste Strandausflug. Ganz aufgeregt erkunden sie die Wellen, den Sand – ach, und da sind ja Möwen zum Jagen! Erinnern Sie sich noch an Ihre erste Begegnung mit dem Meer?

Möwen, Strand und Wellen lieben auch Jake und Zack. Nur wohin zuerst?

Mit mächtig Anlauf den Sprung ins kühle Nass, erfrischt nicht nur…

…sondern macht auch noch ungemein glücklich. Dieser Sommer endet nie!
Tolle Ideen für die Sommerdeko!

Dieser Artikel ist bereits erschienen auf Houzz .

Seite