25.11.2016

SICH WOHLFÜHLEN MIT HOUZZ Herbstliche Windlichter basteln – aus Einmachgläsern & bunten Blättern

Von

Foto: Dépêches Mode

Im Herbst liegen die Deko-Ideen buchstäblich auf der Straße: Mit den bunten Blättern dekorieren wir jetzt warm strahlende Windlichter

Im Herbst wollen wir uns wärmen, körperlich wie seelisch. Flackernde Kerzen helfen uns durch den Start der dunklen Jahreszeit; keine Tischdeko kommt jetzt ohne aus. Besonders schön sehen Teelichter in einem herbstlich dekorierten Windlicht aus – das wichtigste Bastelmaterial dafür findet man jetzt auf der Straße: Bunte Blätter und ein paar Zapfen.


Finden Sie tolle Ideen rund um die Herbstdeko"

Benötigtes Material

  • Buntes Herbstlaub. Ahornblätter sind meist besonders bunt, aber nehmen Sie einfach, was Sie finden (zur Not geht auch künstliches Laub)
  • Bast
  • Filzstift oder feiner Edding
  • Schere
  • Kleine Pinien- oder sonstige Zapfen
  • feste Schnur (z.B. Paketschnur)

  • ein Pinsel
  • Décopatch-Kleber oder anderer Klebstoff, der für Glas geeignet ist

  • Gläser, z.B. Einmach- oder ausgespülte Marmeladengläser
  • Geschenkanhänger aus Naturpapier
  • weitere Herbstdeko nach Geschmack, echt oder künstlich – zum Beispiel kleine Beerenzweige
  • Teelichter
Mit all den genannten Bastel-Zutaten kann man nun kreativ werden und sie nach Belieben auf und an den leeren Marmeladengläsern befestigen – Regeln braucht es keine! Aber zur Inspiration zeigen wir Ihnen jetzt 3 einfache Deko-Ideen für die herbstlichen Windlichter:

Windlicht-Variante 1
Sie brauchen ein leeres Marmeladenglas, Herbstlaub, Bast, ein Teelicht und noch ein Herbst-Accessoire wie etwa einen kleinen Beerenzweig.

Bekleben Sie das Glas von außen komplett mit Blättern. Dazu bestreichen sie die Herbstblätter mit Décopatch-Kleber und ordnen sie überlappend an. Lassen Sie alles ausreichend antrocknen (meist etwa 15 Minuten lang, achten Sie auf die Anleitung des verwendeten Klebstoffes).

Nachdem der Klebstoff durchgetrocknet ist, binden Sie eine kleine Bastschleife um das Windlicht – mit dem Bastband können Sie gleichzeitig auch den kleinen Beerenzweig festbinden.

Windlicht-Variante 2
Sie brauchen ein leeres Marmeladenglas, ein herbstliches Blatt, Bast, feste Schnur, Zapfen, einen Geschenkanhänger, einen Stift (z.B. schwarz oder im Metallic-Look)

Schreiben Sie in ihrer allerschönsten Schreibschrift etwas auf den Anhänger – hier ist es einfach das französische Wort für Herbst ( automne ), schön wären aber auch Gedichtzeilen. Falls Sie viele Windlichter als Tischdeko einsetzen wollen, könnten diese gleichzeitig als Platzkärtchen mit den Namen der Gäste dienen.


Zu Tisch! Finden Sie Inspiration für die Tischdekoration

Das Etikett und einen Zapfen jeweils mit der festen Schnur am Glas festbinden.

Ein einzelnes, buntes Blatt soll hier einen Farbakzent setzen. Kleben Sie es über die Schnur – setzen Sie den Klebstoff dabei nur auf Teile des Blattes, so dass die Spitzen etwas abstehen.

Wenn Sie mögen, können Sie noch etwas Bast um die untere Hälfte des Einmachglases wickeln.


Entdecken Sie mehr Dekoideen auf Houzz

Windlicht-Variante 3
Sie brauchen ein leeres Glas, mehrere Blätter, Bast und einen kleinen Zapfen.

Kleben Sie nur auf die untere Hälfte des Glases einige Blätter, mit den Spitzen nach oben – am besten lässt sich der Décopatch-Kleber mit einem Pinsel auftragen. Lassen sie den Klebstoff aushärten.

Wickeln Sie um die obere Hälfte des Glases mehrere Lagen Bast. Befestigen Sie einen Zapfen mit einem starken Haftkleber (oder binden Sie ihn alternativ mit dem Bast fest).

Jetzt müssen Sie nur noch Teelichter in die Gläser setzen – durch das bunte Herbstlaub wirken die Windlichter gleich doppelt so warm und gemütlich, oder?


Selber machen macht Spaß! Mehr tolle DIY-Ideen auf Houzz

Dieser Artikel zum Thema Windlichter aus Einmachgläsern basteln ist bereits erschienen auf Houzz.

Mehr zum Thema Bastelideen

Seite