17.11.2016

SICH WOHLFÜHLEN MIT HOUZZ So bringen Sie Ordnung in Ihre Küche: 10 Stauraum-Ideen

Von

Die Küche ist in fast jedem Haushalt das Herzstück. Deswegen neigt man dazu, immer mehr Kram in diesen geschäftigen Ort zu stopfen als sein muss.

Sie wünschen sich eine Küche, in der alles seinen festen Platz hat? Mit Eckschubladen und Taschentüren gelingt dies auch bei wenig Platz!

Die Lösung lautet: jede Menge Stauraum schaffen! Das soll aber nicht bedeuten, dass Sie einfach noch mehr Schränke aufstellen sollen. Denn bei einer aufgeräumten und funktionalen Küche geht es um weitaus mehr: Man muss nicht nur irgendeinen, sondern den perfekten Aufbewahrungsort für jedes Teil finden. Räumen Sie um und freuen Sie sich über Ordnung und freie Arbeitsflächen, die Sie auch viel einfacher reinigen können!

>> 11 Stauraum-Tipps, damit Lebensmittel lange frisch bleiben

Stilmix für maximale Möglichkeiten

Es gibt nichts, das gegen eine Kombination aus traditionellem und modernem Stauraum spricht, wenn man einen eklektischen Einrichtungsstil liebt. In einer antiken Anrichte können Sie Dinge verstauen, die schön anzusehen sind, während sich hinter schlichten Schubläden mit dezenten Griffen Pfannen, Töpfe und Geschirr verstecken lassen – das ist besonders effektiv in Hinsicht auf die geringe Fläche, die die Schubladen selbst einnehmen.

Und was spricht gegen einen Weinschrank, um im Sommer einen gut gekühlten Tropfen zu genießen? Zumal er auch die perfekte Brücke zwischen Alt und Neu bildet.


Entdecken Sie mehr inspirierende Küchenideen auf Houzz >>> >>>

Spendieren Sie dem Geschirrschrank eine Schublade

Das Schöne an Schubladen ist, dass sie sich praktisch überall verstecken lassen – sogar aus Kücheninseln oder unter Waschbecken können sie hervorschnellen. In diesem Küchenschrank wurde eine schmale Schublade unter dem untersten Regalbrett angebracht.

>> Die smartesten Haushaltstipps für gesünderes Wohnen

Wenn der Schrank geschlossen ist, bleibt sie hinter dem Türrahmen verborgen. Im Gläserschrank eignet sich die schlanke Schublade bestens, um Cocktailspieße, Mixer, Zitronenpresse und einen Fruchtschäler für den perfekten Cosmopolitain unterzubringen.

>> Alles für die Katz: So machen Sie Ihre Wohnung katzenlieb!

Schlau um die Ecke denken

Ecken gehören zu den kniffligsten Bereichen der Kücheneinrichtung. Glücklicherweise gibt es viele Möglichkeiten, den Raum, den sie bieten, ideal zu nutzen. Ein Vorteil von (im Zweifel maßgefertigten) Eckschubladen ist, dass sich unbequemes Verrenken, um etwas aus der letzten Schrankecke zu zerren, mit ihnen fast gänzlich umgehen lässt. Stattdessen zieht man einfach kurz am Griff und hat alle Gegenstände sofort gut sortiert im Blick.


Die besten Adressen für Küchenplanung – ganz in Ihrer Nähe!

Regalhöhen und -flächen variieren

Eine Speisekammer ist mit einem Mix aus unterschiedlichen Aufbewahrungsflächen am praktischsten – von schlanken Regalen bis hin zu großräumigen Stauflächen für Schüsseln und Dosen. Weinregale sind genauso sinnvoll, wie schmale Ecken für Backbleche und Kuchenformen. In ausziehbaren Weidenkörben bekommen Obst und Gemüse ausreichend Luft, damit sie schön frisch bleiben.

Taschentüren für schmale Ecken

In engen Zimmerecken erweisen sich Wandschränke als schwierig, da sich die Türen oft nicht vollständig öffnen lassen. Statten Sie den Schrank daher mit sogenannten Taschentüren aus: Geschlossen sehen sie aus wie eine ganz normale Tür; in geöffnetem Zustand verschwinden die Flügeltüren hingegen unauffällig in den Schlitzen neben dem Schrank. Weil sie auf diese Weise nirgendwo anstoßen können, eignen sich Schränke mit solchen Türen perfekt für das Ende einer Schrankwand oder über Arbeitsflächen.

>> Mit diesen Tricks sparen Sie Energie im eigenen Haushalt

Die Innenseiten von Schranktüren nutzen

Die Innentüren eines Schrankes verwandeln sich durch schlanke Regalbretter in praktischen Stauraum für kleine Zutaten, wie Gewürze oder Saucen. Die meisten Schranktüren sind für den Umbau geeignet. Achten Sie aber darauf, Kräuter und Gewürze nicht direkt neben Ofen oder Herdplatte aufzubewahren, da sie aufgrund der Hitze schneller ihr Aroma verlieren.

Sockelschubladen einbauen

Besonders für kleine Küchen gilt: jeder Zentimeter muss vollständig genutzt werden. Mit einer Sockel- oder Tritt-Schublade lässt sich selbst unter der Küchenzeile noch Stauraum herausholen, der sich für große, flache Gegenstände anbietet, die nicht oft gebraucht werden. So zum Beispiel für Servierplatten, Kuchenbleche oder sogar, wie hier zu sehen, für eine kleine Klappleiter, mit der man an hohe Wandschränke herankommt.

>> Wie dekoriert man eine Küche ohne sie zu überladen?

Freie Wandflächen nutzen

Wandschienen eignen sich sehr gut, um Pfannen und andere Kochutensilien leicht erreichbar zu machen und trotzdem sauber aufzubewahren – egal ob hinter der Herdplatte, entlang einer Spritzwand oder in einer kleinen Nische. Außerdem ist diese Lösung kostengünstig. Man braucht dazu nicht mehr als paar Fleischerhaken und schon entsteht eine charmante Aufbewahrungsmöglichkeit.


Entdecken Sie weitere tolle Wohnideen fürs Wohnzimmer

Kleinen Flächen Stauraum abtrotzen

Die meisten Küchen haben keine Normgrößen, weshalb – außer bei maßgefertigten Küchen – oft ein kleiner Spalt am Ende einer Schrankwand oder eine Lücke über dem Einbaukühlschrank frei bleibt.

Doch anstatt diese einfach mit einer Blende abzudecken, können sie auch sinnvoll genutzt werden. Ein Weinregal ist beispielsweise eine gute Möglichkeit, um selbst die kleinste Lücke in Stauraum umzuwandeln und es sieht dazu noch gut aus. Ein weiterer Vorteil: Man hat eine großartige Ausrede, um noch mehr Wein zu kaufen!

Schubladen in Schubladen stecken

Eine Schublade in einer größeren Schublade macht das Doppelte aus dem vorhandenen Platz, ohne eine einheitliche Schrankreihe mit zusätzlichen Trennlinien zu verunstalten: Die Fronten wirken ruhiger.

Versteckte Schubladen sind auch deshalb praktisch, weil sich darin Geräte in verschiedenen Größen und Formen unterbringen lassen – besonders wenn sie, wie ihr, alle einen festen Platz zugewiesen bekomme. Mit herausnehmbaren Boxen wird übrigens auch das Tischdecken zum Kinderspiel.


Finden Sie viele weitere tolle Küchenideen

Dieser Artikel mit Tipps für die Ordnung in der Küche ist bereits erschienen auf Houzz.

Seite