10.03.2016

Frühlingsdeko Blumenkranz: 10 Tipps für die Haustür

Foto: © iStock / celcakes

Der Frühling kündigt sich an und es kommt wieder Farbe ins Spiel. Frische Blumen im Haus, leichte Küche und Fastengerichte und draußen lassen sich die ersten Frühjahrsblüher sehen.

Wem das nicht ausreicht, der kann den Frühling auch direkt an der Haustür verkünden, mit einem Frühlingskranz. Deko-Ideen sind nicht nur immer für die Wohnung und es müssen ja nicht immer nur die Frühlingssträuße gegen Stress und für die Lebensfreude sein. Auch den Garten oder die Haustür kann man mit frühlingshaftem Schmuck verschönern. Wer keinen Balkon oder Garten hat, kann sich trotzdem den Frühling nach Hause holen - mit einem Blumenkranz für die Tür.

Form, Material und Farbe von Frühlingskränzen

Frühlingskränze können sowohl innen wie außen angebracht werden und machen jeden Eingangstür zu einem Hingucker. Ob ringförmig, oval oder sogar herzförmig. Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesteckt. So können die Gestecke sowohl mit echten Blumen verziert werden, wie auch mit künstlichen Dekoelementen. Je nach Vorliebe kann dieser filigran oder rustikal sein, bunt oder einfarbig.

Sie werden meist mit unterschiedlichen Materialien gebunden wie Zweigen, Blättern, Blumen und dann verschönert mit Accessoires wie Schleifen, Bänder, Holzfiguren, Eierschalen oder Windlichtern. Neben pflanzlichem Material können auch Trockenblumen, Kunstzimmerpflanzen oder Kunstblätter verwendet werden.

DIY und gekauft

Den Türkranz für den Frühling kann man sowohl selber machen oder bei dem Floristen seines Vertrauen bestellen. Diese Kränze müssen nicht immer teuer sein und können auch noch nach dem Kauf weiter aufgewertet werden, zum Beispiel durch Schleifen, Bänder oder Stoffresten.

Haltbarkeit & Wiederverwendung

Die Deko vor der Tür hält je nach Witterung, Bestandteilen und Saison leider nicht ewig. Wer sich für einen Kranz aus getrockneten Ästen oder Styropor als Basis entscheidet, kann diesen später weiterverwenden. Einfach die vertrockneten Blüten oder die saisonalen Elemente entfernen und um neue Pflanzen und Deko-Elementen wieder ganz neu erweitern.

Eine kleine Auswahl an Inspirationen

Um Ihnen die Entscheidung für die Form und den Aufbau eines Türkranzes zu erleichtern, haben wir hier einige Türkranz-Ideen für Sie.

Anleitung für einen selbstgemachten Frühlingskranz als Blickfang

Materialien:

  • 1 Kranz aus Stroh
  • Zweige zum Beispiel vom Buchsbaum, Weidenkätzchen, Efeuranken
  • Etwas Basteldraht
  • Frühjahrsblumen mit Zwiebel
  • Deko Material nach Geschmack z.B. kleine Eier, Nester und ein kleines Windlicht

Anleitung:

  1. Wickeln Sie die Zweige locker um den Kranz und befestigen Sie diese mit etwas Basteldraht.
  2. Kranz nach Belieben ausschmücken. Die Zwiebeln müssen von der Erde befreit werden und die Frühjahrsblüher werden mit den Zwiebeln verarbeitet. Damit halten die Blumen länger frisch und treiben sogar noch weiter aus und können später für das nächste Jahr wiederverwendet werden.
  3. Zum Schluss kann das Windlicht noch hineingestellt werden, wenn der Kranz breit genug ist. Befestigen Sie dieses ebenfalls, damit es nicht herunterfällt.

Tipp: Der Unterbau aus Stroh ist lange haltbar und kann im Sommer wieder neu dekoriert werden.

Und wie haben Sie Ihren Hauseingang verschönert? Welche Deko-Tipps haben Sie für unsere Leserinnen? Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge!

Weitere Ideen zum Thema Dekoration: Herbstdeko: die schönsten Ideen

Seite