02.05.2017

Kräutergenuss Liebstöckel

Von

Foto: iStock/HandmadePictures

Liebstöckel, auch Maggikraut genannt, mit seinem starken Aroma dient besonders der Verfeinerung von Suppen und Eintöpfen. Die Heilpflanze wirkt sich positiv auf die Verdauung aus. Lesen Sie, wie Liebstöckel zu Hause angebaut werden kann.

Liebstöckel wird auch Maggikraut genannt, weil sein Aroma an den Gewürzklassiker erinnert. Zur Herstellung von Maggi wird Liebstöckel aber nicht verwendet.

Standorttipp: Liebstöckel ist recht anspruchslos was den Standort angeht. Sie können ihn sowohl sonnig als auch in den Halbschatten stellen.

Bewässerungstipp: Die bis zu zwei Meter hohe Pflanze sollte nicht zu oft gegossen, aber auch nicht zu trocken werden. Gießen Sie, wenn die oberste Erdschicht trocken wird.

Küchentipp: Liebstöckel hat ein sehr intensives Aroma, dosieren Sie ihn deswegen eher sparsam. Oft wird er mit Estragon kombiniert und zum Würzen von Fleisch- und Fischgerichten verwendet.

>> Rezeptidee: Kräuter-Gemüsetopf

Tipps zum Pflanzen und Anwenden von Kräutern sowie tolle Rezeptideen finden Sie auch auf unserer umfangreichen Kräuter-Themenseite.

Seite
Kräuter auf dem Balkon Petersilie Schnittlauch Basilikum Thymian Zitronenmelisse Liebstöckel Minze Rosmarin Salbei Majoran
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen