02.05.2017 - 10:30

Kräutergenuss Zitronenmelisse

Von

Foto: iStock/Anchy

Markenzeichen der Zitronenmelisse sind der aromatische Geruch und Geschmack. Damit sich diese entfalten können, müssen bei dem eigenen Anbau zu Hause einige Hinweise beachtet werden. Vor allem beliebt ist die Heilpflanze frisch oder getrocknet im Tee.

Hmm, wie gut das duftet! Zitronenmelisse verströmt, wie der Name schon verrät, ein feines Zitrusaroma. Doch Sie können die kleinen Blättchen auch vielfältig in der Küche einsetzen.

Standorttipp: Sonne ja, aber nicht zu viel. Zitronenmelisse mag einen eher halbschattigen Platz, der trotzdem ausreichend hell ist.

Bewässerungstipp: Was das Gießen angeht ist Zitronenmelisse recht anspruchslos. Gießen Sie sie, wenn die Erde trocken ist.

Küchentipp: Das feine Zitronenaroma passt am besten zu Salaten und Gemüsegerichten, gern auch in Kombination mit anderen Kräutern wie Minze oder Basilikum. Da Zitronenmelisse hitzeempfindlich ist, sollten Sie sie nicht erhitzen sondern frisch gehackt über Ihr Essen streuen.

>> Rezeptidee: Nudeln mit Amalfi-Soße

Tipps zum Pflanzen und Anwenden von Kräutern sowie tolle Rezeptideen finden Sie auch auf unserer umfangreichen Kräuter-Themenseite.

Kräuter auf dem Balkon Petersilie Schnittlauch Basilikum Thymian Zitronenmelisse Liebstöckel Minze Rosmarin Salbei Majoran
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen