07.04.2011

Recht & Wohnen Mietrecht: Urteile, die man als Mieter kennen sollte

Von

Das deutsche Mietrecht ist kompliziert, Hauseigentümer und Mieter sind oft verunsichert und streitsüchtig. Über 300.000 Mal pro Jahr kommt es hierzulande zu einem Rechtsstreit vor Gericht. Wir zeigen Ihnen aktuelle Urteile zum Mietrecht, mit denen Sie sich gegen unberechtigte Forderungen wehren können.

Mietkürzungen und Mietmängel, Renovierung und Reperaturen - die Liste der möglichen Streitpunkte zwischen Vermieter und Mieter ist leider sehr lang. Kein Wunder, schließlich geht es um die eigenen vier Wände, und die sind nun mal auch ein emotional besetztes Thema. Und letztendlich geht es beim Thema Mietrecht natürlich auch um das liebe Geld. Da ist guter Rat Gold wert. Damit Sie sich zurechtfinden im Dschungel der Paragraphen und Rechtslagen, haben wir für Sie die neusten Urteile zum Mietrecht zusammengestellt.


1. Streitpunkt Renovierung

Sie haben beim Auszug die Wohnung renoviert, weil das so im Mietvertrag stand? Laut deutschem Mietrecht sind Klauseln, die das verlangen, ungültig. Etwa, wenn im Mietvertrag eine starre Fristenregelung („alle fünf Jahre“) vereinbart ist (BGH, Az. VIII ZR 178/05) oder eine Endrenovierung beim Auszug gefordert wird (BGH, Az. VIII ZR 316/06). In diesen Fällen können Sie von Ihrem Ex-Vermieter die Kosten zurückfordern (BGH, Az. VIII ZR 302/07).

Seite
8aefa89909ac5e7af1213c6d467cb768-18838.bin ce0773bca0c302ad808cf88bc145634d-18838.bin 77f0a44814318ac087cecc6aa16fe4f3-18838.bin 070426af2b6a246230adc554666c2906-18838.bin 46a8098b0deeff9e6560b5c3a4e94f8e-18838.bin b51a5afdbb99c479cfeeeb858724d2a4-18838.bin 27fbd2dc577c22758afb0a84444a9d8f-18838.bin a9e139338e0dd3c69ae2e370ea387dd4-18838.bin cbccbd33182a40a7e55fabcc2b6ec3f8-18838.bin 0b4f018a59d7283c89ab50f2170b7597-18838.bin