06.12.2019

DIY zu Weihnachten Kreative Weihnachtskarten ganz einfach selber machen

Von

Jeder freut sich über einfallsreiche und schöne Weihnachtskarten – vor allem, wenn sie selbstgebastelt sind. Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihren Liebsten eine besondere Freude damit machen können.

Foto: iStock/CentralITAlliance

Jeder freut sich über einfallsreiche und schöne Weihnachtskarten – vor allem, wenn sie selbstgebastelt sind. Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihren Liebsten eine besondere Freude damit machen können.

Wohl kaum eine Bastelidee ist so vielfältig und passt zu so vielen verschiedenen Gelegenheiten, wie originelle Karten. Doch am schönsten sind wohl kreative Weihnachtskarten, mit denen Sie anderen eine Freude von Herzen machen können. Wir zeigen Ihnen hilfreiche Tipps und wie Sie die Karten für Ihre Liebsten ganz einfach selbst basteln.

Mit selbst gebastelten Weihnachtskarten können Sie den Empfänger gleich doppelt erfreuen. Ob bunt, schlicht, originell oder einfach – wir haben Ihnen tolle Weihnachtskarten mit natürlichen Stoffen, Fotos und anderen Materialien zusammengestellt. Hier ist auf jeden Fall für jeden Geschmack etwas dabei!

5 hilfreiche Tipps, mit denen Ihre selbstgebastelte Weihnachtskarte garantiert ein Hingucker wird:

1. Schaffen Sie Variation

Wenn Sie in den vergangenen Jahren in Ihrer Weihnachtskarte "Ich wünsche dir frohe Weihnachten" geschrieben haben, sollten Sie es dieses Jahr mit etwas anderem versuchen.

Wie wäre es mit "magische" oder "zauberhafte Weihnachten". Wählen Sie zur Abwechslung auch mal ein Weihnachtsgedicht oder einen Weihnachtsspruch. Um Ihren Text ein wenig kreativer zu gestalten, können Sie diesen auch unterschiedlich anordnen. Machen Sie Absätze oder schreiben Sie in einer Herz-oder Sternform und ändern die Punkte über dem "i" in Kreise oder Herze. Schaffen Sie auch Variation durch Weihnachts-Aufkleber oder Glitzer.

2. Geben Sie der Karte eine persönliche Note

Eine Weihnachtskarte kann durch unterschiedliche Varianten einen persönlichen Gruß mitschicken. Durch ein Foto der Familie bringen Sie viel Persönlichkeit und Kreativität in die Karte. Mit persönlichen Worten und einer kleiner Geschichte zu dem Foto bleiben Sie mit Ihren Grüßen langfristig auf jeden Fall im Gedächtnis. Das Foto können Sie beispielsweise in die Innenseite einer Faltkarte drucken lassen oder hinein kleben.

3. Wünsche zu Weihnachten

Bei Weihnachtskarten verlassen sich die meisten Leute beim Verfassen der Weihnachtswünsche auf die alten Klassiker, die jedes Jahr wieder aufs Neue gewünscht werden. Gesundheit, Glück, Liebe, besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch sind wohl die häufigsten Wünsche. Doch warum immer an der Oberfläche bleiben? Vielleicht lief es auf der Arbeit Ihres Bruders nicht besonders gut und Sie wünschen ihm, dass er sich in der besinnlichen Weihnachtszeit ein wenig erholen kann. Eventuell wissen Sie von konkreten Zielen, die sich Ihre Verwandten oder Freunde gesetzt haben und bei denen Sie sie unterstützen wollen. Wenn Sie sich also nicht auf typische Schreibmotive beschränken, haben Sie mehr Spielraum Ihren Lieben mit netten Worten eine Freude zu machen.

4. Lieber ein wenig mehr Geld in die Hand nehmen

Wenn Sie Ihre Weihnachtskarten selbst basteln, sollten Sie ein wenig mehr Geld beim Kauf von Papier in Hand nehmen und auf hochwertige Verarbeitung und Qualität achten. Schließlich sagt die Gestaltung und Qualität der Weihnachtskarte etwas über die Wertschätzung des Empfängers aus. Oder anders gesagt: Mit hochwertigen Karten werten Sie den Adressaten auf. Kaufen kann jeder, aber ein selbst gestaltetes Papier, welches sehr hochwertig ist, ist eine Besonderheit. Aber vielleicht haben Sie auch noch tolle Öko-Materialien, die Sie verwenden können, etwa kleine Zweige oder getrocknete Blumen, die dem Ganzen einen Hingucker verleihen. Dann wird's insgesamt auch wieder günstiger.

5. Briefumschläge verwenden

Es gibt eine Vielzahl an schönen Briefumschlägen für Weihnachtskarten. Schön sehen etwa transparente Briefumschläge aus. Diese gibt es überall in den unterschiedlichsten Größen und Farben zu kaufen und unterscheiden sich von der alltäglichen Firmenpost und Werbebriefen. Briefumschläge dienen auch dazu, die Neugier zu wecken und zu schauen was sich in dem Umschlag versteckt und von wem die Post ist. Aber: Die Post bevorzugt helle Briefumschläge, auf die die Adresse deutlich mit dunkler Schrift aufgeschrieben ist. Dadurch können Briefe besser sortiert werden. Achten Sie also auf eine gut lesbare Adresse, sollten Sie die Karte verschicken wollen.

Grundausstattung für das Basteln von kreativen Weihnachtskarten:

  • buntes, dickes/stabiles Papier
  • Bunt-oder Filzstifte
  • Kleber
  • Schere
  • Glitzer und Weihnachts-Aufkleber
  • Eventuell flache Dinge zum Aufkleben wie getrocknete Blumen, Bordüren und Co

Hier haben wir einige Beispiele für Sie:

Diese ganz einfachen, aber schönen Weihnachtskarten mit Tape-Kerzen sind super schnell gebastelt. Die Tapes finden Sie fast in jedem Bastelladen und sie sehen nicht nur gut aus, sondern sind auch einfach aufzukleben. So schnell zaubern Sie eine kreative und erstklassige Karte.

Sterne und Weihnachten gehören irgendwie zusammen. Mit dieser Weihnachtskarte bringen Sie die Kombi mit bunten Akzenten zusammen und schaffen eine wundervolle Karte, über die sich jeder freuen wird!

Wie gefallen Ihnen diese Weihnachtskarten? Mit ausgestanzten Christbaumkugeln aus Notenblättern oder Texten von Weihnachtsliedern schaffen Sie eine tolle Kombi und schaffen Abwechslung zu normalen Karten.

Durch die schwarz-weiße Schrift wirken diese Weihnachtskarten sehr modern. Obwohl Sie keine Farbe enthalten, wirken sie trotzdem kreativ und originell.

Diese Weihnachtskarten sind bunt und originell. Durch die verschiedene Anordnung der Grüße und den kreativen Bildern bleiben Sie garantiert im Gedächtnis.

Auf unseren Themenseiten finden Sie weitere Geschenkeinspirationen für Weihnachten.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen