17.11.2009

Schritt für Schritt zum grünen Paradies. Wir sagen, wie Sie sich schnell und einfach eine blühende Oase schaffen. Auf dem Balkon oder im Minigarten.

Von

Schritt für Schritt zum grünen Paradies. Wir sagen, wie Sie sich schnell und einfach eine blühende Oase schaffen. Auf dem Balkon oder im Minigarten.

Bevor Sie loslegen, nehmen Sie Ihren Garten unter die Lupe. Und legen Sie eine Wunschliste an, was Sie alles verändern wollen.

Gut durchdacht zum Ziel

Jetzt geht’s ans Planen.

  • Ihre Sitzecke sollten Sie dort platzieren, wo Sie lange Sonne haben, sich ungestört fühlen.
  • Drumherum planen Sie Ihr Blütenparadies. Dabei gilt: vorn niedrig wachsende Pflanzen wie blühende Polster oder Bartnelken setzen, nach hinten höher werden. Schön sind z.B. Löwenmäulchen, dahinter Lupinen, ganz hinten Stockrosen. Ideal: eine Hecke als Abschluss. Sie setzt als grüner Hintergrund Blühendes erst richtig in Szene.

Spiel mit Farben & Formen

  • Alles Ton in Ton (wirkt beruhigend) oder wollen Sie spannende Kontraste wie in dem hier gezeigten Bild? Dort lässt das Gelb der Narzisse die beiden pinken Blumen noch strahlender erscheinen. Und die Form der Blüte ist bei jeder Blume anders.

Höhepunkte schaffen

Schmale rechteckige Gärten wirken oft langweilig. Zaubern Sie mit Optik: Mittendrin ein kleines Beet voll Strauchrosen im Mix mit Lavendel oder eine Kugel-Akazie mit Stauden darunter vergrößert optisch und vermittelt die Illusion, dahinter würde es noch viel weiter gehen.

  • Der Rasenkante sanfte Wellen geben, das durchbricht das Statische.
  • Auch Rosenkugeln, eine Amphore oder eine ins Beet gesetzte Engelsfigur schafft Atmosphäre.

Regelmäßig pflegen

Gute Pflanzerde nehmen, Verblühtes ausknipsen (fördert Blütenbildung). Gießen und wenn nötig düngen.

  • Ecke für Schnittblumen (aus Samentüte) anlegen, so ist der Blumenstrauß stets gratis.

Wunsch-Balkon

Im Nu rausgeputzt

Während im Garten vieles erst einwachsen muss, zeigt sich der Balkon schnell im bunten Sommerkleid.


Sichtschutz


Eine Rankpflanze (Feuerbohne, Kapuzinerkresse) im Kasten, Bambusstangen und Schnur als Rankgitter schützen vor neugierigen Blicken.


Akzente setzen


Z.B. mit einem Rosenhochstämmchen im Kübel, das Sie mit Tagetes unterpflanzen. Bei Platzmangel Mini-Balkonkasten wählen und z.B. in Pink-Lila gestalten: hier eine rosa Margerite, roséfarbene Verbene und lila Männertreu. Der Trick: Unterschiedliche Blüten, Farben und Höhen schaffen Spannung. Eine Hängepflanze sorgt für luftige Blütenwogen und spart Platz. Ideal dafür: Petunien, hängende Löwenmäulchen und Verbenen.


Rosenschere benutzen


Wird’s zu eng, störende Ranken rigoros zurückschneiden.

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen