09.03.2020 - 17:29

Begrüßen in Zeiten des Coronavirus Kennen Sie schon den Wuhan-Shake?

Hände schütteln soll vermieden werden? Dann versuchen Sie es doch mit dem Wuhan-Shake!

Foto: iStock/ramzihachicho

Hände schütteln soll vermieden werden? Dann versuchen Sie es doch mit dem Wuhan-Shake!

Die Hand geben soll man sich zurzeit nicht, geschweige denn umarmen oder mit Küsschen begrüßen. Findige Menschen aus China haben sich daher einen ganz sicher infektionsfreien Gruß ausgedacht – und den finden wir ganz große Klasse!

Wie schützt man sich am besten vor einer Infektion mit dem Coronavirus Sars-CoV-2? Indem man Abstand hält. Wie aber nun andere begrüßen? Im Internet verbreitet sich gerade ein Video mit einer lustigen Alternative: Die Menschen im chinesischen Wuhan, der Stadt, in der das neuartige Virus zuerst ausgebrochen war, haben sich einen neuen Gruß ausgedacht – den Wuhan-Shake!

Der Wuhan-Shake: Wenn schon nicht die Hand geben, dann eben den Fuß!

Die Nachrichten über Neuinfektionen reißen nicht ab, weltweit kommen neue Fälle hinzu, stecken sich mehr Leute mit Sars-CoV-2 an und erkranken an Covid-19. Grund für den sinnlosen Kauf von nicht schützenden Gesichtsmasken oder zu viel Desinfektionsmittel ist das noch lange nicht, gilt das Ansteckungsrisiko doch in den meisten Teilen der Welt noch als gering.

Doch ein paar Maßnahmen können und sollten wir alle umsetzen – auch ohne Coronavirus im Nacken, es gibt schließlich noch viele andere Krankheitserreger. Dazu gehört es, sich regelmäßig ausgiebig die Hände zu waschen und eben ein Sicherheitsabstand zu möglicherweise erkrankten Mitmenschen. Hände schütteln ist vor allem in den betroffenen Gebieten zurzeit tabu, Küsschen rechts und Küsschen links sowieso. Das empfiehlt auch die Weltgesundheitsorganisation WHO.

Die Menschen in der am stärksten betroffenen Stadt Wuhan in China haben sich daher einfach mal einen neuen Gruß ausgedacht. Und der geht so: Sie stellen sich einander gegenüber und stoßen jeweils den linken und dann den rechten Fuß aneinander. Gestatten: der Wuhan-Shake!

Wuhan-Shake wird zum viralen Hit

Videos vom Wuhan-Shake gehen zurzeit unter anderem auf Twitter herum, mittlerweile ist der Gruß mit dem Fuß schon zum viralen Hit geworden – und findet auch andernorts bereits Nachahmer.

Und auch andere alternative Ideen gibt es, etwa den Ellenbogen-Gruß, bei dem die Ellenbogen wie Fäuste aneinandergehalten werden. Das ist beispielsweise auch einer der Vorschläge der WHO.

Bereits vor Jahren wurde übrigens auch schon das sogenannte "Ebola-Greeting" bekannt, bei dem einfach sich die Begrüßenden einfach mit dem Hintern gegenseitig anstoßen – in Hitparadenkreisen auch "Lady Bump" genannt.

Oder wir nicken uns eben für die kommenden Wochen einfach mal wieder nur zu – oder verbeugen uns voreinander, wie es in Japan gemacht wird. Alternativen zum Händeschütteln gibt es also viele. Wir persönlich hoffen allerdings, dass sich der Wuhan-Shake durchsetzt und freuen uns sowieso darüber, dass die Menschen im so sehr von Covid-19 betroffenen Wuhan ihren Humor nicht ganz verloren haben. Daran können wir uns ein Beispiel nehmen.

Vermutlich wird uns aber in näherer Zukunft sowieso weniger Möglichkeit zum Begrüßen gegeben: Einschränkungen wegen Covid-19: Wo Deutschland jetzt stillsteht

Alle News zum Coronavirus finden Sie in unserem Ticker. Außerdem erklärt eine Psychologin, woher die Angst vor Covid-19 kommt und was sie mit uns macht.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe