17.12.2009 - 00:15

Das hilft bei akuten Problemen (Teil 2) Rückenwiege

Von

Manchmal zwickt er nur ein bisschen, manchmal haut er einen richtig um: Mindestens acht von zehn Deutschen klagen wenigstens einmal in ihrem Leben über starke Rückenschmerzen. Aber: Sie können etwas dagegen tun.

Heilerde mit Wasser vermischen, sodass eine streichfähige Paste entsteht.
Sie wird auf den schmerzenden Bereich aufgetragen und mit einem feuchten Baumwolltuch umwickelt.


Noch ein Wolltuch drumherum binden und den Wickel etwa ein bis zwei Stunden wirken lassen – bis die Erde trocken ist.
Akupressur

Suchen Sie den Punkt in der Mitte der Gelenkfalte, an dem Sie einen Puls tasten können.
Hier drücken Sie leicht etwa ein bis zwei Minuten – bis zu dreimal täglich. So halten Sie Rücken und Ischiasbeschwerden in Schach.

Fit mit Heu

Ein bewährtes Naturheilmittel sind Heublumen. 500 g getrocknete Heublumen in einem Topf mit Wasser übergießen und 30 Minuten sieden lassen.
Sud durch ein Sieb abgießen und au ffangen. Die Brühe zum warmen Badewasser geben und 20 Minuten darin baden. Dann dick eingemummelt ins Bett und noch eine Stunde ruhen.

Stufenlage

Flach auf den Rücken legen, die Unterschenkel liegen dabei auf einer erhöhten Unterlage wie etwa einem Stuhl. Gleichzeitig bilden die Knie einen Winkel von 90 Grad, die Oberschenkel zeigen senkrecht nach oben. In dieser Position wird der Rücken am besten entlastet. Besonders wichtig: auf einen warmen Untergrund (Wolldecke, Heizkissen) achten, damit der Rücken nicht auskühlt.

1 2 3 4 5 6
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe