Aktualisiert: 02.04.2021 - 16:50

Felsenfest entspannen Windiger Balkon? So gestalten Sie sich eine wetterfeste Oase!

Bei Ihnen zu Hause weht manchmal mehr als ein laues Lüftchen? Nicht verzagen, hier gibt's Tipps für windige Balkone.

Foto: Getty Images/Westend61

Bei Ihnen zu Hause weht manchmal mehr als ein laues Lüftchen? Nicht verzagen, hier gibt's Tipps für windige Balkone.

Ein Balkon ist schon etwas Feines. Doch was tun, wenn regelmäßig der Wind über den Außenbereich fegt und nichts an Ort und Stelle stehen lässt? Da gibt's zum Glück Abhilfe.

Da hat man schon endlich einen Balkon – und dann geht's da zu wie im wildesten Orkan, obwohl sich im Rest der Straße höchstens die Baumwipfel sanft in leichter Brise wiegen? Leider sind manche Außenbereiche so ungünstig gelegen, dass es dort gefühlt immer etwas stürmisch zugeht. Aber da gibt's zum Glück kleine Tricks, wie der windige Balkon zur wetterfesten Wohlfühloase wird.

Wenn's auf dem Balkon windet: Zugluft einfach umleiten

Warum es besonders auf Balkonen gerne einmal stärker windet, liegt unter anderem an einer Art Thermik. Die genauen physikalischen Hintergründe ersparen wir Ihnen jetzt. Dennoch gut zu wissen: Je nachdem, wie das Haus steht und wie der Rest der Straße beschaffen ist, kann sozusagen ein Windkanal entstehen. Und der lässt es schnell zugig werden. Die Luft bricht sich an der Hauswand, strömt geradezu an ihr entlang. Je höher der Balkon, desto windiger geht's zu.

Ist der Außenbereich dann auch noch von drei Seiten offen, fegt die Luft geradezu über den Balkon hinweg. Die einfachste Abhilfe ist es daher: Einfach die zwei kurzen Seiten zumachen!

Wind muss heute draußen bleiben: natürlicher Windschutz

Natürlich eignen sich dafür große, sperrige Wände, etwa aus Plastik oder Plexiglas, die Sie einfach an die beiden kurzen Seiten anmontieren. Schön ist das aber natürlich nicht. Viel schöner sind natürlichere Windschutz-Wände, etwa aus Holz oder Korb, vielleicht auch aus einem Rankgitter, an dem windfeste Pflanzen entlangwachsen. All das fungiert dann gleich noch als Balkon-Sichtschutz.

Ganz wichtig dabei: Egal, für was Sie sich entscheiden: Bitte immer gut festmachen! Je nach Windschutz gibt es da verschiedene Möglichkeiten. Am besten lassen Sie sich da direkt vom Hersteller oder im Baumarkt beraten. Dabei kommt's nämlich immer auch darauf an, was Sie am Balkon verändern dürfen. Mieter sollten dafür immer erst beim Vermieter nachfragen.

Für nicht ganz so zugige Balkone kann's übrigens auch ein fest montiertes Sonnensegel sein. Diese meist dreieckigen Stoffbahnen lassen sich fest an drei Seiten anspannen und geben zusätzlich noch Schutz vor zu starker Sonne. Achten Sie aber darauf, dass sie aus Stoff bestehen und nicht allzu fest gewebt sind. Plastikplanen etwa würden auf windigen Balkonen vermutlich früher oder später einfach wegfliegen – mitsamt Verankerung im schlimmsten Fall.

Pflanzen auf windigen Balkonen: Windschutz in grün

Ist der Balkon groß genug oder sind Sie sogar dabei, eine windige Dachterrasse zu begrünen, eignen sich sogar kleine Hecken oder Bäumchen, die an den Seiten aufgestellt werden, als Windschutz! Besonders beliebt zum Beispiel: Lebensbäume. Bitte auf einen großen, kippsicheren Pflanzkübel achten!

Haben Sie sich dagegen für das oben genannte Rankgitter entschieden, sei Ihnen der robuste Efeu ans Herz gelegt.

Übrigens lassen sich Blumenkästen auf windigen Balkonen etwas sicherer anbringen, wenn sie, statt nach außen, nach innen gerichtet sind.

Diese Pflänzchen wachsen auch bei Wind

Was auch auf dem stürmischsten Balkon geht: Pflanzen. Aber eben nicht alle. Das zarte Blümchen sollte nicht direkt auf dem windigsten Bereich ganz oben stehen und auch Blumenkästen sollten auf zugigen Balkonen immer besonders gut befestigt werden. Achten Sie zudem auf feste, schwere Töpfe, am besten aus Ton oder Steingut. Je größer, desto besser gilt hier.

Diese Pflanzen fühlen sich auf dem Balkon besonders wohl – auch bei Wind:

Die Geranie: Der Klassiker unter den pflegeleichten Balkonpflanzen trägt diesen Titel nicht von ungefähr. Die farbenprächtigen Blumen sind kräftig und äußerst widerstandsfähig gegen äußere Einflüsse. Das liegt nicht zuletzt an ihrer Wuchsart: Statt nach oben fallen sie wie ein Schleier vom Balkon herunter. Ihre festen Stängel halten sie dabei an Ort und Stelle. Wichtig sind der Pelargonie, wie die Geranie auch heißt, nur ein paar Stunden Sonne am Tag und regelmäßiges frisches Wasser.

Die blaue Fächerblume: Ähnlich flach wächst dieses blaue, hübsche Pflänzchen, das auf den ersten Blick viel zu zart für windige Balkone wirkt. Doch da die Scaevola aemula nur höchstens 30 cm hoch wächst und sich ansonsten ähnlich der Geranie hängen lässt, schmiegt sie sich wunderbar ans Balkongeländer. Auch ihr ist Sonne wichtig. In Blumenampeln macht sie sich mit ihren sehr langen Trieben auch herrlich. Dann aber bitte bei starkem Sturm in Sicherheit bringen!

Das blaue Gänseblümchen: Bleiben wir bei blau. Diese zarte Pflanze stammt eigentlich aus Australien und ist damit so einiges gewohnt. Perfekt wachsen die hellblauen über sanft-violetten bis weißen Blüten zwischen Mai und September bei genügend Sonnenlicht. Ist Ihr windiger Balkon also südlich gelegen: perfekt! Nur den Winter mag die Pflanze nicht.

Und wenn Sie es lieber grün statt bunt mögen, sind, wie genannt, Efeu oder Lebensbaum, oder sowie alles, was feste Gehölze und starke Blätter hat, Ihre perfekten Balkonbegleiter – selbst in besonders windigen Zeiten.

Wer Platz hat, kann aber auch jede Menge andere Blumen in festen Töpfen einfach auf den Boden stellen. Das Balkongeländer bietet einen gewissen Schutz, so kann nichts zu Boden stürzen.

Übrigens: Auch Deko kann, richtig festgemacht, Balkone verschönern, selbst wenn sie noch so windig sind. Haben Sie zum Beispiel die Möglichkeit, Blumenkästen an die Hauswand anzubringen? Dann wäre das eine Idee für die Pflanzen, die vielleicht ein kleines bisschen empfindlicher sind. Zusammen mit einem guten Windschutz wirkt die Hauswand nämlich zusätzlich schützend.

Mit vielen weiteren unserer Tipps werden Garten und Balkon so richtig gemütlich! Hier erfahren Sie neben spannenden Pflanz- und Dekotipps auch, wie Sie Ihren Balkon am Ende der Saison wieder winterfest machen. Denn auch das ist für windige Balkone eine kleine Herausforderung.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe