26.10.2018

Deko zum Gruseln Süße schwebende Halloween-Gespenster: Basteln leicht gemacht!

Mo, 22.10.2018, 13.01 Uhr

DIY Fliegender Geist

Beschreibung anzeigen

Was schwebt denn da von der Decke? Schaurige Geister versetzen uns dieser Tage in Angst und Schrecken. Und sie sind sogar ganz leicht zu machen. Nur... eigentlich sind sie viel zu süß zum Gruseln.

Halloween steht bevor und Sie suchen noch nach schauriger Deko? Wir hätten da eine süß-schaurige Idee: Wie wäre es mit schwebenden Geistern, die sich von Decken abseilen oder im Blumendickicht darauf warten, vorüberziehende Passanten zu erschrecken? Wie Sie ganz leicht selbst Gespenster basteln, verraten wir Ihnen in diesem Do-it-Yourself-Tutorial!

Gespenster basteln: Das Käsetuch muss in die Schüssel

Käsetuch? Ja, auch bekannt als Gaze, ist das nichts anderes als Mullbinde in Großformat. Und mit diesem Material, etwas Speisestärke und ein wenig Kreativität lassen sich schaurige Gestalten für die Halloween-Deko basteln. Probieren Sie's aus! Eine Anleitung finden Sie oben im Video – und noch einmal hier, etwas genauer erklärt! Viel Spaß...

Was Sie brauchen:

  • Käsetuch (Gaze)
  • Maisstärke
  • Wasser
  • Schwarzen Filz
  • ein großes Glas
  • einen Ball aus Styropor, einen Stressball oder einen kleinen Luftballon

Und so wird's gemacht:

  1. Schneiden Sie zwei oder drei Stücke Gaze in der gewünschten Größe zu und legen Sie sie beiseite. Wir haben etwa 40 x 40 cm genommen.
  2. Mischen Sie zwei Teile Wasser mit einem Teil Maisstärke in einer mikrowellengeeigneten Schüssel. Zum Abmessen können Sie Tassen gleicher Größe nehmen. Vermischen Sie beides gut.
  3. Stellen Sie die Schüssel für insgesamt rund 2 Minuten in die Mikrowelle. Nehmen Sie sie aber alle 30 Sekunden heraus, um nochmals durchzumischen. Am Ende sollte die Mischung die Konsistenz eines dicken Zuckergusses haben. Lassen Sie das Ganze etwas abkühlen – aber nicht komplett kalt werden lassen, sonst wird's zu fest!
  4. In der Zwischenzeit legen Sie Ihren Tisch mit Zeitungspapier, Krepppapier oder Butterbrotpapier aus, nehmen das Glas und legen den Ball oder den Ballon darauf. Der Vorteil am Ballon: Sie können ihn am Ende leicht entfernen, indem Sie ihn einfach mit einer Nadel platzen lassen.
  5. Dann tauchen Sie die Käsetuch-Stücke in die etwas abgekühlte Stärkemischung. Bedecken Sie die gesamte Tuchfläche gut mit der Stärke.
  6. Nun nehmen Sie das erste Tuch und drapieren es über dem Ball auf dem Glas – einfach darüberlegen und in Geistform anordnen – stellen Sie sicher, dass der Geist dann genauso aussieht, wie Sie ihn sich vorstellen. Ist die Stärke einmal trocken, ist der Geist fest. Um den Geist am Ende etwas fester zu machen, können Sie noch eine oder zwei Lagen Tuch darüber drapieren.
  7. Lassen Sie alles über Nacht gut trocknen.
  8. Am nächsten Tag entfernen Sie vorsichtig Glas und Ball oder Ballon unter dem Geist. Überschüssiges Tuch können Sie mit einer Schere abschneiden.
  9. Jetzt noch zwei Augen aus dem schwarzen Filz ausschneiden und aufkleben – fertig!

Sie können Ihren Geist jetzt überall hinstellen – oder vorsichtig einen Faden am Kopf befestigen. Tipp: Das geht am besten, wenn der Geist noch nass ist.

Süß, oder? Damit der Kleine nicht so alleine ist, können Sie ihm natürlich noch eine Familie schenken. Einfach noch ein paar Gespenster basteln und eine ganze Geisterkolonie in der Wohnung leben lassen – wir könnten uns Schlimmeres vorstellen!

Sie suchen nach weiteren kreativen Bastelideen oder wollen endlich mal wieder so richtig Halloween feiern? Unsere Themenseiten halten ein paar tolle Tipps für Sie parat! Schauen Sie sich einfach mal um.

Auch für den Herbst haben wir süße und dekorative Tipps – beispielsweise niedliche Figuren, die sich ganz leicht mit Kastanien basteln lassen. Für Kinder ist das Ganze ein wirklich toller Spaß. Aber Sie können auch richtige Deko für Zuhause mit den Naturmaterialien herstellen!

Seite