07.12.2017 - 11:33

Holz, Schnur, Filz, Zweige ... Weihnachtsbaum basteln: 5 Modelle von einfach bis edel

Von

Redaktion

Weihnachten geht auch ohne traditionellen Baum. Basteln Sie ihren Weihnachtsbaum einfach selbst.

Foto: iStock/Milan Marjanovic

Weihnachten geht auch ohne traditionellen Baum. Basteln Sie ihren Weihnachtsbaum einfach selbst.

Die Idee klingt zunächst seltsam: einen Weihnachtsbaum basteln? Tatsächlich gibt es viele Alternativen und Vorteile zur klassischen Tanne.

Ein geschmückter Tannenbaum gehört für die meisten Deutschen zu Weihnachten einfach dazu. Wenn es aber an die konkrete Umsetzung geht, vergeht nicht wenigen Menschen die Lust. Vom Schleppen über Umräumen, Hegen und Pflegen bis hin zum Entsorgen einmal abgesehen: Das Fällen eines gesunden Baumes zu kurzlebigen Dekorationszwecken lässt immer mehr Menschen ins Grübeln kommen.

Tannenbäume aus Plastik sind für viele aber ebenfalls keine festliche Alternative. Umso besser, dass folgender Trend für frische Ideen sorgt: das Weihnachtsbäumebasteln. Was ein wenig absurd klingen mag, entpuppt sich als großartige Idee: sie ist nicht nur umweltfreundlich und praktisch – wenn sie einen Weihnachtsbaum basteln, bereichern Sie das Fest auch um eine ganz persönliche Note.

Von wenigen Minuten bis zu mehreren Tagen: Welchen Aufwand Sie betreiben wollen, liegt ganz bei Ihnen. Hier kommen fünf Vorschläge für selbstgebastelte Tannenbäume.

Weihnachtsbaum basteln: Simpel, aber effektvoll

Für Sie sind die Lichter am Tannenbaum das Allerschönste, Kugeln stören eigentlich nur? Dann ist dieses Modell genau das Richtige. Benötigt werden lediglich die Lichterkette vom Vorjahr, einige Nägel, Hammer und Bleistift. Zeichnen Sie mit leichten Strichen die gewünschte Tannenbaumform an die Wand, schlagen Sie Nägel ein und winden Sie die Lichterkette darum. Die Lichter können parallel verlaufen oder auch nur den Umriss des Baums nachzeichnen. Wem das doch etwas zu puristisch ist, der kann das Ganze mit einigen leichten Ornamenten schmücken.

Weihnachtsbaum basteln: Die kindersichere Tanne

Diese Variante eines gebastelten Weihnachtsbaums bietet sich besonders für Familien an, bei denen Babys oder Kleinkinder mitfeiern. Befürchten Sie, dass der Nachwuchs den Weihnachtsbaum mit einem Abenteuerspielplatz verwechseln könnte, ist in diesem Jahr vielleicht eine unfallfreie Alternative eine gute Wahl. Die kann ganz simpel und doch hübsch ausfallen. Schneiden Sie zum Beispiel einfach aus grünem Karton oder Filz einen „Tannenbaum“ und verzieren den mit Papierkugeln. Bei diesem Baumschmücken dürfen selbst die Kleinsten gern mit Hand anlegen. Vom Mini-Baum bis zur Riesentanne in Wohnzimmer oder Diele ist alles möglich. Echtes Lametta und winzige LED-Lichter machen das Bastelprojekt extra festlich.

Weihnachtsbaum basteln: Mit Zweigen und Schnur

Etwas aufwändiger, aber auch für Bastelanfänger in wenigen Stunden zu bewältigen, ist ein Tannenbaum aus Zweigen und Stöckchen. Die werden mit einer Astschere auf die gewünschte Länge gekürzt und mit einer robusten Schnur wie eine Strickleiter zusammengeknotet, sodass eine dreieckige Form entsteht. Die Konstruktion ist stabil genug, um mit Weihnachtskugeln behängt zu werden. Der Schmuck kann auch mit einer Heißklebepistole direkt auf den Zweigen befestigt werden. Ein Stern an der Spitze verdeckt die Aufhängeschlaufe. Die ganze Konstruktion wird an die Wand gehängt und kann nach dem Fest platzsparend zusammengelegt werden – bis zum nächsten Jahr.

Weihnachtsbaum basteln: Echtes Grünzeug muss ein

Sie wollen einfach nicht auf den Duft geschnittenen Grüns verzichten? Dann basteln Sie Ihren Weihnachtsbaum doch aus frischen Zweigen. Das Ergebnis reicht von der Mini-Tanne für das Fensterbrett bis zum imposanten Baum für Wohnzimmer oder Terrasse. Gartenbesitzer können gern auch einfach Grünschnitt von Tannen oder Wacholderhecke recyclen. Den stabilen Kern bildet ein Bündel aus Zweigen, die fest mit Schnur oder Blumendraht umwickelt werden. Der kann dann mit wohlgeformten Zweigen dekoriert werden, bis das Ganze die Form eines Tannenbaums annimmt. Oder Sie binden die Äste wie einen Blumenstrauß, drehen ihn um und bekommen so eine trichterförmige, standfeste Baum-Attrappe. Die lässt sich nach Wunsch sogar als Weihnachtswichtel umdekorieren.

Weihnachtsbaum basteln: Sperrholz zum Fest

Tannenbäume aus Latten, Sperr- oder Treibholz bringen ein nordisch-maritimes Flair ins Wohnzimmer – ganz nach Art des . In der minimalen Variante werden einfach drei lange Stangen wie ein Zelt an der Spitze mit Nägeln oder fester Schnur verbunden. Girlanden – gern auch im Tannenlook – winden sich um das Konstrukt.

Wer handwerklich besonders geschickt ist oder einen in dieser Hinsicht begabten Partner hat, kann sich aus dicken Ästen gleich einen kompletten Weihnachtsbaum basteln. Der lässt sich nach dem Fest dann bequem auseinandernehmen und verfeuern. Und ist ansonsten viel einfacher zu entsorgen – während sich ?

Noch nicht das Richtige für Sie dabei gewesen? Sehen Sie hier weitere kreative Alternativen zum klassischen Weihnachtsbaum.

________________

Es soll doch der Klassiker aus dem Wald sein? Hier erfahren Sie, worauf Sie beim Kauf eines Weihnachtsbaums achten sollten:

Darauf muss man beim Weihnachtsbaum-Kauf achten!
Darauf muss man beim Weihnachtsbaum-Kauf achten!

Sie brauchen noch mehr Ideen, Anregungen, Rezepte und Tipps rund um die besinnliche Jahreszeit? Zahlreiche Artikel dazu finden Sie in unserem Themen-Special Weihnachten

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe