06.11.2017 - 14:48

Aufruf an Verbraucher Gewerkschaft fordert Einkaufs-Verzicht an Heiligabend

Die Gewerkschaft ver.di fordert ein Einkaufs-Verzicht an Heiligabend.

Foto: iStock/lvdesign77

Die Gewerkschaft ver.di fordert ein Einkaufs-Verzicht an Heiligabend.

Der 24. Dezember ist in diesem Jahr ein Sonntag, trotzdem haben einige Geschäfte geöffnet. Nun ruft die Gewerkschaft ver.di zum Shopping-Verzicht auf.

Um die Feiertage herum kann es schon mal hektisch werden. Umso größer die Erleichterung, wenn man an Heiligabend noch schnell die letzten Besorgungen erledigen kann. Doch was für die Kunden unheimlich praktisch erscheint, ist für die Beschäftigten eine Zumutung, erklärt ver.di-Bundesvorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger: "Die Einzelhandelsbeschäftigten wollen sich wie jeder andere auf das Weihnachtsfest vorbereiten und gemeinsam mit ihren Familien feiern."

Das büßen Aldi, Rewe & Co. ein, wenn die Ladentüren geschlossen bleiben

Nicht alle Läden haben dieses Jahr am Heiligabend geöffnet. Bei Discountergiganten wie Aldi bleiben die Pforten zu. "Am Heiligabend denken wir hier vor allem an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die nach einer langen, intensiven Woche in Ruhe das Weihnachtsfest begehen sollen", so der Konzern. Eine klare Bekennung zu den Beschäftigten und gegen den kommerziellen Umsatz. Schließlich macht der Einzelhandel im Weihnachtsgeschäft rund 15 Prozent seines Jahresumsatzes. Besonders verkaufsstark sind die letzten Wochen des Jahres. Die Pforten an Heiligabend geschlossen zu halten, bedeuten also klare finanzielle Einbußen.

Das rät ver.di den Verbrauchern

Um die Angestellten in den Märkten zu entlasten, wird Konsumenten geraten, ihre Weihnachtseinkäufe frühzeitig zu tätigen. Der Tarifkoordinator Einzelhandel bei ver.di, Orhan Akman, geht sogar noch weiter. Er empfiehlt: "Ich würde den Kunden davon abraten, am 24. Dezember einkaufen zu gehen."

Öffnungszeiten an Heiligabend: Das machen Aldi, Rewe & Co.

Aldi geschlossen
Rewe geschlossen
Penny geschlossen
Lidl geschlossen
Kaufland noch unklar
Real noch unklar
Edeka überlässt die Entscheidung den selbständigen Kaufleuten

Regelung an Silvester

Auch der 31. Dezember fällt dieses Jahr auf einen Sonntag. Bis auf die Länder Bremen und Hessen, in denen Sonderregelungen gelten, werden die Ladentüren am Silvestertag jedoch wohl regulär geschlossen bleiben. Mehr Informationen zu den Öffnungszeiten an Heiligabend gibt's hier.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU
Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe